XP Prof. 64bit - laufen da alle Programme und Treiber?

von Rhaij, 18.07.08.

  1. Rhaij

    Rhaij Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Schwarmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Hi!
    Ich möchte mir nach den Sommerferien einen neuen Musik-PC anschaffen da mein jetziger schon etwas in die Jahre gekommen ist. Bis jetzt "arbeite" ich mit UbuntuStudio und komme da auch ganz gut klar, bis auf das der Rechner halt ein wenig lahm ist. :)

    Als CPU würde ich gerne einen AMD Phenom X4 9950 nehmen, also QuadCore und insgesamt 8GB RAM. UbuntuStudio wird damit keine Probleme haben und auch die Linuxprogramme werden darauf laufen.
    Nun möchte ich aber als weiteres OS noch ein Windows XP installieren. Dort soll natürlich auch alles an Hardware (sprich QuadCore CPU und RAM) ausgenutzt werden. Ich habe gelesen das dies mit Windows XP Professional 64bit möglich ist. - Bleibt nur die Frage ob die Programme und Treiber das auch mitmachen. Kann ich unter XP64 einfach 32-bit Programme und Treiber installieren die dann auch problemlos laufen? Ich würde dort auch gerne z.B. einen Line6 POD X3 live per USB anschliessen.

    Warum das alles? Naja, ich habe hier "nur" zwei Master-Keyboards (StudioLogic TMK-88) stehen und muss daher alle Instrumente und Effekte per Software bereitstellen und da kann ein PC (meiner Meinung nach) nicht genug CPU und RAM haben. :rolleyes:

    Ist das in dieser Form mit XP Prof 64 möglich oder wird es da irgendwelche Probleme geben?
     
  2. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 18.07.08   #2
    32-Bit Programme auf einem 64-Bit System sind (meistens) kein Problem. Mit den Treiber siehts da völlig anders aus: hier brauchst du für jedes Gerät einen 64-Bit Treiber, und die sind im Moment noch mehr als rar.

    Im Moment sollte man mit 64-Bit Windows noch warten, bis endlich das Defizit an Treibern behoben ist. Ist natürlich nervig, da man die Power des neuen PCs nicht ausnutzen kann, aber lieber EIN Prozessorkern mit 3GB Arbeitsspeicher auf dem alles funktioniert, als ein QuadCore mit 8GB auf dem die Hälfte der Geräte nicht läuft.
     
  3. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 19.07.08   #3
    nur zur Klarstellung, die nutzung der Prozessor-Kerne hat nichts mit WIN32 oder 64BIT zu tun, die werden auch bei 32BIT genutzt.

    Nur mit dem Speicher ist bei 32-BIT dann bei ca. 3,3GB Schluß (hängt etwas vom Mainboard ab).
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 19.07.08   #4
    ganz meine Meinung. Dachte auch "hey, XP 64bit, klasse, da hast du die Vorteile ohne auf Vista wechseln zu müssen" - aber dann beim Einrichten meiner Hardware hab ich ganz schnell bemerkt, dass das nix war.. also musste wieder das 32bit her
     
  5. El Torrro

    El Torrro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.08
    Zuletzt hier:
    11.08.16
    Beiträge:
    1.318
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    8.075
    Erstellt: 03.08.08   #5
    Naja also ich nutze Vista 64 Bit und habe keine Probleme mit Software, Treibern oder anderen Sachen !!!

    Naja eine alternative zu Vista würde ich es nicht sehen, da Vista andere Funktionen bietet !!!

    Man könnte auch noch Windows Server 2008 nehmen, aber auch nur wenn man gerne Konfiguriert !!!

    Hat man das aber einmal gemacht hat man ein sicheres bzw stabiles OS !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping