Yamaha Genos - Kaufen oder warten?


Adson
Adson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
17.06.06
Beiträge
220
Kekse
330
Der Titel des Threads sagt schon, worum es geht.

Ich bin ein Keyboarder/Pianist, der vor allem zu Hause und im semiprofessionellen Recording-Sektor unterwegs ist.

Schon seit längerer Zeit hätte ich Lust auf ein Arranger-Keyboard, mit dem ich einfach spaßeshalber und ohne professionelle Absichten eigene und fremde Songs einspielen, arrangieren und aufnehmen kann.

Glücklicherweise bin ich in der Situation, dass ich bei der Anschaffung nicht auf jeden Euro gucken muss. Zudem möchte ich ein Instrument anschaffen, dass auch in den nächsten Jahren noch - für mich - zufriedenstellende Möglichkeiten bietet und wirklich gute Ergebnisse liefert.

Aus diesen Gründen bin ich beim Genos von Yamaha gelandet. Dieses Keyboard kann alles, was ich brauche (und wahrscheinlich noch einiges mehr), die Sounds sind gut und die Styles ebenfalls.

Ich frage mich nur, ob der aktuelle Genos, den es nun schon etliche Jahre gibt, eine wirklich gute Entscheidung wäre.
4000 Euro sind eine Stange Geld und ich würde mich wahrscheinlich doch ärgern, wenn im nächsten Jahr ein neuer Genos (oder whatever) erscheint, der dann wieder für die nächsten 5 Jahre den Gold-Standard vorgeben wird.

Was meinen die Experten unter euch? Ist aktuell (noch) ein guter Zeitpunkt, einen Genos zu kaufen, oder ist es schlauer, zu warten, bis 2023 oder 2024 ein aktuelles Gerät aus dieser Reihe erscheint?

Danke im Voraus für eure Gedanken, Tipps und Ratschläge. :)
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Hi,

hier wurde in älteren Threads beschrieben, dass manche mit der Bedienung des tyros besser zurechtkamen (oder mit Korg, Roland...)

Welchen Bezug hast du bisher zu Yamaha?

Richtigen oder falschen Zeitpunkt gibt es nicht. Wenn das Ding zu dir passt, kaufen!

Ein Nachfolger hätte ja auch einen höheren Preis, man weiß nicht, wann er kommt und ob was verschlimmbessert worden sein wird.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Good things might come to those who wait, but not for those who wait too late.
 
A
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
07.03.21
Beiträge
454
Kekse
2.009
schwierig. Bis Tyros 5 hieß es noch Tyros. Ein Genos ist ja quasi ein Tyros 6.

Irgendwann folgt sicherlich ein Nachfolger auch des Genos. Korg mit Kross 88 Serie 2 & 88er Hammermechanik vielleicht ? Das sind aber eher Step Sequencer & Arpeggiatoren als diese Midi Files-Styles
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Ich glaub, die Styles sind ihm schon wichtig.

Manche Yamaha PSR wurden auch "kleiner Tyros" genannt und kosteten um die 1500,--. Vllt reicht das ja auch.
 
bluebox
bluebox
HCA Keyboard
HCA
Zuletzt hier
10.08.22
Registriert
30.10.03
Beiträge
2.453
Kekse
6.437
Ort
Südpfalz
Hi !
Die Entscheidung zu kaufen oder zu warten ist immer schwierig. Wenn der Genos aber genau das kann was du willst, spricht einer Anschaffung m.E. nichts entgegen. Von einem Nachfolger-Modell habe ich noch nichts konkretes gehört (was allerdings nichts zu heißen hat).
Was allerdings fest steht, ist dass ein neues KORG Pa5x demnächst kommen soll. Evtl. solltest du dir das mal im direkten Vergleich anhören.
Ich selbst habe mir letztes Jahr, quasi im „Schlussverkauf“ ein Pa4x gegönnt und bin sehr zufrieden damit.
Ich wünsch dir jedenfalls viel Spaß mit dem neuen Instrument!
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Und, was denkst du, @Adson?
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
155
Kekse
250
Hallo!

Ich spiele aktuell einen Korg KRONOS.
Hatte bis vor 2 Jahren den Yamaha Tyros 5-76, den dann aber verkauft und dafür den Korg KRONOS gekauft.
Für die Arbeit in der Band gefiel mir de KRONOS besser.
Leider fehlt mir nun ein Arranger Keyboard,

Yamaha kommt mir aus verschiedenen Gründen nicht mehr in Haus.
Da wäre der grottenschlechte Kunderservice zu erwähnen. Yamaha sitzt einfach auf einem hohen Ross.

Ich mag die Yamaha Keyboards vom Sound her nicht wirklich. Da fehlt der "Live-Sound".
Die KORG Keyboards klingen live und machen mehr Druck.

An sich ist es so, das die Leute die einmal in der Yamaha Schiene drin sind auch wieder zu Yamaha greifen.
Aus Gewohnheit eben. Die Vorgehensweise ist eben bei jedem Hersteller anders. Umgekehrt genauso.

Wenn man einfach mal ein paar Dinge zwischen Yamaha GENOS und Korg PA4x vergleicht, wird schnell klar warum z.B. ich kein Yamaha mehr kaufen werden.

Display:
Yamaha: fest verbautes Display, daher keine Neigung möglich.
Korg: neidbares Display, sehr gutes Display wie z.B. von Smartphone gewohnt.

Die Mittelklasse von Yamaha hat übrigens ein recht kleines Display, welches auch fest verbaut ist.
Korg bietet bei der Mittelklasse (PA1000) das gleiche Display wie im PA4x Musikant.

Größe:
Yamaha; richtiges Flaggschiff, klobig breit mit großer Tiefe.
Korg: kompakt, auch bei der 76er Version.
Auch ja, ne 61er Version bietet Yamaha gar nicht erst an.

Preis:
Yamaha ist teuer, liegt preislich ca. 800 Euro über Korg

Gehäuse:
Yamaha: billiges Plastilkgehäuse
Korg: fertiges Metallgehäuse

De GENOS war/ist ein Reinfall.
Auch klanglich kann der Tyros 5 noch problemlos mithalten.
Die Yamaha-Fans haben sich blenden lassen.

Es gibt bei den PA Keyboards dann noch das Musikant Paket.
Den PA4x hatte Korg sogar als Musikantversion für den deutschen Bereich verkauft.
Da ist sogar die Beschriftung auf dem Keyboard in deutsch gehalten.
Allein was da von Haus aus für gute Styles drin sind, das ist Hammer!
Auch hat Korg immer wieder regelmäßig kostenlos neue Style im Angebot.

Wer gerne selber Styles bearbeiten möchte, ist mit dem Korg auch sehr viel besser bedient.
Die ganze Stylebearbeitung geht da sehr viel einfacher.

Die Frage ist doch, womit Yamaha den so viel höheren Preis begründet.

Auch Yamaha wird wohl bald mit einem GENOS Nachfolger kommen.
Wird interessant was sie da bieten, denn wenn Korg mit dem PA4x Nachfolger kommt, wird es Yamaha sehr schwer haben.

Ich rate jedem dazu abzuwarten. Ende diesen Jahres, Anfang nächsten Jahres kommt der Nachfolger des PA4x, wird wohl PA5x heißen.
Das PA4x Musikant und das PA4x sind eh ausverkauft.
Ich würde jetzt kein veraltetes Keyboard mehr kaufen. Vor allem keinen einfach nur überteuren veralteten GENOS.
Vor allem nicht, wenn es nicht eilt und man Geduld hat.
Nichts desto trotz ist das PA4x Musikant ein super Keyboard!
Ich selber warte auf das Korg PA4x.

Gruß
sven
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Gegenrede zum erlebten grottenschlechten Kundenservice von Yamaha: Ich erlebe da die Qualität als so hochwertig, dass kein Kundenservice nötig ist im Vergleich zu Korg oder auch Kawai.

Anekdotische Evidenz, das erlebt jeder also anders.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
taxman
taxman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
15.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.776
Spiele zwar keine Yammis mehr (aus anderen Gründen) aber an der Modellpflege und den Updates, sowie dem mitgelieferten Content hatte ich nichts auszusetzen. Kann natürlich sein, das sich da was in den letzten Jahren geändert hat, würde mich aber eher wundern.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Somit wurde nun kritisches gefunden gegen Korg, Yamaha, Roland, Kawai.

Was bleibt?

Liest der TE noch mit? Nach seinem Eingangsposting hat er sich nicht mehr geäußert, gerufen habe ich ihn auch schon. @Adson
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
155
Kekse
250
Hallo

Gegenrede zum erlebten grottenschlechten Kundenservice von Yamaha: Ich erlebe da die Qualität als so hochwertig, dass kein Kundenservice nötig ist im Vergleich zu Korg oder auch Kawai.

Oh weia.
Wenn ich mal zurückdenke als der GENOS rauskam.
Der war überhaupt nicht zu Ende entwickelt. Überall hakte es.
Der GENOS stürzte den Musikern auf der Bühne ab usw.
Das Ding ist ein absoluter Reinfall.
Allerdings wurde ja mit Updates noch hier und da nachgebessert.

Und zum Kundenservice:
Es geht hier nicht und Defekte o.ä.
Wenn man z.B. mal eine Frage hat und den Kundenservice anschreibt, bekommt man bei Yamaha nach Wochen mit viel Glück mal eine Antwort.
Damals mit dem Yamaha eigenen Forum haben sie sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, sonder dies einfach geschlossen.
Schreibe ich Korg an, kommt die Antwort meistens noch am gleichen Tag.

Interessant sind auch die Vorführungen/Präsentationen der Keyboards.
Yamaha hat mittlerweile keine richtig guten Vorführer mehr. Michel Voncken (Tulpenmichl) war einfache der Beste.
Seine Tyros Präsentationen kann ich mir heute noch immer wieder anschauen. Macht einfach Spaß.
Die kommen an mit verschiedenen Leuten die zwar gute Musiker und Keyboarder sind, aber einfach nicht präsentieren können. Nach 5min reicht es mir.
So will man Kunden neue Keyboards schmackhaft machen?

Auch hier punktet Korg so richtig mit Jürgen Sartorius und Dirk Lindemann.
Mittlerweile ist Dirk Lindemann ja bei Korg Italy, wo die PA Serie gemacht wird und Jürgen Sartorius an den Bereich von Dirk Lindemann hier in Deutschland übernommen.
Somit 2 der besten Leute an der Front der PA Serie. Hier ist Korg einfach super gut aufgestellt.

Ich bin richtig gespannt auf das PA5x Musikant.
Das dürfte ein richtiger Knaller werden. Yamaha wird dann richtig zu kämpfen haben.

Gruß
sven
 
Adson
Adson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
17.06.06
Beiträge
220
Kekse
330
Somit wurde nun kritisches gefunden gegen Korg, Yamaha, Roland, Kawai.

Was bleibt?

Liest der TE noch mit? Nach seinem Eingangsposting hat er sich nicht mehr geäußert, gerufen habe ich ihn auch schon. @Adson

... ja, tut er ;-)
Ich war ein paar Tage unterwegs, werde mir aber morgen in Ruhe alles durchlesen, was ihr geschrieben habt und mich dazu melden.
Für heute sage ich erst mal Gute Nacht :)
 
Adson
Adson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
17.06.06
Beiträge
220
Kekse
330
So, neuer Tag und erst einmal vielen Dank für eure Gedanken und Tipps (y)

Ja, Styles sind auf jeden Fall wichtig. Tatsächlich möchte ich dieses Instrument nur deswegen haben, um damit ganz entspannt nach Feierabend - ohne zusätzlichen technischen Aufwand - ein paar Songs zu spielen.
So etwas wie "Musikanten-Erweiterung" oder so, bräuchte ich auf keinen Fall, weil ich auch ansonsten nur Rock, Blues und Pop mache.

Einen Kronos habe ich auch mal 2-3 Jahre lang gehabt, aber ihn für ganz andere Zwecke eingesetzt.
Als Arranger scheidet der wohl aus - ich bin seinerzeit fast dabei verzweifelt, zu kapieren, wie diese "Karma"-Software funktionierte ;)

Was die Bedienung angeht: Ich habe früher schon diverse Yamaha-Instrumente besessen. Deshalb kam und kommt mir die Bedienung der Yamaha-Keyboards beim Anspielen immer sehr intuitiv vor.
Aber das ist sicher zu 90% Gewohnheit.

Ich werde mir auf jeden Fall die genannten Korg Keyboards (PA4x oder PA5x (gibt es den schon?)) mal genauer anschauen.
Wenn ich es richtig sehe, haben die auch 76 Tasten, was mir sehr recht wäre, weil ich ursprünglich vom Klavier her komme.

Nochmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich wünsche allen ein schönes - und hoffentlich sonniges - Wochenende :)
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Vllt reicht ja auch die Software Band in a box als Begleitband?
 
Adson
Adson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
17.06.06
Beiträge
220
Kekse
330
Vllt reicht ja auch die Software Band in a box als Begleitband?

... wenn die mal endlich einen "Live-Mode" oder so entwickeln oder freischalten würden, wäre das vielleicht eine Alternative.

Ich hab schon oft mit BiaB gearbeitet und mich dabei immer gefragt, warum das im 21. Jahrhundert nicht auch per MIDI über Tastatur in Echtzeit funktioniert.
Im Grunde passiert in einem Arranger-Keyboard doch auch nichts anderes.
Mit einem schnellen Rechner und SSD- oder Flash-Speicher dürfte das eigentlich kein Problem sein.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Yamaha, Korg und Co. PG-Music irgendwie dafür "entschädigen", dass sie diese Funktion zurückhalten.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.317
Kekse
5.435
Oder zu Midifiles mitspielen wo du die Pianospur stummschaltest?
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
155
Kekse
250
Hallo,

Ich werde mir auf jeden Fall die genannten Korg Keyboards (PA4x oder PA5x (gibt es den schon?)) mal genauer anschauen.
Wenn ich es richtig sehe, haben die auch 76 Tasten, was mir sehr recht wäre, weil ich ursprünglich vom Klavier her komme.

Ja, Korg hat den PA4x in 2 Versionen angeboten, also 61 Tasten und 76 Tasten.
Den PA4x gibt es aber nicht mehr.
Den PA5x gibts noch nicht. Evtl. bieten sie den ja sogar noch in einer 3. Version mit 88 Tasten an.
Einfach noch ein wenig Geduld haben.

Yamaha hat den GENOS nur mit 76 Tasten angeboten. Warum auch immer.

Gruß
sven
 
Adson
Adson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
17.06.06
Beiträge
220
Kekse
330
Ja, ich hab jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass es (möglicherweise) einen PA5 mit 88 Tasten geben wird.
Das wäre natürlich supercool und wäre perfekt für mich.

Es gibt auf E-Bay-Kleinanzeigen sogar schon Anbieter, die den PA5-88 zum Bestellen anbieten (5000 Euro wollen die dafür haben).
Das erscheint mir aber tatsächlich nicht so wirklich seriös.
Ich werde also warten, bis Korg das Instrument offiziell anbietet und bis dahin hoffen, dass es tatsächlich eine 88er Version geben wird.
Wenn ja, wäre die Entscheidung für mich klar - dann würde ich mich für Korg entscheiden.
 
engineer
engineer
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
13.07.04
Beiträge
1.689
Kekse
1.358
Ort
Hessen
Wird jetzt mit Leerverkäufen bei Keyboards Geld verdient, weil Aktien nicht mehr so laufen? Frage mal lieber beim Musikhänder deines Vertrauens, wann da was kommt. Mir wurde annociert, bis zum Herbst mit einer neuen Workstation zu warten. Und dann werden die Preise auch erst einmal gesalzen sein. Auf Vorbestellungen würde ich nur setzen, wenn es jemand ist, der auch in 3 Monaten noch existieren wird.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben