X32 - USB Playback und X-Live Record

von Moeydi, 31.10.19.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. Moeydi

    Moeydi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.10.19   #1
    Erstellt: Vor 57 Minuten #1
    Hallo zusammen,

    ich möchte ein Demo mit meinem X32 incl X-Live Karte aufnehmen.
    Über das USB Interface möchte ich auf Kanal 30 den Click und 31/32 ein Stereo-Playback vom Rechner laufen lassen.
    Dazu werden Live-Instrumente von der Band gespielt.
    Wie muss ich das Pult konfigurieren um sowohl die Live-Instrumente als auch Click und Sequenz auf der SD-Card der X-Live aufzunehmen?
    Hab verschiedenes probiert allerdings hab ich es nicht geschafft das USB Playback direkt auf die SD-Karte aufzunehmen.
    Eine Art Workaround wäre auch denkbar.
    Bitte euch um Ideen wie ich das bewerkstelligen könnte.
    Ciao
    Tom
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.891
    Kekse:
    32.500
    Erstellt: 31.10.19   #2
    Crossposts sind gar nicht die feine Art, wie du inzwischen bemerkt hast. Aber das wurde ja schon behandelt. Grundsätzlich bist du aber hier im X32 Forum ganz gut aufgehoben
    Wie viele „Live“-Eingangskanäle willst du denn aufzeichnen? Die Antwort auf diese Frage ist entscheidend für die möglichen Lösungsansätze und wie kompliziert sie ausfallen würden.
    Vielleich magst du auch mal deine aktuelle Szene speichern und hier hochladen (zuvor die .scn Datei in .txt umwandeln, damit das Hochladen klappt). Dann können wir uns ein deutlich besseres Bild über deinen Anwendungsfall machen.
     
  3. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 01.11.19   #3
    Grundsätzlich wird das aufgenommen, was du unter CARD OUT am Interface ausgibst, also wenn du "card ins" hast (PC, Klick), dann musst du diese card ins auch unter CARD OUT definieren.
    Die erweiterte Frage von mfk bezieht sich darauf, ob du dafür eine 8er Gruppe opfern kannst - dann verbleiben halt nur noch 24 locals oder AES-signale - oder ob du etwas "tricksen" musst via P16.

    EDIT: beachte, dass für die CARD OUT signale jeweils die physikalischen Inputs entscheidend sind, nicht die Channels, auf die du diese Inputs patchst!!

    btw: ich halte es aber für gscheiter, so etwas nicht auf SD-karte aufzunehmen, sondern direkt auf den PC/DAW - den du ja sowieso dabei hast. Und auch den klick der DAW hernehmen, nix externes.
    1. hast du dann die Spuren auch direkt in der DAW und musst da nicht mehr irgendwelche Multiwaves entpacken, einfügen, etc.
    2. passt dann auch alles im Raster zum klick. Das erspart enormen Aufwand beim weiterverarbeiten der Aufnahme, vor allem, wenn du dann irgendetwas overdubben musst usw....
     
  4. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.19   #4
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für eure Antworten.
    Das mit den Crossposts wusste ich nicht! Sorry!
    Hab die Scene mal hochgeladen.
    Ich könnte zur Not mit dem kompletten 8er Block auskommen, funktioniert aber noch nicht.
    Könnt ihr anhand der Scene mir zeigen was nicht stimmt?
    Vielleicht könntet ihr das Tricksen mit der P16 noch etwas erläutern.
    Neben dem Demo wollte ich auch gerne die X-Live nutzen um einen VSC und Livemitschnitte zu machen, die dann nur über das Pult gemischt werden sollen.
    Da ich teilweise Keys live über Plugins spiele, sind die CH27-29 mit Keys belegt.
    VG
    Tom
     

    Anhänge:

    • DEMO.txt
      Dateigröße:
      63,8 KB
      Aufrufe:
      6
  5. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 02.11.19   #5
    moin, antwort ist ganz einfach: stelle unter CARD OUT dasselbe ein, wie unter HOME, dann nimmst du die 32 Signale auf, die du auch als Inputs hast, also auch die CardsIns, die vom PC kommen - cardIn und CardOut haben nichts miteinander zu tun.

    upload_2019-11-2_6-32-9.png


    btw: kleiner Mixx-Tipp: solche - in dem Fall Monitoreinstellungen sind schlecht. Du fährst hier alle Signale mit mehr als 0db in den Bus01, diesen aber dann mit -15db zum ausgang - das ist bei allen Busses so ähnlich.
    Fahre den Bussend auf -5db und die jeweiligen Channelsends deutlich herunter. Es macht (fast) immer Sinn, nicht den einen lauter zu machen - was man dann im laufe der Zeit bei fast allen Signalen macht, mit dem u.a. Ergebnis, sondern die anderen leiser!
    upload_2019-11-2_6-36-30.png


    Fehler in Bus 13: Hier hast du dir eine Schleife gebaut, indem du die FX returns von FX 1 und 2 wieder in den Bus 13 schickst!!
    upload_2019-11-2_6-39-34.png

    Ich nehme an, dass du KEINE Stagebox am Pult hast, denn unter AES50 A OUT hast du card 1-8 auf die ersten 8 outs gesetzt. das bedeutet, dass die XLR-outs 1-8 nur die signale ausgeben, die auf CardIN 1-8 ins Pult kommen - also in deinem Fall wohl NIX. Die Einstellung sollte (erstmal) auf out 1-8 stehen, um an der Stagebox die unter OUT im Pult definierten Signale auszugeben.
    upload_2019-11-2_6-44-40.png
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.19   #6
    Hallo tom,

    vielen Dank für dein Feedback.
    Hab alles angepasst bzw. geändert und funktioniert top.
    Was müsste ich machen um in dieser Konstellation die Kanäle 25 und 26 noch für zusätzliche Live-Instrumente nutzen zu können und nicht den 8er Block zu opfern?
    Wäre ein Remapping der Aux-Ins eine Lösung? oder Ultranet?
    Wäre super wenn du mir hier noch einen Tip geben könntest!
    VG
    Tom
     
  7. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 02.11.19   #7
    nein, denn es zählen die physikalischen Inputs = du müsstest dann anstelle einer 8er Gruppe die AuxIns unter card out definieren.

    Genau damit kannst du arbeiten. Du kannst 8 oder sogar 16 P16 beliebig definiern und anstelle local oder Aes inputs dann P16 1-8 und/oder 9-16 ausgeben. Hier kannst du sogar den Tappoint auswählen (beim recorden würde ich allerdings erstmal, wie bei allen local/AES-signalen, IN/LC - LC = lowcut - auswählen.
     
  8. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #8
    Hallo Tom,
    Hab das mit den P16 probiert krieg‘s aber nicht hin. Könntest du mir bitte 2/3 Screenshots posten? Ch 25 u 26 MIC Signal und 27 bis 32 Spuren vom Rechner. Ich komm noch durcheinander mit Physik. Ins, Card in , Card Out und P16!
    Grad
    Tom
     
  9. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 03.11.19   #9
    upload_2019-11-3_13-3-7.png

    upload_2019-11-3_13-6-4.png

    zur Erklärung:
    - du definierst P16 1-8 als eine 8er Gruppe unter Card OUT
    - und definierst die ersten P16 mit directs outs 25-32 IN/LC. Bei den P16 ist NICHT der physikalische Input entscheidend, sondern der CHANNEL!! Ausgehend davon, dass du 25/26 mit AES oder local belegt hast und 27-32 mit card Ins, bekommst du so diese Signale auf den output der Card.
     
  10. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #10
    Soweit verstanden.
    Aber die Inputs unter Routing-Home kann ich doch nicht auf Card 25-32 stehen lassen sonst bekomm ich doch kein Signal vom MIC auf Ch25?
     
  11. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 03.11.19   #11
    du musst dir die local oder AES signale auf die normalen Inputs legen und die card signale per auxIn remap ins Pult holen.
    upload_2019-11-3_14-1-35.png
     
  12. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #12
    Ok dann war ich ja soweit richtig.
    Aber es funktioniert noch nicht.
    Müssen bei der P16 nach dem Remappen die
    Rechnerspuren Dirout Ch oder Aux sein?
    Bei der Aufnahme hör ich Mic und Seq. Beim Abspielen (alle Inputs auf Card) ist die MIC Aufnahme da aber Seq fehlt, entweder weil ich nicht richtig abhöre und weil‘s garnicht aufgenommen wurde?!?!
     
  13. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 03.11.19   #13
    ich weiss ja nicht, auf welche Channels du jetzt deine Card signale patchst. oben sprichst du von channel 27-32 hast du mit cards belegt. ....
    Beachte, dass das M/X32 dir freie sourcewahl bietet, du kannst also die physik. Inputs legen wohin du willst. Wichtig ist eben nur den o.a. Satz, denn im gegensatz zu den AES- und localsignalen, sind die P16-signale CHANNELgebunden!!
     
  14. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.891
    Kekse:
    32.500
    Erstellt: 03.11.19   #14
    So schön langsam bekomme ich das Gefühl dass es besser wäre wenn die Einspiel-Signale vom PC über ein eigenes Audiointerface ausgegeben werden, das dann analog ins Pult geleitet wird. Dann ist das recht einfach gelöst und keiner bekommt einen Knopf im Hirn. Und während man damit dann gut leben kann, kann man sich ja das Ganze mit dem X32 Routing nochmals genauer durchsehen. Derzeit gehts hier eher darum wie man einen spezielle Fisch bekommt und nicht wie man das Fischen an sich lernt, habe ich den Eindruck, sorry.
     
  15. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #15
    Kann es sein dass im Fall von geremappten auxins auf Card1-6 ich die Source in den 6 Kanälen von Record auf Play immer von Hand umstellen muss und diese nicht in den Recording bzw Playback Konfiguration der X-Live Karte gespeichert werden?
     
  16. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 03.11.19   #16
    nein, du musst die einstellungen für record und play nur einmal speichern mit der szene. Im Grunde sind das kleine routing-snippets.

    EDIT: aber beachte, du kannst zwar 38 Signale ins Pult holen, aber nur 32 recorden - dh wenn du auf play umschaltest, dann stehen dir nur 32 signale aus der DAW zur Verfügung und nicht mehr 38, bzw die verbleibenden 6 sind dann physik. Inputs.

    btw (ist meine persönliche Meinung): wenn das jetzt zum Problem wird, dann hast du das falsche Pult. Diese ganzen Routingtricks um noch das allerletzte aus dem Ding heraus zu quetschen, sollte allerhöchstens mal Notlösungen sein, aber sicherlich kein Dauerzustand.
     
  17. Mihaly

    Mihaly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    215
    Erstellt: 03.11.19   #17
    Ich verstehe nicht wieso du die Aufnahmen nicht auf dem Rechner machst. Dies würde doch etliches vereinfachen.
     
  18. Moeydi

    Moeydi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.15
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #18
    Diese Zuordnung lässt sich über 2 verschiedene Scenes speichern! Das ist schon mal 80% des Erfolgs! Allerdings speichert das Pult bei Setup/ x-live die Playback Config nicht! Evtl ein Bug?! Daran muss man denken sonst sucht man Fehler bis in alle Ewigkeit!
    Der Grund warum ich das alles mache ist nicht unbedingt das Demo, das mach ich auf jeden Fall in der DAW ( Cubase and Ableton) . Aber ich brauch das für den virtuellen Soundcheck der von der X-Live kommen soll. Genauso wie der Zuspieler wenn ich nicht Keyboard über Rechner spiele. Letztendlich brauch dann keinen Rechner mehr beim Gig. Die 8er Block Variante ist zwar die einfachste schränkt aber bei der Kanalnutzung ein. Ich hab immer gern ein paar Kanäle extra.
     
  19. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    2.651
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.001
    Kekse:
    11.363
    Erstellt: 03.11.19   #19
    VSC ist zwar ein nettes Spielzeug und halbwegs nutzbar für GUTE IEMs, ersetzt aber nie einen richtigen SC und wird IMHO völlig überbewertet für die Praxis.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.891
    Kekse:
    32.500
    Erstellt: 03.11.19   #20
    Zum einen gibt es nicht nur Szenen und Snippets sondern auch noch Die Libraries, u.a auch für Routing Konfigurationen. Damit sollte man die verschiedenen Spielarten unabhängig von den Szenen hinbekommen.
    Zum anderen sehe ich den Nutzen, nach Betrachtung der Szene, schnell enden wollend. Man braucht schon eine große Location um von dem Playback auf die realen Drums und Amps Rückschlüsse ziehen zu können. Ich hab das bisher, da immer eher mit konventionellen Setups bzw Bands unterwegs, noch nie brauchen können.
    Soweit ich das verstanden habe ist das Routing für die Umschaltung Recording/Playback fix vorgegeben und ganz einfach gestrickt. Und schon gar nicht in der Szene gespeichert. Da ist nämlich kein Platz dafür. Willst du mehr oder komplexere Setups, so gibts oben angesprochene Libraries.
     
Die Seite wird geladen...

mapping