yamaha mg 32/ 14 fx

von EamBass, 06.04.12.

Sponsored by
QSC
  1. EamBass

    EamBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.12
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #1
    Hallo,
    Ich wollte mal fregen, ob jemand auch gute erfahrungen mit dem yamaha mg 32/ 16 fx hat?
    ich hab mal so durchs forum gesucht, aber bisher eig haupsächlich negatives gefunden.
    danke für eure hilfe
    Eambass
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 06.04.12   #2
    Hi,

    ein Yamaha MG 32/ 16 FX gibt es nicht.

    Und wenn du nach der richtigen Bezeichnung suchst wirst du merken, dass die Yammi MG Pulte, solange dem Zweck angemessen, gute Teile sind.

    MfG, livebox
     
  3. EamBass

    EamBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.12
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #3
    Sry, meinte mg 32/ 14 fx

    Anm. d. Mod.: Threadtitel entsprechend angepasst - Wil Riker
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    59.164
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 06.04.12   #5
    Rein von den Spezifikationen her ist das 32er MG eben recht konkurrenzlos. 24+4s Pult mit zwei internen FX-Engines für gute 1100.- Euretten gibt's sonst nirgends.

    Im Hinterkopf muß man allerdings behalten, daß man mit dem MG eben kein "Männerpult" erhält, sondern die höchste Ausbaustufe auf Basis eines Einsteiger-Kompaktmischers. Stabilität so "na ja", nur 60er Fader, nur einfache Semiparametrik, Effektgerät in Sachen Editierbarkeit natürlich höchst spartanisch.

    Fazit: Wenn einem die gegebenen features reichen, ist das MG32 für's Geld der beste Kauf. Liegen die Ansprüche geringfügig höher, fährt man z.B. mit einem A&H ZED428 plus kleinem Effektgerät (z.B. tc m350) besser.


    domg
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    10.321
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    688
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 06.04.12   #6
    ich sehe ehrlich gesagt kaum ne daseinsberechtigung für so ein Pult....

    Ganz ehrlich: Ich frage mich wie ich bei über 20 Kanälen (wo ja nun definitiv eine Menge signale gemischt werden) mit einer einfachen parametrik hinkommen soll. das ist mir wirklich schleierhaft

    die 60er fader sind da weniger mien problem... aber in der kategorie halte ich 3-band EQ für indiskutabel
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 06.04.12   #7
    @Ede: Das ist die "unpowered-Variante" für selbstmischende Bierzelt-Blaskapellen, die sonst mit einem Dynacord Powermate 2200 antreten würden. ;-)


    domg
     
  8. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 07.04.12   #8
    Na klar onk und so eine Truppe stellt dann auch vor eine bereitgestellte PA mit pro Seite 2x Doppel-18er Bässen und 2x Doppel-12er Tops eine uralte abgerockte HK Actor, legt das Multicore mitten durch die Publikumsfläche zu dem MöchteGern Mixer ... zum Glück gibt's ab und zu Einen der ein Einsehen hat und Regen schickt :hail:

    Sry für den OT Part ;)
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    10.321
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    688
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 07.04.12   #9
    aber wir sind uns doch einig dass das im Grunde in jedem falle unbrauchbar ist oder??

    Jetzt mal ehrlich: ich kann mir nicht vorstellen wie ich über 20 Kanäle mit nem 3-band EQ verdrahten soll?
     
  10. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 07.04.12   #10
    Ganz soo tragisch sehe ich das ganze Nicht. Wobei das parametrische Band tatsächlich auch noch relativ in der Bandbreite nach unten (250HZ ) begrenzt ist.

    Aber in der Budget-Klasse sind auch die Mixer meistens nicht sooo fähig, dass sie das zweite Band vermissen würden. Ich arbeite Öfter mal mit nem Powermixer aus der MG
    Vorgängerserie, sieht quasi genauso aus, etwas kleiner.

    Man kann damit arbeiten und es kommt auch was raus. Aber hört man den Unterschied auf dem dazu gehörigen PA-System überhaupt noch? Die meißten in der Klasse sind froh, wenn man alle Instrumente wahrnehmen kann und es nicht in den Ohren weh tut. das kann man, wie ich finde mit dem MG-Mixer schon erreichen.

    Außerdem sind wie oben genannt die Features mit 2 Effekten ( gut einer würde auch reichen ) und 4 Auxen mal abgesehen von Mackie in der Preisklasse nicht erreicht. Und manchmal muss man eben auch Einbußen irgendwo hinnehmen um das Ziel (6 Auxe ) zu erreichen.


    Ich finde also schon, dass das Pult eine Daseinsberechtigung hat. Gerade im Hobby-Band Bereich.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    10.321
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    688
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 07.04.12   #11
    ich weiß nicht aber n 32 kanaliges pult? welche "amateurkapelle" braucht das, wenn nicht ohnehin drum rum n riesenaufwand betrieben werden muss??

    naja ist ja auch egal, meiner meinung nach: "no go und unsinn" ;)
     
  12. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    14.07.18
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 07.04.12   #12
    Meinungen wurden ja schon niedergeschrieben

    Aber keiner hat gefragt, was du überhaupt vorhast, also wo das Pult zum Einsatz kommt :confused:

    Dann kann man auch gezielt Alternativen nennen: zB Soundcraft LX 7II , Yamaha GA , oder Allen & Heath GL 2200,....


    Grüße cat.....
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 07.04.12   #13
    Strenggenommen ist's ja kein 32er Pult, Ede, und zudem gibt es genügend Klientel, bei der die einzige Hauptanforderun an ein Mischpult eben damit erfüllt ist, sobald genügend Eingänge dran sind. Gerade in der Selbstmisch-Fraktion mit Bedarf nach plug and play kenne ich genügend Kandidaten, die den EQ quasi nie angreifen. Entweder weil alles auf Mitte ohnehin am schönsten aussieht, oder weil einmal jemand mit (anzunehmen) Ahnung den EQ eingestellt hatte, die Potistellungen mit Nagellack markiert wurde und seiner Lebtag nicht mehr verändert werden sollen.

    Das gibt's! ;-)


    domg
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.480
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.113
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 10.04.12   #14
    Das Yamaha MG24/14FX oder MG32/14FX ist für diese Preisklasse ein ordentliches Pult. Eigentlich eines der besten in der Einstiegsklasse. Einfach Semiparametrik ist ausreichend für einfache Ansprüche. Manch einer ist sogar damit überfordert :-)
    Mit 4 bzw. 6 AUX-Wegen lassen sich auch "etwas anspruchsvollere" Amateurbands mischen (InEar-Anwendung ausgeschlossen). Die integrierten Effekte sind in Ordnung, damit lässt sich nahezu jeder Amateurlivegig bestreiten.
    Die Qualität des Pultes ist in Ordnung. Die 16 bzw. 24 Kanäle haben ihre Berechtigung, auch wenn Ede nicht der Meinung ist. 16 Kondensatormikros + ein paar dynamische dynamische sind keine Seltenheit z.B. bei Blaskapellen. Da brauch ich auch keine 2fach Parametrik und da brauch ich auch kein Soundcraft GB- oder ähnliches Pult. Auch wenns schön wäre....
    Ich kenne einige Bands und Kapellen die entweder mit dem einen oder dem anderen seit Jahren arbeiten und damit sehr zufrieden sind.
    Wir selbst haben das kleinere 24er seit einigen Jahren, die Kapelle im Nachbarort das 32er. Einwandfreies Teil. Ich kenne kein anderes in dieser Preisklasse welches vergleichbare Features hat.
    Mit dem 32er lassen sich auch z.B. 2 kleine Bands parallel aufschalten und einstellen. So hat man nur einmal den Aufwand mit dem Setup.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping