würfelstecker adapter gesucht!

von guitar_anfaenger, 10.01.08.

  1. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.01.08   #1
    hi

    ich habe einen alten kopfhörer gefunden und möchte diesen nun gerne nutzen. jedoch hat dieser einen 5 poligen alten würfelstecker als anschluss. wurde damals in der ddr gebaut

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/c/cb/Würfelstecker-Pinbelegung.png

    ich hätte nun gerne einen adapter gefunden auf 3,5mm klinke oder auch 6,3mm klinke jeweils stereo. aber ich finde keine adapter wo eine buchse dran ist, sondern nur adapter mit stecker

    sprich ich kann den stecker nur in die entsprechende buchse stecken

    weis jemand wo es sowas gibt?

    danke
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.01.08   #2
    Wird wohl einfacher sein, Du lässt dir von jemandem einen Stereo-Klinkenstecker dranlöten
     
  3. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.01.08   #3
    hm. das könnt ich auch selber. würde ich dann auch machen wenn sich nix finden lässt. dachte halt es gibt sowas noch. aber sieht schlecht aus
     
  4. jonny129

    jonny129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #4
    Ich hab auch nen Gerät mit so nem Anschluss... Ist aber en EQ. Was für nen Adapter brauch ich um den an ne normale Stereoanlage anzuschliessen? ICh denk mal Cinch oder? Und an welchen Anschluss kommt der EQ?
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.01.08   #5
    Erstmal gefragt: Was soll den überhaupt in den Input vom EQ? Gitarre? CD-Player?
     
  6. jonny129

    jonny129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #6
    Cd Player oder vll. auch Bass
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.01.08   #7
    Es gibt Adapter in Elektronikmärkten



    Muss dann zuätzlich noch ein Cinch-Cinch-KAbel dran. Eingang beim Verstärkrer kannst Du jeden nehmen (außer Phono).

    Damit könntest Du Deine Hifi-Boxen killen.
     
  8. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.01.08   #8
    das sind aber wieder andere stecker. das ist kein würfelstecker auf dem bild. wenn du wirklich einen würfelstecker hast dann geht das kabel nicht

    ich bin jetzt dabei es selber zu löten. wird auch gehen. trotzdem danke
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.01.08   #9
    Stimmt, die sind unterschiedlich:

    Würfelstecker:

    [​IMG]

    Diodenstecker:

    [​IMG]
     
  10. jonny129

    jonny129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #10
    Ja, ich hab nen Diodenstecker... Die gibts doch auch im Laden oder? Kann ich den EQ einfach zwischen das Basisteil und den CDPlayer klemmen?
     
  11. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.01.08   #11
    ich hab das jetzt mal dran gelötet. so ein mist. der eine lautsprecher brummt wie verrückt ab einer bestimmten lautstärke. ich hab es mir mal angeschaut und es sieht so aus als wäre die membran nicht mehr ganz in ihrem urzustand. es ist nur eine ganz dünne durchsichtige folie und die ist an der einen seite ein wenig eingedrückt hat es den eindruck.

    kann man da noch was retten? wäre schade um die lötarbeit