Yamaha CP300

maj7

maj7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
30.04.08
Beiträge
468
Kekse
79
Ort
webcam user

Was ist mit diesem Exemplar? Anscheinend seit 2006 erhältlich, allerdings habe ich es noch nirgends gesehen. Das müsste doch komplett veraltet sein. Ich werde aus diesem Teil nicht schlau. Die anderen Modelle werden alle ersetzt duch neue Exemplare, nur das CP 300 hält sich hartnäckig :gruebel:. Vielleicht weiß jemand mehr.

maj7
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.455
Kekse
6.498
Das war sogar schonmal eingestellt (2012 oder 2014?) und wurde dann wohl aufgrund grosser Nachfrage wieder aufgelegt.
Nennt man das einen Klassiker?
;-)
Das Korg SV1 wird ja auch schon seit 2009 verkauft.

Klar, die Klangerzeugung ist nicht mehr up to date. Aber die Abstimmung Tastatur, Soundengine und echt super interne Lautsprecher haltenich nachwievor für super.
Ich hatte viele Jahre den Vorgänger P250.
Alle momentanen Mittelklässler (FP90, P515, Es8) kommen an diese internen Speaker nicht ran....
Ob da nochmal ein Nachfolger kommt, wage ich allerdings zu bezweifeln.....
 
Grafzahel

Grafzahel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
08.03.12
Beiträge
251
Kekse
967
Ein relativ bekannter Youtube-Pianist den ich lange Zeit sehr intensiv gehört habe hat eines und dieses auch erst vor ein paar Jahren gekauft. Mich hatte das damals auch gewundert, aber es scheint seine Gründe zu haben.
https://www.youtube.com/user/kylelandry/featured Falls es dich interessiert.
 
maj7

maj7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
30.04.08
Beiträge
468
Kekse
79
Ort
webcam user
Wow, hat das Gerät ein sound. Deswegen also. Danke.
 
FünfTon

FünfTon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
504
Kekse
2.017
Klar, die Klangerzeugung ist nicht mehr up to date. Aber die Abstimmung Tastatur, Soundengine und echt super interne Lautsprecher haltenich nachwievor für super.
Ich hatte viele Jahre den Vorgänger P250.
Alle momentanen Mittelklässler (FP90, P515, Es8) kommen an diese internen Speaker nicht ran....
Ob da nochmal ein Nachfolger kommt, wage ich allerdings zu bezweifeln.....
Mit einem Nachfolger könnte man höchstens das P-515 deklassieren und hat dann im Worst Case drei Gruppen:
  1. Die, die weiter das P-515 kaufen, weil ihnen der CP300-Nachfolger zu teuer und zu schwer ist und sie die Verstärkerleistung nicht brauchen.
  2. Die, die weiter das CP300 kaufen, weil sie den modernisierten Nachfolger nicht mögen.
  3. Die, die lieber zum CP88 greifen, weil die spezielle Anforderung "interne Lautsprecher" entfällt und ihnen das Ding schlicht zu schwer ist.

Das CP300 hat noch den alten ROMpler-Tongenerator, der immer noch im neuesten CP88 steckt. Das P-515 kommt hingegen mit Clavinova-Engine, die sich mittlerweile eher an Pianoteq und Rolands SuperNatural orientiert. Da kommt einer vom P250 und klagt über "Zischen", "Rauschen", "Verzerrungen" und einen unschönen Reverb. Jap, das ist nicht mehr der klinisch reine ROMpler-Sound aus dem AWM2, wo alles aus Samples besteht (inklusive Sustain-Effekten).

Andererseits ist die Aktivlautsprecher-Sektion des P-515 für die meisten Zwecke inzwischen auch amtlich genug. Das P-515 wiegt deshalb ja mittlerweile auch soviel wie ein richtiges Stage-Piano, es ist 3,5 kg schwerer als das CP88 und es fehlen nur noch rund 10 kg zum CP300.

Da wird die Luft dünn für einen Nachfolger mit moderner Technik. Wie praktikabel wäre ein CP880, das dann 42 kg auf die Waage brächte?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
lophiomys

lophiomys

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
05.05.14
Beiträge
207
Kekse
429
Ort
Steiermark
@FünfTon,
Also Pianoteq hat sicher nichts mit diesen AVM/VRM ROMplern zu tun, auch nicht einmal orientierungsweise.

Eine second edition des CP300 (jetzt 32,5kg) mit GrandTouch Mechanik, vielleicht noch 9 Slidern für die Orgel, zusätzlich mit Pianoteq und HX3 innen drin, und extra guten Monitorlautsprechern, das wäre mir schon 2k EUR wert. (... und optional in Echtzeit übers Laptop konfigurierbar, diese kleinen Bildschirme sind unbrauchbar.) Dieses Paket könnte dann auch eine Konkurrenz zum MP11 sein.
 
FünfTon

FünfTon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
504
Kekse
2.017
@FünfTon,
Also Pianoteq hat sicher nichts mit diesen AVM/VRM ROMplern zu tun, auch nicht einmal orientierungsweise.
Stimmt, Pianoteq scheitert immer noch daran, einen nicht künstlichen akustischen Klavierklang hervorzubringen, auch wenn sonst alles schon wie gewollt funktioniert. Die AWM Rompler sind bei modernen Digital Pianos von Yamaha schon lange Geschichte, in den Stage Pianos sind sie aber noch drin.

Eine second edition des CP300 (jetzt 32,5kg) mit GrandTouch Mechanik
Dann wärst du aber bei über 50 kg für ein Stage Piano. Wie realistisch ist so ein Produkt?
 
lophiomys

lophiomys

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
05.05.14
Beiträge
207
Kekse
429
Ort
Steiermark
Stimmt, Pianoteq scheitert immer noch daran, einen nicht künstlichen akustischen Klavierklang hervorzubringen, auch wenn sonst alles schon wie gewollt funktioniert. Die AWM Rompler sind bei modernen Digital Pianos von Yamaha schon lange Geschichte, in den Stage Pianos sind sie aber noch drin.
Der Klang ist Geschmacksache. Einige namhafte Klavierhersteller dürften jedenfalls mit Pianoteq zufrieden sein. Ich bin es jedenfalls. Und ob es jetzt AWM oder VRM benannt wird, es ist und bleibt ein ROMpler.

Dann wärst du aber bei über 50 kg für ein Stage Piano. Wie realistisch ist so ein Produkt?
"Die schaffen das!" ... unter 32kg zu bleiben, ist ja Yamaha, da muss man schon ein bisserl Vertrauen in die technischen Fähigkeiten haben, oder nicht?
 
FünfTon

FünfTon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
504
Kekse
2.017
Der Klang ist Geschmacksache. Einige namhafte Klavierhersteller dürften jedenfalls mit Pianoteq zufrieden sein.
Die dürften eher mit den Zahlungen für die Marken-Nutzungsrechte zufrieden sein. Da geht sicher die Hälfte von den 50 € für ein leicht verändertes Preset erstmal direkt an den Hersteller - für ein Logo auf dem Bildschirm. Must Have! :ugly: Und das Logo ist wichtig, denn wenn das nicht da stünde, könnte niemand erkennen, welches Instrument das Preset jetzt darstellen soll.

"Die schaffen das!" ... unter 32kg zu bleiben, ist ja Yamaha, da muss man schon ein bisserl Vertrauen in die technischen Fähigkeiten haben, oder nicht?
Was gibt es da zu "schaffen"? Wenn du die federleichte GH (unter 10 kg) aus dem CP300 ausbaust und die schwere GrandTouch einbaust, ohne den hervorragend klingenden Rest zu verändern, hast du ein Instrument, das doppelt so lang ist und einen Zentner wiegt.

Oder du machst einen Kompromiss aus NWX und deutlich weniger Klangkörper und dann hast du ein P-515.

Das MP11SE ist 2 kg schwerer als das CP300, kommt aber komplett ohne Aktivlautsprecher. Das hast du wohl vergessen.
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.455
Kekse
6.498
Das CP300 hat noch den alten ROMpler-Tongenerator, der immer noch im neuesten CP88 steckt. Das P-515 kommt hingegen mit Clavinova-Engine, die sich mittlerweile eher an Pianoteq und Rolands SuperNatural orientiert.

Falsch !
 
maj7

maj7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
30.04.08
Beiträge
468
Kekse
79
Ort
webcam user
Kann man XLR-Output und Klinken-Output gleichzeitig nutzen?
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.455
Kekse
6.498
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.455
Kekse
6.498
Auf beide.
Im neuen CP88 (SWP70 Soundchip plus DSPs) steckt weder die alte CP300 Romplertechnik (SWP50 Soundchip mit 128MB Limit) noch hat das P515 eine Physical Modelling Engine wie Pianoteq oder die aktuellen Rolands an Bord.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
maj7

maj7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
30.04.08
Beiträge
468
Kekse
79
Ort
webcam user
Wenn man einen Keyboard-Amp am Klinkenausgang anschließt, was passiert dann mit dem internen speaker? Läuft der trotzdem noch mit oder schaltet er sich ab?
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Schaltet sich nicht ab.
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben