XLR Female Buchse an Lautsprecher ranlöten - Wie?

von Hetfield89, 01.02.08.

  1. Hetfield89

    Hetfield89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 01.02.08   #1
    Hallo,

    Also wir haben eine alte Box geschenkt bekommen, mit einem 15" Lautsprecher.
    Jedenfalls ist da jetzt ein normales Lautsprecherkabel direkt an den Lautsprecher rangeflanscht, und nun wollten wir an den Lautsprecher eine XLR Buchse ranlöten.

    Nun wollte ich fragen, welcher Kontakt des LS an welchen PIN des XLRs gelötet werden muss??

    Danke schonmal
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 01.02.08   #2
    Wieso XLR?
    Eigentlich verwendet man an Lautsprechern Speakon.
     
  3. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 01.02.08   #3
    Das ist ne einfache Box mit einem Lautsprecher, da war uns Speakon 1. zu teuer und 2. Haben wir an unserer Endstufe nur Flansch oder XLR, und deshalb!

    Muss ich vielleicht PIN2 von XLR an Plus vom LS anschließen und PIN3 und PIN1 zusammenbrücken und denn an MINUS?

    Danke
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 01.02.08   #4
    Hallo Hetfield89,

    XLR-Verbindungen für Lautsprecher waren früher tatsächlich nicht unüblich. I. d. R. wurde dafür folgende Beschaltung verwendet (Vorsicht, Basteln auf eigene Gefahr):

    XLR 1 - Minus (schwarz)
    XLR 2 - Plus (rot)
    XLR 3 - nicht angeschlossen

    Besser wäre aber eine Umrüstung auf Speakon, wie mein Vorredner bereits erwähnt hat.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 01.02.08   #5
    Das kommt immer darauf an, wie die XLR-Buchse an eurem Amp verschaltet ist. Da hilft ein Blick ins Handbuch.
    Ich weiß nicht, wie da die Standards waren, denn das wird nicht mehr genutzt.
    Edit: zu langsam
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.02.08   #6
    Exakt.

    Sowohl die Beschaltung des XLR als auch der Rat, besser auf Speakon zu gehen :)!
     
  7. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 01.02.08   #7
    Nochmal eine warnung (wenns nicht zu spät ist).
    Nimm keinfalls ein mikrophonkabel zum anschluss zwischen die endstufe und der speaker, für boxen braucht man dickeren und ungeschirmte boxenkabel.
    Wenn überhaupt die endstufe keine schaden nimmt, werd sonst was raus kommt sehr besch*** klingen.
    Ich schreibe dieses, weil man sonst ja im stecker vom boxenkabel nachschauen konnte, oder in einem anderen vorhanden box, wo ich jetzt fürchte das es diese nicht gibt.
    LG
    NightflY
    PS: ich würde eher die schraubanschlüssen nehmen und an die boxenseite ein klemmenblock, dann weiter mit XLR zu arbeiten, weil ärger gibts früher oder später.
     
  8. friemler

    friemler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #8
    Die XLR-Verkabelung hat aber auch ihr Gutes: XLR-Kabel lassen sich durch einfaches Zusammenstecken verlängern, ohne dass man immer nach dem blöden Adapter suchen muss wie bei Speakon.

    Sorgen um deine Endstufe braucst du dir keine zu machen, solange die Mikrokabel 1:1 durchverbunden sind, allerdings wird durch den hohen Leiterwiderstand der Dämpfungsfaktor deutlich schlechter (klingt eventuell "matschiger") und es wird auf dem Kabel (auch wegen des Leiterwiderstandes) viel Leistung verbraten, was im Extremfall zum Verschmoren des Kabels führen kann. In diesem Fall ist dann auch ein Kurzschluss zwischen den Leitern möglich, was wiederum die Endstufe killen könnte....

    PS: die oben genannte Belegung entspricht dem damaligen Standard.
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.02.08   #9
    :D
    Da kann man ja wirklich sorglos sein :confused::rolleyes::twisted:
     
  10. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 02.02.08   #10
    Also Danke für die Antworten,

    Hab mal bei der Endstufe geguckt und da ist bei der XLR Male Buchse ein Symbol was sagt, dass man 1 und 3 auf Masse legen soll und Pin 2 auf +

    Und zum Thema Endstufe schrotten:

    Wie gesagt wir haben die Box mit 08/15 Boxenkabel irgendwo bei uns ausm Keller für ne alte Anlage rangeflanscht und naja die Box läuft immer noch.
    Wir sind ja noch nicht mal sicher ob der LS überhaupt richtig an das Boxenkabel angeschlossen ist zwecks Polung, ganz zu schweigen von den vielen zusammengezwirbelten "Kabelverlängerungen".

    Was ich damit sagen will...... Durch das XLR Kabel kann es eigentlich nur noch besser werden! ^^

    OK DANKE
     
  11. friemler

    friemler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #11
    @tonstudio2:

    1. Die thermischen Probleme im Kabel sind keine Vorgänge von Sekunden

    2. Ich gehe davon aus, dass den meisten Leuten ein schmorendes Kabel nasal auffällt.

    3. Sollte jede vernünftige Endstufe einen Kurzschlussschutz besitzen.
     
  12. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 03.02.08   #12
    schönes lied, leider nicht die wirklichkeit
    LG
    NightflY
     
  13. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 04.02.08   #13
    Vielleicht sollte ich dazu sagen, das es eine 2x240 W Proberaum Endstufe ist. Naja Danke für die Hinweise und Tipps
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 04.02.08   #14
    Sicher. Stellt sich nur die Frage, ob das Relais auch unter Vollgas abwerfen kann oder durch den Funken zusammenbäckt... :D

    btt:
    Soviel Terz um das bissl Frage... ;)

    Wenn man Lautsprecherkabel verwendet, gibt's auch mit XLR kein Problem. Bei der kleinen Endstufe sollte auch das Thema fehlender Berührungsschutz keines sein, weil da ja kaum Saft rauskommt. Will man unbedingt Lautsprecherleitung ohne Adapter zum verlängern (wer will schon lange Lautsprecherleitungen...?), dann nimmt man halt z.B. 'nen EP4, denn mit XLR ist eben auch spätestens bei 2,5mm² Ende Gelände und lange Leitung mit geringem Querschnitt ist nix gut... :D


    der onk mit Gruß
     
  15. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 07.02.08   #15
    So, also habe den +Kontakt an PIN2 von XLR rangelötet und den -KOntakt an PIN1 rangelötet, PIN 3 einfach freigelassen, und alles funktioniert wunderbar.
    Die XLR-Kabel sind ausgewickelt, um dem ganzen genug Kühlung zu geben, was aber eigentlich nicht notwendig sein sollte.

    Danke für die Tipps
     
  16. friemler

    friemler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #16
    Wenn ich sage vernünftige Endstufe, dann impliziert das, das die Schutzfunktionen auch funktionieren. Ein Kurzschlussschutz, der nicht funktioniert, ist kein Kurzschlussschutz.
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 08.02.08   #17

    Grau ist alle Theorie. Es macht einen Unterschied, ob ich einen Lautsprecherausgang im Leerlauf kurzschließe, wie das z.B. bei einem defekten Kabel oder dem Einstecken der unsäglichen Klinkensteckerpassiert, die auch heutzutage noch gelegentlich Verwendung finden, oder der Kurzschluß bei Vollgas auftritt (z.B. Schwingspule verabschiedet sich). Bei letzterem kann auch ein oberamtlicher Verstärker* über den Jordan gehen, weil das Ausgangsrelais durch den Lichtbogen verschweisst wird. Die Schutzfunktion selbst (Erkennung des Kurzschlusses und ab auf Protect) funktioniert astrein; die mechanische Komponente dahinter kann aber nicht Folge leisten.

    In meinen geliebten KFZ-Vergleichen wäre die Schutzfunktion der Airbag. Mit 50 Sachen gegen eine Mauer gefahren, rettet er Fahrers Leben. Bei 200 geht er zwar auch auf, aber...


    der onk mit Gruß


    * selbst beobachtet bei Crown Macrotech, PSE, KME SPA1600, QSC RMX - also alles nicht gerade allerübelster Schrott... :D
     
  18. friemler

    friemler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #18
    Die Schutzfunktion ist nicht die Detektion des Fehlers sondern das Abschalten des Relais. Soviel zur Theorie.
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.02.08   #19
    Die Korinte sei Dir gegönnt! :D
     
  20. L18P300

    L18P300 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping