Yamaha CVP305 vs. GEM PRP800

von pscb972, 08.12.06.

  1. pscb972

    pscb972 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #1
    Hallo erstmal,

    seit 2 Jahren besitze ich das Yamah CVP305. Die Tastatur und die Verarbeitung dieses Instruments ist meines Erachtens hervorragend. Als Aufsteiger vom CVP92 dachte ich eigentlich, daß sich der Klavierklang vom 92er zum 305er erheblich verbessern würde. Der Händler hat dies auch bestätigt. Leider war es nicht so. Der Klang war nicht wesentlich besser als vom 92er. Gut. Jetzt stand das 3.500 Euro teure Yamaha nunmal da und ich habe mich dran gewöhnt. Jetzt wollte ich eigentlich auch mal ein bisschen Musik machen gehen. Leider ist das Yamaha dermaßen schwer, daß es nicht in frage kommt, es öfters zu transportieren. Jetzt habe ich hier im Forum gelesen, wie sich die Leute über den Klaviersound des GEM PRP800 erfreuen. Viele sagen er wäre toll und das Gerät auch und so weiter und so weiter. Am Montag habe ich mir das PRP800 beim Music Store in Köln bestellt. Ein Rückläufer für 719 Euro. Kann man nicht meckern. Das Teil kam auch brav am Mittwoch an. Optisch ist es wirklich toll. Schönes gebrüstetes Aluminium, sehr schönem Notenständer in Acryl blau beleuchtet. Optik Note 1. Nach dem Einschalten das erste Grauen. Boah was für ein jämmerlicher, dünner Sound. Die Lautsprecher sind es nicht wert so genannt zu werden. Gut. Habe ja eine kleine Soundanlage. Der Klang ist hier um Welten besser. Aber - so wie alle hier schwärmen ist er wirklich nicht. Also mein Yamaha hat schon nicht den besten Klavierklang. Aber er ist wesentlich wärmer und voluminöser und reiner als dieser vom GEM. Jetzt zu dem allerschlimmsten. Die Tastatur. Also aufgrund der Tastatur dürfte es nicht unter Stagepiano fallen. Höchstens Stagekeyboard oder sowas. Aber kein Piano. Schwammig, ungenau und billig.
    Ich weiß, daß man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen soll. Das Yamaha kostet das 5fache. Ich wollte nur mal die Euphorie hier ein wenig bremsen. Das GEM sieht super aus, hört sich ansprechend an. Aber das Wichtigste eigentlich an einem Klavier - finde ich - sind die Tasten. Mit einer guten Anlage kann man viel vom Sound wieder gutmachen. Aber die Tasten bleiben nunmal gleich.
    So - das war meine Meinung. Bitte um Diskussion :-)

    Gruß

    Carsten
     
  2. Miranda

    Miranda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.06   #2
    Hi,
    es ist gut wenn man auch mal Kritik für dieses Piano hört (auch für andere Pianos ist es natürlich gut, nur habe ich zu dem noch keine gelesen).
    So wie du von den Lautsprechern redest, würde ich,falls ich mir ein Piano von GEM hole, dann eher das PRP 700 (ohne Lautsprecher) holen.
    Bevor ich mir ein Stagepiano kaufe, werde ich es allerdings im Laden testen und mit anderen vergleichen, um mir ein Bild von der Tastatur zu machen.
     
  3. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #3
    Das PRP700 macht mehr Sinn, weil die Lautsprecher wie gesagt unter aller sau sind. Am Samstag durfte ich das MP8 von Kawai und das S90es von Yamaha probespielen. Mein Gott wie geil. Die Tastatur vom Yamaha ist wie die vom MP8 einfach genial. Die Soundqualität vom Yamaha ist das beste was ich je von einem digitalpiano gehört habe. für mich ist das s90es die Referenz. Natürlich kostet es den einen oder anderen Euro mehr als das GEM (um genau zu sein 1500) :)
    Die sind es aber auch wert. Ich werde es mir im Januar leisten und das prp800 zurückgeben.
    Wie gesagt - der Klang vom PRP700/800 ist ok. Wer aber richtig klavierspielen will braucht auch das Gefühl. Und das gibt es nunmal nicht bei den GEMs.

    Gruß

    Carsten
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.12.06   #4
    Ich frage mich immer noch, warum Yamaha den hammergeilen Pianoklang des S90ES nicht auch in CP, CVP, CLP und co eingebaut hat... :rolleyes:
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 11.12.06   #5
    Digitalpianos, würde ich sagen... sondern eben nur bei akustischen Klavieren und Flügeln (Stichwort: richtig Klavierspielen)... SCNR :)
    ciao,
    Stefan
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.12.06   #6
    @Stefan: falsches Forum. Bite verschieben nach -> http://www.klavier-wissen.de/klavier-forum/ :D ;)

    Ontopic: Die PRP-Tastatur dürfte wahrlich nicht zur Referenzklasse zählen, weder bei DigiPis noch für GEM-Produkte...
     
  7. TAB

    TAB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #7
    Sorry, Carsten, aber als ich Deine Ausführungen gerade das erste mal gelesen habe, war ich erst mal ein bisschen überrascht und beim zweiten Mal musste ich schmunzeln. Bei all Deinen Ausführungen ist mir nicht recht klar geworden, worüber Du hier eigentlich diskutieren willst.

    Zur Vorgeschichte: Ich besitze seit rd. zwei Wochen ein PRP 800 und habe seit neuestem (völlig unerwartet) auch noch ein richtiges Klavier zu meiner Verfügung. Ich habe zudem in den vergangenen Wochen eine Vielzahl von DP angetestet.

    Versteh mich bitte nicht falsch: Ich will hier nix am GEM schönreden. Du hast völlig recht, die Lautsprecher im GEM sind angesichts ihrer Qualität entbehrlich. Nur sehe ich darin kein wirkliches Problem, da die meisten das Teil sowieso über eine externe Anlage laufen lassen werden (dazu zwingen einen die Lautsprecher förmlich;)) . Ich weiss ja nicht, was Du mit Deiner "kleinen Anlage" meinst; ich habe mir jedenfalls für das Teil eine entsprechende Anlage zusammenstellen lassen. Das Ergebnis ist (nicht nur nach meiner Meinung) umwerfend. Ok,ok, über Geschmack lässt sich ebenso streiten wie über Hörgewohnheiten und ich kenne das CVP nur aus Videoschnipseln der Fa. Yamaha. Lass es mich daher so ausdrücken: Wenn Du das CVP trotzdem klanglich besser oder auch nur gleichwertig mit den GEMs einordnest, dann muss Dein CVP im Original schon verdammt gut klingen. Selbst wenn es so sein sollte (was ich mir aus technischen Gründen (Klangerzeugung) schon nicht vorstellen kann), dann rechtfertigt dieser allenfalls marginale Unterschied nicht den Preis des CVP. Probier das GEM mal mit einer richtigen Anlage...

    Die Tastatur sehe ich ähnlich wie Du; es gibt keinen Grund für die Fa. GEM, auf diese Klaviatur übertrieben stolz zu sein. Ist keine echte Klaviertastatur. Die Unterschiede zu (m)einem echten Klavier würden mir auch mit Boxhandschuhen auffallen. Auch hier dürften die Geschmäcker natürlich wieder verschieden sein. Wäre ja auch schlimm, wenn das GEM neben erstklassigem Sound noch eine perfekte Tastatur hätte, dann hätten sich sämtliche Kaufberatungen hier im Forum ja mit einem Schlag erledigt;) ! Was Du allerdings in Deinen Ausführungen verschweigst: Das "echte" Gefühl fürs Klavierspielen kriegst Du auch nur auf einem "echten" Klavier...und damit auf dem GEM trotz der Unterschiede genau so wenig wie auf dem CVP oder sonst einem DP

    (Ja, ja, ich weiss, gleich melden sich wieder die üblichen Stimmen zu Wort, um zu beschwören, dass ihr MP-8, Roland xy genau das leistet...geschenkt...lasst uns mal ehrlich sein: mechanische Klangerzeugung ist letztlich besser als Elektronik)

    Ich habe in dem unteren Preissegment, wo sich das GEM tummelt, jede Menge Klaviaturen der verschiedenen Hersteller unter den Fingern gehabt...nur die Rolands waren meines Erachtens spürbar besser...und mindestens um den Faktor 2 teurer. Andere Hersteller setzen sich in puncto Klaviatur nicht deutlich ab. Dass Dein CVP eine bessere Tastatur hat, glaube ich Dir im übrigen aufs Wort (wäre schlimm, wenn es das für diesen Preis nicht hätte). Nur ist das CVP sicherlich auch nicht das typische Einsteigerinstrument, zumal sich in dieser Preislage meiner Auffassung nach die Anschaffung eines echten Klaviers aufdrängt. Wenn Du nicht auf Nachbarn, Familie etc Rücksicht nehmen musst, gibt es in dieser Preisklasse keine Gründe, Kompromisse zu machen. Ich kann Dir übrigens sagen, dass selbst mir als nicht gerade fortgeschrittenem Klavierspieler der Wechsel von der GEM-Klaviatur auf das echte Klavier (beide stehen bei mir nur wenige Schritte auseinander) überhaupt nicht schwer fällt. Damit haben sich meine Erwartungen an das GEM völlig erfüllt: Überragender Klang plus eine Klaviatur, die zumindest nicht so schlecht ist, als das ich bei einem Umstieg auf ein echtes Klavier erst mal wieder "Umschulen" muss. Und das für weniger als 800,- €... Außerdem macht es - eine vernünftige Anlage vorausgesetzt - einen Mordsspaß, am GEM zwischen Steinway und Fazioli hin und her zu springen und dabei die Unterschiede raushören zu können.

    Zusammengefasst: Die positive Einstellung bezüglich der GEM-Teile hier im Forum ist nicht nur wegen der Optik oder sonstigem sekundärem Schmarrn, sondern wegen dem Klang und vor allem dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Du auch in diesem Zusammenhang CVP und S 90es vorne siehst, respektiere ich das ohne weiteres...ich muss Deine Ansicht ja nicht teilen.

    Vielleicht können wir uns zumindest dahingehend einigen, dass gerade die Digitalpiano-Ecke der denkbar ungeeignetste Ort ist, über das "echte" Gefühl des Klavierspielens zu diskutieren...
     
  8. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #8
    Hallo,

    ganz eindeutig - du hast recht!

    Ich stimme dir vollkommen mit deinen Ausführungen.
    Eigentlich wollte ich nur zum Ausdruck bringen, daß bei mir beides zusammengehört. Der authentische Klavierklang UND das Spielgefühl. Natürlich kann man beides nicht für 800 Euro erwarten. Das ist wohl jedem klar. Das PRP800 hat in dieser Preisklasse eindeutig den besten Klang. Abstriche muß man dann halt in der Tastatur machen. Ich konnte gestern abend endlich beide (PRP800 und CVP305) gleichzeitig testen. Wenn ich einen Wunsch frei gehabt hätte, hätte ich die Klangerzeugung vom PRP800 rüber ins CVP305 gepackt und wäre wahrscheinlich einer der glücklichsten Digitalpiano Spieler weit und breit gewesen.
    Trotzdem muß ich sagen, daß ich nur noch an das Yamaha S90ES denken muß. Dieses geniale Teil hat wirklich alles was man als Digitalpiano Spieler braucht. Ich wundere mich nur, daß dieser einzigartige Klang "nur" in einem Synthie zu haben ist. (OMG gleich gibts Prügel von den Synthie-Menschen, weil ich so arrogant schreibe) :-)
    Auf alle Fälle darf man nicht vergessen, daß ja irgenwo die Differenz von knapp 1500 Euro bemerkbar sein muß.
    Fazit : Für 800 Euro hat das PRP800 das beste Preis/Leistungsverhältnis aller DPs in dieser Preisklasse. Für alle die ein wenig mehr Weihnachtsgeld bekommen haben, ist das S90ES oder das MP8 die allererste Wahl.

    Over & Out

    Carsten
     
  9. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 12.12.06   #9
    Ich bin der Meinung das gilt auch nicht für jedes akustische Klavier. Sogar ich als Anfänger kann da riesen Unterschiede spüren und hören und ich hatte schon akustische unter den Fingern, da würde ich mein CLP nicht eintauschen wollen.
     
  10. TAB

    TAB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #10
    @bit

    Da hast Du vollkommen Recht ! Ich muss mal schauen, dass ich irgendwie meine Pfoten an einen echten Steinway oder Fazioli bekomme. Mich würde wirklich mal interessieren, wie die Teile sich im Original "anfühlen"

    @pscb972

    Hab mir heute mal das S 90es im Laden angeschaut...Uff!!!:great:
     
  11. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #11
    Richtig - UFF!
    So geil, daß ich hiermit mein Yamaha CVP-305 verkaufe. Wer will es? Neupreis war 3.200 Euro. Gebe es für 2.500 her. Zustand wie es sein soll - gepflegt, neuwertig.
    Das GEM PRP800 geht auch zurück. Oder will es wer? 750 Euro und weg.... (1 Woche alt)

    Gruß

    Carsten
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 14.12.06   #12
  13. tapeworm

    tapeworm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    122
    Erstellt: 14.12.06   #13
    Carsten, ich bin überrascht, dass du dir Digitalpianos in dieser Preisklasse einfach kaufst, um dann festzustellen, dass sie dir nicht liegen.
     
  14. pscb972

    pscb972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    16.11.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #14
    hi,

    ich kaufe nicht ein DP in dieser Preisklasse "einfach so".
    Das CVP-305 habe ich mir im Juni 2004 gekauft. Und bin bis heute mehr als zufrieden. Das GEM kostete nur ein Viertel davon.
    Auf alle Fälle habe ich mir heute mittag das Yamaha S90ES bestellt. Bääätsch.:p

    Gruß

    Carsten
     
  15. tapeworm

    tapeworm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    122
    Erstellt: 14.12.06   #15
    :d :d
     
Die Seite wird geladen...

mapping