Wozu eine Aktiv Weiche

von Saubohne, 06.07.06.

  1. Saubohne

    Saubohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #1
    Ich habe billigst 1 Paar DAP Audio A12S gekauft und möchte mit einer Endstufe Sparc SA 1200 (2x600W/sin bei 4Ohm) auf Dia-Audio-Visionen (also Diavorträgen) bis zu 250 Menschen beschallen (selten auch im Freien).
    Die Show ist sehr Musik lastig (Konserve aus MP3), aber mit live Text Pasagen.
    Da die Boxen bassmäßig nicht soviel hergeben, bin ich am überlegen, noch einen DAP AX 18 B Subwoofer dazu zu kaufen.
    Ich weiß nur nicht wie der dann an die Endstufe angeschlossen wird.
    Zusammen mit einer A12S an den gleichen Ausgang?
    Oder brauche ich da unbedingt noch eine Aktiv Weiche?
    Der Subwoofer übernimmt doch eh nur die tiefen Frequenzen!?
    Reicht denn da die Endstufe noch aus?:screwy:
    So jetzt genug gefragt,
    Ihr seid dran!
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 06.07.06   #2
    Wenn der Subwoofer eine passive Weiche eingebaut hat schließt du die Bässe an die Endstufe an und die Tops an den Ausgang der Bässe.

    Eine aktive Weiche benutzt man nur vor der Verstärkung, d.h. Signal wird durch aktive Weiche getrennt und gibt die Teilsignale jeweils an Endstufen für die Tops und die Subs getrennt weiter, d.h. du brauchst für jeden Weg extra Endstufen.

    Die Endstufe wird dann schon etwas knapp sein, aber ich würde da nicht viel auf dem Niveau investieren.

    Die andere Frage ist wie hoch dein Budget ist und du vielleicht nicht auf etwas bessere Boxen umsteigst. Kommt halt aufs Geld an und wie oft du solche Sachen machst.
     
  3. Saubohne

    Saubohne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #3
    Wenn ich also nur einen Subwoofer verwende, schließe ich das Top an den Ausgang des Subwoofers, und dieses Top hat dann die gleiche Leistung wie das andere Top direkt an der Endstufe?
    Was wenn ein Subwoofer nur einen Eingang hat und keinen Ausgang?
    Danke!
     
  4. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 06.07.06   #4
    Meiner Meinung nach schon, denn das Signal wird durch den Sub ja nur durchgeschliffen und die Bassfrquenzen auf dem Sub wiedergegeben. Die Mitten/Höhen gehen unverändert zum Top.
    Gibt es solche Sub's überhaupt?

    MfG

    Tonfreak
     
  5. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 06.07.06   #5
    Sorry, hatte überlesen dass du nur einen Sub kaufen willst.

    Das gilt allgemein (Stereo):

    Wichtig ist dass der Subwoofer eine integrierte passive Weiche hat. Einen parallelen Ausgang hat inzwischen fast jede Box. Schließt du aber die Tops einfach parallel zu den Subs, ergibt das nur viele Verluste und kein gutes Klangbild. Hat der Sub keine Weiche, wäre aktive Trennung angebracht (Frequenzweiche vor den Endstufen, pro Weg extra Endstufe).

    In deinem Fall:

    Wenn du an einen Kanal Sub+Top und an den anderen ein Top anschließt, ist das auch sehr suboptimal. Dann besser Weiche vor der Endstufe und an einen Kanal den Sub und beide Tops an den anderen. Dann hast du allerdings nur Mono.

    Was du auch machen könntest, einen guten aktiven Sub kaufen (mit integriertem Verstärker) und eine (aktive) Weiche die das Signal in Stereo für die Tops und ein Mono Bass-Signal für den Sub aufteilt. Oder der Sub hat schon eine Stereo-Weiche drin und holt sich sein Mono-Signal selbst (und gibt Stereo-Signal für Tops aus), gibt es auch. "Guter Sub", also evtl. auch nicht DAP, dann kannst du dir später die passenden Tops dazu kaufen.


    Das mit der Leistung läuft etwas anders. Die Endstufe zwingt dem Lautsprecher eine Spannung auf, und dieser gibt durch seine Impedanz (Widerstand) vor, wieviel Strom und somit Leistung die Endstufe dafür zur Verfügung stellen muss. Leistung wird somit vom Verbraucher "gezogen" und nicht von der Endstufe aufgezwungen.
     
  6. Saubohne

    Saubohne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #6
    Also nochmal zum besseren Verständnis:
    Hat also der eine Subwoofer den ich verwende, eine eingebaute Frequenzweiche mit einem Eingang und einem Ausgang, dann kann ich ein Top direkt an die Endstufe anschließen und das andere Top an den Ausgang des Subs.
    Wäre das eine annehmbare Konstellation, selbst für Euch Profis? ('mal abgesehen von den Billigboxen)
    Danke für Eure Hilfe !
    Wenn ich 'mal ganz viel Geld mit meinen Vorträgen verdient habe, kaufe ich Euch alles ab was wirlich gut ist :) , aber bis dahin sind nur meine Kameras wirklich gut :cool: .
     
  7. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 06.07.06   #7
    Wenn du Stereosound brauchst, kannst du diese Konstellation wählen.

    MfG

    Tonfreak
     
Die Seite wird geladen...

mapping