Ständer für Yamaha CP-33

von fubar, 30.12.06.

  1. fubar

    fubar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.12.06   #1
    n'Abend zusammen,

    Ich werde in der nächsten Zeit ein Yamaha CP-33 bekommen, und frage mich nun, wo ich das Teil draufstellen soll (für zu Hause). Was ich gerne hätte wäre ein Ständer, der nur aus jeweils einer Stütze links und rechts besteht (und natürlich einer Querverstrebung, damit das ganze nicht auseinanderfällt). Also so in der Art, wie es z.b. für das P-140 oder auch für das CP-300 angeboten wird (siehe Anhang).

    Die gängigen X-Ständer oder Keyboardtische (K&M 18950 o.ä.) kommen für mich nicht in Frage, da ich gerne den kompletten Fußraum unter dem Piano frei hätte, denn der wird noch für diverse Pedale etc. gebracht...

    Würde einer der für andere Stagepianos angebotenen Ständer auch unter das CP-33 passen? Oder müßte ich mir da selbst was zusammenzimmern?

    Bin für alle Tips dankbar,
    Dominic
     

    Anhänge:

  2. TiRe

    TiRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.12.06   #2
    Wie wäre es mit diesem hier? Ist ein Klapptisch, aber hat unten keine Verstrebungen. Ob ein Ständer für ein anderes Piano passt, müsste man wohl ausprobieren...
     
  3. fubar

    fubar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 31.12.06   #3
    Den Ständer kenne ich, aber leider paßt der eben nicht... Unter das CP-33 soll unter anderem noch ein 2-Oktaven Midi-Pedal drunter, und dafür sind die Beine des K&M-Klapptischs einfach zu dicht zusammen. Außerdem schränkt der Rahmen des Tisches die Beinfreiheit nach oben hin unnötig um rund 3cm ein, von daher wäre es mir lieber, wenn das Piano eben nur ganz außen links und rechts aufliegen würde, und in der Mitte "frei in der Luft hängt"... Wenn es dafür halt etwas passendes gäbe...
    Ich weiß, das sind jetzt nicht gerade typische Anforderungen für ein Digitalpiano ;)
     
  4. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 31.12.06   #4
    Trifft zwar nicht ganz deine Anforderungen, aber was wäre mit Ultimate VS-80 V-Stand ?
    Habe das gleiche (orginal?) von Roland wo noch ein RD700SX thront. Stabil, wackelt nicht, Beinfreiheit da.
    Im Falle deiner Fußpedale könnte man diese doch auch auf die V-Beine legen?!
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 02.01.07   #5
  6. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #6
    die beine des klapptisches lassen sich ziemlich weit auseinanderziehen - daran sollte es also kaum scheitern. ich hab schon ne menge ständer ausprobiert, unter anderem auch einen solchen, wie du ihn oben als grafik angehängt hast (damals für ein p-120). und: der k&m-klapptisch bietet mit abstand die meiste beinfreiheit.
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 02.01.07   #7
    Morgen,
    das stimmt. Weit genug ziehen kann man die. Was ich aber nachvollziehen kann ist der Rahmen direkt unter dem Piano. Da ich einen großen Oberkörper habe, stört mich das nicht.
    Aber ich glaube schon, dass es doof ist und da ein paar cm fehlen könnten!!

    @CapFuture

    der fällt wohl ganz weg!
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.01.07   #8
    Stimmt. Ich hab ja so einen Nachbau vom 18950 und knall ab und zu mit dem Knie gegen die Querstreben dieses Rahmens. Das ist natürlich nicht so optimal.
     
  9. fubar

    fubar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 02.01.07   #9
    Danke erstmal für eure Vorschläge. Irgendwie scheint für mich aber tatsächlich nicht das richtige dabei zu sein, so daß ich inzwischen doch sehr zu einer Selbstbau-Lösung tendiere. Der 18950 kommt meinen Anforderungen zwar schon recht nahe, aber nach einigem Ausprobieren bin ich ziemlich sicher, daß ich keinen Zentimeter zwischen Fußboden und Unterkante des Pianos verschenken kann... Und eine Eigenkonstruktion hat zudem noch den Vorteil, nicht so teuer zu sein :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping