XLR Male -> 6,3mm Klinkenbuchse Frage

von Hi-Ha-Hammett, 04.01.08.

  1. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Hi Leute
    Hab vor mir sowas zusammenzulöten, allerdings nicht als Steckadapter, sondern mit nem Kabel zwischen den Bauteilen (irgendwie klar, oder?)
    Ich habe allerdings nur eine Frage: so wie auf dem angehängten Schaltplan zu sehn is, ist es für ne Stereo-Buchse gedacht, wie muss der Plan ausschauen, wenn ich eine Mono-Buchse verwende? Geht das überhaupt?

    Danke schonmal
     

    Anhänge:

  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Hallo Hi-Ha-Hammett,

    der oben gepostete Plan gilt für symmetrische Verbindungen ("Stereo-Klinke"). Für unsymmetrische Verbindungen ("Mono-Klinke") gilt folgender Verdrahtungsplan:

    Schaft Klinke = XLR 1 = Masse/Schirm
    Spitze Klinke = XLR 2 = Signal

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Das ist leider nicht richtig. Von Symetrisch XLR auf unsymetrisch Klinke musst Du 1+3 beim XLR brücken da das Signal beim XLR auf 2+3 liegt.
     
  4. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.01.08   #4
    Danke
    also schaut der Schaltplan demzufolge so aus:
     

    Anhänge:

  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 04.01.08   #5
    Hallo nochmal,

    falsch. Laß Dich nicht verunsichern. Das, was ich oben geschrieben habe, ist schon richtig (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Xlr). Die Brücke zwischen XLR1 und XLR3 habe ich aber leider unterschlagen :o (Danke für den Hinweis, Rescue).

    Gruß,
    Wil Riker
     
  6. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 04.01.08   #6
    Nee, nicht ganz so. Von XLR 2 auf Spitze von Klinke und von 1+3 auf Schaft von Klinke.
    Laut Norm ist die 2 vom XLR der "heisse Pin" und 3 der "kalte" welcher bei unsymetrischer
    Betriebsart auf Masse gelegt wird.
    Den Ring bei der Klinke gibts bei Mono ja nicht.

    So long
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 04.01.08   #7
    in den meisten fällen gehts ohne brücke, signal liegt schließlich auch zwischen 1/3 phasengedreht an, zwischen 1/2 normal zwischen 2/3 verdoppelt (eben symetrisch) somit ist es obsolet, wo du abgreifst, must halt entsprechende phasendreher bedenken, aber ob du nun 1 und 3 brückst ist selten von relevanz


    ich überlege gerade noch, wo das interessant war... fällt mir gerade nicht ein!

    willste eigentlich auf XLR male oder female?
     
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 05.01.08   #8
    Hast du die Bauteile schon? Weil sonst würde ich an deiner Stelle lieber gleich ne Stereo-Klinkenkupplung kaufen. Sobald du nen Mono-Stecker reinsteckst wird das ganze dann eh unsymmetrisch, und falls du doch mal nen symmetrischen Adapter brauchst, bist du froh, wenn du nicht nochmal einen bauen musst.

    Wenn du von XLR auf nen Klinkenstecker adaptieren wolltest ist die Entscheidung schon schwieriger, denn wenn man nen symmetrischen Stecker in ne unsymmetrische Buchse steckt, kanns durchaus problematisch werden und es kommt evtl. nix an.
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 05.01.08   #9

    warum?

    das funktioniert nur bei diesen unsäglichen bodetrentern nicht, da bei batteriebetrieb die schaltbuchse ein durchschalten auf masse verhindert....


    aber im normalen PA signalgebrauch wüsste ich jetzt keinen fall wo es nicht gehen sollt?!
     
  10. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 05.01.08   #10
    Hm ich überleg mir grade so nen speziellen Fall...genau...
    Nehmen wir folgendes: Neues dynamisches Mic mit XLR-Out in irgendein steinaltes Gerät, dessen Mic-Ins als Monoklinken ausgeführt sind. Das Audiosignal kommt zwischen Tip und Ring an, das Uralt-Gerät kontaktiert aber Tip und Schaft. Pech gehabt! XLR-Pin1 der zum Schaft führt ist ja schließlich nicht belegt.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 05.01.08   #11
    im übrigen: pin 1/3 müssen gebrückt sein wenn du von einer asymetrischen quelle in einen symetrischen eingang gehst und dieser gegroundliftet (ich liebe das wort ^^) ist...
     
  12. friemler

    friemler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.08   #12
    Problematisch wird es in dem Fall, wo hinter der Eingangs(XLR)Buchse erstmal ein Eingangsübertrager kommt. Dieser liegt dann eventuell nur zwischen Pin2 und Pin3, wenn er keine Mittelanzapfung hat oder diese nicht verschaltet ist (ist unter bestimmten Bedingungen besser). Um ein Signal in einen solchen Eingang hineinzubekommen muss es zwischen PIN2 und PIN3 eingespeist werden -> Brücke absolut notwendig.

    Unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel wenn man mit Brummschleifen zu kämpfen hat, kann es sinnvoll sein, symmetrisches Kabel zu verwenden ( die beiden Innenleiter an Pin2 und Pin3 des XLR-Steckers, Abschirmung auf Pin1). Auf der Klinkensteckerseite müssen dann die Abschirmung und der Innenleiter, der an XLR-Pin3 liegt, an die Hülse angeschlossen werden, der Innenleiter an XLR-Pin2 auf die Spitze des Klinkensteckers.
     
Die Seite wird geladen...

mapping