Würdet ihr das kaufen?

von SCrap28, 26.07.04.

  1. SCrap28

    SCrap28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #1
    Moin Leute.
    Dies ist mein erster Post also bitte ich um Gnade :D
    Ich würde gern eure Meinung zum folgenden von mir zusammengestellten Paket wissen.
    1. Das heiß diskutierte Behringer bx3000t topteil 300W an 4 Ohm
    2. Ashdown Mag 1x15 150W an 8 Ohm
    3. Ashdown Mag 4x10 350W an 8 Ohm

    Alles zusammen kostet mich 820€
    Denkt ihr das ist ein Gutes Preis/Leistungs-Verhältniss?
    Und passen Top und Boxen zusammen? (so wie ichs verstanden habe müsste ich das Top so ideal auslasten)
    Spielen will ich damit vom Jazz über Ska bis zu Punk.
    Denkt ihr die Sache macht ihren Job gut?
    Freue mich schon auf eure Vorschläge.
    ...so long
     
  2. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 26.07.04   #2
    Das Behringer-Top is mMn wirklich Schrott.
    ich habe eine Boxenkombination, die ich demnächst kaufen will, und die mehr Saft liefert:
    Warwick Profet 4 (400 an 4)
    Hartke 1508 (1*15 plus 2*8 plus Hochtöner)
    Hartke 410 (4*10 plus Hochtöner)

    .....macht nach Adam Riese etwa 1200 Euro.
    Und selbst wenn du dir erstmal nur die 1508 kaufst bist du besser bedient als mit der Kombination oben.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 26.07.04   #3
    ich würds mal so einschränken: der Behringer ist supergünstig und da darfst du keine Wunderdinge erwarten. Ich selbst habe als Zweit-Combo den BX1200 und der ist z.B. im Vergleich zum Roland DB500 wirklich nur eine zweite Wahl. Ich benutze den Behringer trotzdem, weil er als Übungs- und Probeamp und sogar bei kleineren Gigs für das geringe Geld gute Dienste leistet.
    Klanglich ist er nicht zu vergleichen mit den guten (und auch teureren) Teilen.
     
  4. J.Bentley

    J.Bentley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    24.07.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #4
    allerdings glaube ich das die Ashdown boxen wesentlich mehr taugen als die Hartke
     
  5. SCrap28

    SCrap28 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #5
    Bis hierhin mal danke für eure sicht der dinge.
    Das problem mit dem Topteil ist:
    Warick ist doppelt so teuer wie das behringer.
    Lohnt sich das wirklich.
    weil wenn ich das warwick kaufe dann ist erst mal nur geld für die 15er box da.
    und wenn ich das zeug dann hätte, würd ich die box mit dem warwick doch zum abrauchen bringen oder ?

    Hoffe auf weitere erleuchtung
     
  6. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 26.07.04   #6
    Also bei Geldknappheit würde ich fileicht mal überlegen ob es nicht fileicht auch eine Box tuen würde! Dann könntest du in mehr qualität investiern! Das würde erstens den Klang verbessern und unter umständen is es sogar lauter wenn du ne Box mit richtig gutem wirkungsgrad hast! Die Watt angabe sagt nämlich eigentlich nur, dass die box bei der Belastung nicht kaputt geht! Der typ der mir meine 2x10" Box gebaut hat hat mir erzählt, dass er extra ein elteres modell von Speakern genommen hat die "nur" 200 Watt aushalten, weil das neuere Modell Speaker zwar 300 Watt aushällt aber nen schlechtern Wirkungsgrad hat und ich deshalb bei den neueren Speakern mehr Watt reinschick müsste um die gleiche lautstärke zu erziehlen.

    Hoffe das meine Erklärung dier hilft!

    viel Glück Moses

    PS.: Hab ne 225 Watt Endstufe und ne 2x10" Box und wenn ich da voll aufdrehe fligen mir glatt die Ohren weg ich glaube deshalb dass hir manchmal in ein bisschen großen Dimensionen Gedacht wird.(is allerdings nur mein eindruck also bitte haut mich jetzt nicht alle tot!)
     
  7. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 26.07.04   #7
    ja...habe manchmal auch denselben eindruck wie moses...sicher ist es nicht übel noch reserven zu haben, wenn die band mal lauter wird...aber ich frage mich da echt "wie laut probt ihr eigentlich?" :) ich bin immernoch der meinung, dass man mit moderater lautstärke ein besseres ergebnis erzielt, da jeder sich selbst, sowie die anderen gut hört und man eher miteinander spielt...
    bei auftritten ist es klangqualitätsmäßig eh klüger über die pa zu gehn...
    aber das is ned das thema :) musste ich ma loswerden
     
  8. SCrap28

    SCrap28 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.04   #8
    Mhh ja ihr regt mich zum nachdenken an.
    Also zur Zeit im Proberaum spiel ich auf so nem mickrigen 50W combo rest den mein gitarist noch über hatte.
    Wenn der seinen Marsahall auftret um übers schlagzeug zu kommen hört man von mir ungefähr so viel wie wenn ich kippenpause mache.
    Aber mal engenommen ich organisier mir den warwich pro 4.
    dann wäre die Ashdown wo ich oben beschrieben habe doch ne nummer zu schwachbrüstig oder?
    Falls es irgendwann mal zum größeren gig kommen würde, würde ich da eh über den Vamp in die PA gehn.
     
  9. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 27.07.04   #9
    der Profet 4 lifert 400 Watt an 4 Ohm die box ist eine 8 Ohm box (4x10"). Das heißt das Amp lifert dir an der Box sowiso nicht mehr als 300 Watt. Un das ist schon ganz schön laut.(Vorausgesetzt die Box hat nen ordentlichen Wirkungsgrad)
     
  10. SCrap28

    SCrap28 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.04   #10
    So dann hätt ich noch ne ganz dumme Frage.
    Wenn ich mir die Bildchen con den Amps ansehe dann seh ich das das Behringer
    sich so wunderbar auf die box stellen lösst und gut.
    Das warwick sieht er so aus als ob ich es in meinen PC einbauen müsste.
    Brauch ich für das Warick nochn extra "Schränkchen" oder kann ich das auch einfach so auf die Box legen ohne das was passiert.( Keine Stabdfüßchen also Lüftungschlitze verdeckt oder keine Vibrationskompensation von der Box ?)
     
  11. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 27.07.04   #11
    auf lange sicht sollte man ein 19" gerät schon in ein rack einbauen. das hat auch gegenüber "normalen" topteilen den vorteil, dass beim transport front und rückseite durch einen deckel geschützt sind.
    für´s erste kannst du auch was drunterlegen, um den direkten kontakt mit den boxen zu vermeiden.
     
  12. SCrap28

    SCrap28 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.04   #12
    So jungs und mädels
    danke für all eure beiträge.
    hab auf die mehrheit von euch gehört und nenne seit gester eine Profet 4
    auf einer ashdown 4x10er mein eigen :D :great:
    Und muss sagen das klang :) also auch druck :rock: wunderbar sind
     
  13. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.07.04   #13
    die Peavey 4x10 TVX ist auch erschwinglich und spielt klanglich in ner guten Liga
    dazu nen t.amp von Thomann und nen Sansamp Bassdriver von Tech21

    damit hast du echt "decent" Bass Sound und solltest mit dem Budget fast auskommen
     
Die Seite wird geladen...

mapping