YAMAHA MG 166C - wo einbauen ( Case, RAck usw )

J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
Guten Morgen,

ich bekomms nicht auf die Reihe. O.a. Mischpult, dazu 2 Endstufen 19 Zoll mit 45 cm Einbautiefe. Jeweils 2 HE.
Das alles sollte tunlichst in ein Case / Rack. Damit man alles fertig verkabeln kann.

Ich finde aber kein Teil, wo alles passt. Habt ihr mal nen Tipp ?
 
molti

molti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
21.02.06
Beiträge
441
Kekse
2.371
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Mit Winkelsteckern sollte ein Winkelrack mit 12HE horizontal ausreichen. Sowas gibt's von der Stange. Nicht unterschätzen sollte man aber das Gewicht der entstehenden Kiste, die aufgrund ihres Volumens auch nicht mehr schön alleine zu bewegen ist. Wegen gerade mal zwei bis vier Kabeln würde ich mir das überlegen...


domg
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Nahezu jeder Shop wird dir so ein Case bauen - das ist gar kein Problem.
Ich pflichte dem Onkel bei, genau darüber nachzudenken ob so ein otzeschweres Teil praxisgerecht ist.
Es sei denn, es wären Schaltnetzteil-Endstufen mit 9-10kg.
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Auch bei SNT...

20kg Amps
10kg Case
10kg Mischer/Kabel/Stromversorgung

40kg mit vermutlich 8HE/12HE ist kein Spaß mehr.
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
für uns - onk
für uns ist das kein Spaß MEHR ......:D
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Habe ich schon von meiner "genialen" Idee erzählt, in meiner Jugend alle fünf Amps meiner damaligen Band in ein 15HE Rack zu schrauben? :D
Sorry für OT...
 
J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
Guten Morgen,

tja, das ist ja auch unserProblem. Wir haben ein Rack, ein schönes sogar :) Selbstgebaut, aber schwer wie Hund.
Um das zu transportieren, braucht man immer mindestens 2 kräftige Leute.

Leider, daher eben meine Anfrage.
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ja - jetzt versteh ich aber gar nix mehr :confused:
wenn du schon weißt dass das schweineschwer ist dann macht man das natürlich alles getrennt
Es gibt Mixercases und es gibt Endstufenracks. In jedem Shop, kein Problem.
Und die zwei XLR-Kabel die man von oben nach unten legt lässt man halt schon am einen Gerät angestöpselt. Dann geht das doch alles ruckzuck.

Und das Endstufenrack macht man etwas höher und baut hinten (oder von mir aus auch vorne) noch eine 19"-Stromleiste ein. Und dort kommen alle Netzkabel dran - fertig.
 
J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
Hi, also erst mal vorweg : das sind mehr als ein paar Steckerchen dran. 2 kleinere Stageboxen sind angeschlossen. Eine komplette Band mit Chor hängt dran. Ne, das jedesmal neu verkabeln ?
Unser Rack ist schwer, weil da zeitweise ( beim Bau ) noch mehr Geräte drin waren. Die sind jetzt weg, aber das Rack ist verdammt stabl, das Baumaterial war schwer. Also suchen wir jetzt was, umd die Verkabelung nicht imer wieder vornehmen zu müssen, alles drin, alles dran quasi.
Leider scheint es sowas nicht von der Stange zu geben.
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ne, das jedesmal neu verkabeln ?
jo - das machen wir doch alle - immer wieder aufs neue :D ;)

Unser Rack ist schwer,
ebend

Leider scheint es sowas nicht von der Stange zu geben.
Sonderwünsche werden gebaut, kein Problem
Sonderanfertigungen kosten natürlich extra Geld, das ist ja kein Geheimnis :nix:
Aber die Schlepperei ginge (nicht nur) mir auf den Senkel.

Wir haben z.B. in der Firma ein 20HE Case mit allemDrinundallemDran - wiegt ca. 80-90kg.
Aber das hat Rollen und wird nie geschleppt, bestenfalls wirds mal im Fahrstuhl hin und hergefahren - da lass ich mir das gefallen.
Und das Case alleine hat schon fast 400 Euro gekostet - ist halt so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Hi, also erst mal vorweg : das sind mehr als ein paar Steckerchen dran. 2 kleinere Stageboxen sind angeschlossen. Eine komplette Band mit Chor hängt dran. Ne, das jedesmal neu verkabeln ?
Ich blicke jetzt nicht genau was du vorhast :confused:
Willst du die Stageboxen mit dem Multicore ständig am Pult angeschlossen lassen
und den ganzen Kram beim Transport mit in das Case schmeißen ?

Ansonsten sind es vom Mixer zu den Amps doch bestenfalls vier XLR Strippen.

BTW: Es gibt auch eine elegante Lösung ein Multicore/Stagebox mit nur einem
Stecker mit dem Pult zu verkabeln, nennt sich Multipin ;)

Zu den Cases: Jeder Casebauer (die billigen China Kisten mal ausgenommen) wird
ohne großartige Mehrkosten nach deinen Wünschen fertigen.
 
J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
Guten Morgen,

unser Case ist quasi so groß, daß der Bediener davor stehen oder auf nem Hocker sitzen kann.
Oben eingebaut das Mischpult. Daran bleiben die beiden Multicores verkabelt. Das KAbel selbst liegt im Case. Unten im Case sind die beiden Endstufen.
Darüber dann ne Stange mit 4 KAbelrollen für die Spaeker. Nur abrollen und ab die Post.
Natürlich sind Rollen drunter.

Transportiert wird es lediglich, wenns zum Auftritt geht, klar. Aber ich dachte mir, daß es eventuell eine leichtere Lösung gäbe.
Multipin, das wäre mal was, mal sehen,w as das so ist.
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
omg...

Ein tischhohes Rack mit zwei MuCos und vier Rollen Lautsprecherkabel drin - und da wundert man sich, daß es was wiegt. ;):D
Selbst wenn man bei der Bauweise des Cases vielleicht etwas einsparen könnte, ist dieser Aufbau immer unnötig schwer und auch aus technischer Sicht kompletter Schwachsinn.

Multipin für die Cores, die Amps zu den Boxen und die Returns für die Amps via Core mit kurzen Strippen.
 
dr_rollo

dr_rollo

Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
26.07.04
Beiträge
12.512
Kekse
59.133
Ort
Celle, Germany
...unser Case ist quasi so groß, daß der Bediener davor stehen oder auf nem Hocker sitzen kann. ...
Auch bei einer Aufteilung auf mehrere Cases kannst Du die Arbeitshöhe für den Bediener bekommen, indem Du Stapelecken oder Stapelmulden verwendest.
Klar ist das alles in einem Rack bequemer, vor allem, wenn Du sogar die Verkabelung darin aufbewahren willst, nur halt entsprechend schwer.

Ja, zwei oder drei Cases sind insgesamt schwerer als eines, nur kann man sie halt besser transportieren. Und bei Verwendung von Hartings ist auch der Verkabelungsaufwand überschaubar.
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Auch bei einer Aufteilung auf mehrere Cases kannst Du die Arbeitshöhe für den Bediener bekommen, indem Du Stapelecken oder Stapelmulden verwendest.

Alles schön und richtig, aber in die Verlegenheit stapelbarer Racks wird der Fragesteller ja garnicht kommen, denn das vorhandene Rack ist ja eigentlich nur ein Kabelcase mit Mischer und Amps.

Korrekt aufgeteilt bleibt für den FoH ja derzeit nur das Mischpult übrig und das stellt man eben auf einen kleinen Tisch oder schafft einen entsprechenden Ständer an. Die Chose mit viermal geschätzten 50m Lautsprecherkabel vom FoH zu den Boxen ist ja wirklich Quatsch. Haufen Kabelei und Dämpfungsfaktor im unterirdischen Bereich. :D


domg
 
J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
Also, jetzt möchte ich doch mal eines klarstellen : von der Praxis her gibts nicht besseres als unser Rack !!!

WIr haben nen großen Saal und ne Ecke, wo alle unsere Sachen stehen. Da wird das Teil rausgerollt, LS-Kabel rein, Boxen aufstellen, Multicores raus und Band dran, die Mikros aufstellen und an die Stagebox - fertig - keine 30 Minuten.
Also, Umstänlich ist das nicht, im Gegenteil, sehr einfach.
Es ging mir ja auch nur darum, etwas leichteres zu finden. Aber das sehe ich momentan nicht so den Durchbruch.
Wir haben haben keine zig Leute, die damit umgehen können. Wenn unser TEchniker mal nicht kann, ist es schon gut, wenn im Prinzip aklles verkabelt ist und auch so die Anlage in Betrieb genommen werden kann.
Amp zu den Boxen ???? Ähhhhhh ? Teilen, einen links, einen Recht, einen Amp zu den Monitoren der BAnd, einen zum Chor ?????
Ne, das ist schon gut so, daß die beiden Endstufen im Rack sind.
Dann waren da frühr noch ein Alesis Midiverb, ein 19 Zoll MIxer für die Band und ein Akustikprozessor drin. Ach ja, bei Bedarf auch noch ne PC zum Aufnehmen.

Die 3 19 Zoll-Geräte sind jetzt raus, brauchen wir nicht mehr.
Gut, aber leider scheints hier keine bessere Lösung zu geben, als alles zu zerlegen. Aber das will niemand bei uns, klar. Verstehe ich auch.

:)
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Du scheinst einen echten Spezialfall in Sachen Anforderungskatalog darzustellen. :D

Offensichtlich macht es keinen Sinn, das Konzept selbst in Frage zu stellen, weil Du es als optimal erachtest. Da das Rack allerdings nur aus einer Ecke zum FoH gerollt wird, ist es doch egal, ob man durch eine leichtere Konstruktion vielleicht 10kg dran einsparen könnte.


domg
 
J

Joerki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
208
Kekse
117
HI,

also, das Konzept ist gut - zumindest für uns.;)

Was nur stört : wenn wir zu einem Auftritt fahren, dann muss das Teil raus. Ne steile, lange Treppe runter. Auf nen Hänger oder in einen Transporter. Das ist zwar nicht sooooo oft, aber doch sehr mühsam.

Und da sah ich also Handlungsbedarf.
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
OK.

Grundsätzlich halte ich nach wie vor das Rack für einen relativ kleinen Verursacher des hohen Gewichts. Auf alle Fälle braucht's für weitere Ratschläge viel mehr Info von Deiner Seite:

- Warum zwei Cores?
- Welche Cores?
- Wie lang sind die ganzen Kabel?
- Übersicht über das komplette einzusetzende Equipment.
- Bühnenaufbau/Aufstellung Band/Chor


Momentan stelle ich mir einen Gospel-Chor oder ähnliches mit Bandbegleitung vor, der überwiegend in ein und demselben Veranstaltungsort probt/auftritt und gelegentlich außerhalb.


Wenn Du eine merkliche Gewichtsreduktion erreichen willst, musst du Dich von den Kabeltrommeln im Rack verabschieden. stattdessen käme ein Case für das Mischpult (und ggf. etwas Peripherie) mit Doghouse und Multipin-Anschluß für das/die MuCo(s). Amps kämen in ein 6HE Rack inkl. Anschlußpanel auf die Bühne. Eventuell auch auf zwei Racks verteilt, wenn sich das mit den vorhandenen Monitoren/PA-Tops vereinbaren lässt und dem Bühnenaufbau entgegen käme. Ich persönlich sehe keinen großen Nachteil darin, die vier Boxenkabel von einem entsprechend beschrifteten Anschlußpanel am Rack zu den Boxen zu ziehen ggü. der Variante mit den Kabeltrommeln. Ihr Signal bekommen die Amps über Returns am Core und wenn vier Kabel stecken die Leute überfordert, kann man das ja auch mit einem kleinen Sub-Core lösen.

Wenn's transportabel und trotzdem plug-and-play werden soll, läuft's eh auf einen Custom-Umbau in Sachen MuCo raus und wirklich billig wird die Sache nicht. Aber vielleicht habt ihr ja jemanden in der Truppe, der die feste Peitsche an den Cores gegen Multipin-Stecker ersetzen kann und dann käme man mit den reinen Kosten für ein paar entsprechend große Hartings o.ä. hin.


domg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben