Womit sollte man beim Unterricht anfangen?!

von drummer91, 18.04.06.

  1. drummer91

    drummer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 18.04.06   #1
    Hi,
    bin echt ein Totaler anfänger im Klavierspielen, mein Vater kann es zwar zimlich gut, kann mir auch Unterricht geben, aber er weis nicht was man so am Anfang üben soll, die noten kenne ich ziemlich eine Tonleiter kann ich auch schon spielen, aber naja nicht mehr halt [​IMG]
    das Klavier ist ein Bechstein flas das wichtig ist !!
    also gebt mir Tipps

    Danke für eure Antworten
    mfg drummer91
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Du denkst dir jetzt mal n Topic aus, was etwas aussagt und dann schreibst du mir oder nem Mod ne PN, der das dann ändert und den Thread wieder aufmacht!
     
  3. ZenToR

    ZenToR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 19.04.06   #3
    Ich würde mal sagen am besten ist es einfach mal Lieder zu spielen..
    Du kannst ja Noten lesen, also kannst du dir ja mal einfach ein Lied aussuchen und es einfach mal spielen (also nur die Melodie).
    Fang mit leichten Liedern an und übe die Lieder langsam ;)

    Fang erstmal mit der rechten Hand an, und wenn du das Lied mit der rechten Hand spielen kannst, dann versuchs mal mit der Linken :D


    das ist ja schonmal ein Anfang :great:
     
  4. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 19.04.06   #4
    jo mein Vater hat notenbücher von den Musicals: Mama Mia und Tanz der Vampire, kann ihc so was dann schon spielen ???
     
  5. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Hmm ich fange auch mit meinen älteren Schülern mit Kindernotenbüchern an, du musst erstmal die ganzen einfachen Dinger Timing- und Notenmäßig sicher spielen können. Aber das ist jetzt meine Philosophie, andere machen sowas anders...
     
  6. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 19.04.06   #6
    kann ich so was wie oben gennannt dann spielen ??
     
  7. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.04.06   #7
    um ehrloch zu sein: wohl kaum.


    können schon, aber dann irgendwie auswendig oder so. theoretisch kannst dus aber praktisch, nie und nimmer!

    alles braucht seine zeit, und musicals sind meistens relativ schwierig.

    fang erst mit leichten sachen an. hänschen klein usw. und dann eben weiter...



    mfg mott
     
  8. ZenToR

    ZenToR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 19.04.06   #8
    Zu den Songauswahlen:

    Such dir am besten die Lieder aus die du schon kennst (also gehört hast), dann brauchst du dir um das "Timing" keine Gedanken machen, weil man den rythmus schon im Ohr hat.

    Wie Mott gesagt hat ist es am besten mit ganz einfachen Liedern anzufangen:

    "Alle meine Entchen" usw. ;)


    Die haben einen kleinen Tonumfang und da dafür brachst du erstmal keine Fingerwechsel.


    Du kannst ja auch noch nach Gehör spielen, so hab ich angefangen, als ich noch keine Noten lesen konnte.

    Also probier einfach mal aus eine Melodie zu spielen, die du kennst :)
     
  9. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 20.04.06   #9
    Danke für eure Antworten !
     
  10. Asteroid

    Asteroid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #10
    Na ja, das kommt jetzt darauf an, ob man diese Musik auch mag (ich persönlich sehr), aber ich habe am Anfang sehr gute Erfahrungen mit leichten Barockstücken gemacht (z.B. "Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach" oder leichte Menuette von Händel... das sind technisch recht einfache, aber musikalisch hochwertige Stücke die einen schnell weiterbringen, da auf Grund der größtenteils kontrapunktischen Komponierweise beide Hände schon relativ gleichberechtigt nebeneinander agieren, Umsetzen über und unter den Daumen schon fleißig geübt werden kann, und die Stücke auch vom Umfang her nicht so groß sind, so dass mir sie nach absehbarer Zeit beherrschen kann.
    Ebenfalls gute Erfahrungen als Anfänger habe ich mit dem "Album für die Jugend" Opus 65 von Robert Schumann, den Etüden Op. 100 von Friedrich Burgmüller, den Kinderkompositionen von Mozart (Londonerskizzenbuch oder die einstelligen Nummern des Köchelverzeichnisses) oder den Deutschen Tänzen von Beethoven gemacht.
    Aber man muss natürlich für solche Stücke motiviert sein...
     
  11. OleMaan

    OleMaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    20.02.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #11
    Wenn Du ein paar Euro übrig hast, hole Dir den Piano Crash Kurs von Heumann. Dort gehts mit ganz ganz einfachen Arrangements von allseits bekannten Songs los und die wichtigsten Dinge rund um Noten, Handhaltung und Übungsweise sind auch erklärt. Und auf der beiligenden CD kannst Du hören ob Du auch alles richtig spielst.

    Grüße
    Ole
     
  12. Asteroid

    Asteroid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #12
    Also ich habs seiner Zeit tatsächlich sogar mit dem Crash-Kurs von Heumann versucht... und bin mit den was ich oben vorgeschlagen habe, dann deutlich besser gefahren. Aber der Theorie Teil ist für Laien bei Heumann sehr gut gemacht.
     
  13. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 21.04.06   #13
    jo hab da mal gegooglet und bei amazon haben es anscheinend 3 leute gekauft und sehr gut bewertet ^^
    das werd ich mir dann in den nächsten wochen zulegen ^^
     
  14. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 22.04.06   #14
    Kinderlieder und Weihnachtslieder sind recht gut für Anfänger

    Das wichtigste ist erstmal die Finger richtig, nicht umbedingt geschmeidig, auf den Tasten zu bewegen.
    Ab und an Tonleitern spielen hilft auch (links, rechts, beide und gegenbewegungen)
    Zudem sollte dein Vater dir ein wenig Musiktheorie beibringen und nebenbei dir die Notation erklären. Merksätze helfen immer wieder einem sich Tonleitern usw. zu merken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping