Yamaha P-7000 S

von MetalBeast666, 02.05.06.

  1. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Hallo,

    Ich habe mit dem gedanken gespielt, mir noch eine Yamaha P-7000 zuzulegen.

    Nach dem Lesen der Bedienungsanleitung im Internet bin ich aber etwas verwirrt.
    Auf der einen Seite stehen die Angaben, die der Amp gebrückt an 4 Ohm liefert, auf der anderen steht, das im gebrückten Modus die angeschlossene Box mindestens 8 Ohm haben muss.

    Was stimmt da jetzt?
    Wenn von euch jemand eine Endstufe aus der Serie besitzt, ist ein Testbericht auch gerne gesehen!

    Danke schonmal im Vorraus:great:
     
  2. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Definitv: 8 Ohm im Bridgemodus. Quelle: Yamaha Manual.
     
  3. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Hab die Yamaha schon 2 Monate zuhause gehabt...! Allerdings die Yamaha P 3500 S!

    Ich war sehr zufrieden mit ihr...! :) Hab sie als Sub Amp benutzt...! :rolleyes:

    Zur Eigentlichen Frage...wie sniper schon sagt....definitiv 8 Ohm...!:great:

    Für was willst du die Yamaha denn genau einsetzen? Sorry bin neugierig...
     
  4. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #4
    Auch als Sub Amp, ich bräuchte aber halt 1600W an 4 Ohm, dann muss ich doch ne andere suchen...
    Oder ich häng an jeden Kanal einen Sub, das könnte auch noch reichen!
    Wie weit muss man sie denn in etwa überdimensionieren? Hält sie, was sie verspricht?
     
  5. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 02.05.06   #5
    Überdemensionieren würde ich auch teure Amps...kann nicht schaden!
    Ich habe keine Messungen durchgeführt oder durchführen lassen aber man hört den Unterschied zwischen DAP und der Yamaha...!

    Allerdings könnte ich mich zwischen der Yamaha und der LD nicht entscheiden...ganz ehrlich! ;) :)
     
  6. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 02.05.06   #6
    Hmm, ich habe eine P5000S und eine P7000S und kann es trotzdem nicht beurteilen. Grund: Sie sind an meinen Tops Yamaha S112V (350W) und Subs SW115V (500W) ein wenig unterfordert. Zum Forentreffen in 3 Wochen müssen sich die Endstufen allerdings an anderen Subs bewähren, dann kann ich evtl. mehr schreiben.

    Was allerdings auch ohne Vergleichstests sehr angenehm ist: Sie sind sehr leicht, sehr leise und top verarbeitet. Der stufenlose Low/HighCut wäre noch zu erwähnen, man spart sich eine externe Aktivweiche.

    Welche Subs willst Du denn betreiben? Wenn Du 2x800W@8Ohm benötigst, würde die P7000S ja im Stereo-Betrieb theoretisch reichen...
     
  7. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #7
    Die Subs hab ich noch nicht.
    Wenn die Yamaha 4 Ohm gebrückt aushalten würde wäre sie Ideal. Wenn ich sie Stereo betreiben muss, kaufe ich die Subs in der 4 Ohm Version. Dann hab ich wieder mehr reserven.
    Die Yamaha habe ich hauptsächlich wegen dem Gewicht und der Leistung ausgewählt. Auserdem hab ich mit einer schwächeren Yamaha noch aus der alten Serie zu tun (Schülerband). Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Nie clipping, die Lüfter gingen fast nie an,...
     
  8. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 02.05.06   #8
    Hi,
    da keiner der Yamaha Amp´s für den 2Ohm Dauerbetrieb geeignet ist, kannst du einen 4Ohm Brücken Betrieb vergessen, zumal du auch noch Sub´s anschließen willst !
    Wenn du solche Experimente vor hast, dann müssen da schon prof. Amp´s wie z.B. der "STUDIO R - X3"ans Werk, diese Amp´s sind auch für solche Extrembelastungen ausgelegt.
     
  9. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #9
    Für das Geld bekomme ich dann aber auch mehrere "kleine" Amps, dann brauche ich den Brückenbetrieb nicht mehr...

    Ich war nur verwirrt, weil die Leistung angegeben wurde, obwohl man es so gar nicht Anschliesen kann.
     
  10. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 02.05.06   #10
    Verrate doch bitte mal welche Subs es genau sind (möglichst gleich mit Link zu den techn. Daten).
     
  11. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #11
    Links hab ich keine, den gibts nur in nem Onlineshop, der die Links über Java macht... Die kann ich nicht verlinken.
    Es ist ein 18" Wharfedale Subwoofer mit 800W RMS.
    Beim Rockshop hab ich das Vorgängermodell im Vergleich zu anderen Subs in der Preisklasse angehört und er hat mir vom Klang und Druck am besten gefallen...

    Es ist allso kein Billigzeug von eBay, dass 800W Peak oder so hat ;-)
     
  12. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 02.05.06   #12
    Meinst du den Wharfedale LX 18 BE ?
     
  13. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #13
    Ich mein den LX 18MB, bzw. den MBE mit Strukturlack

    An der Entscheidung könnt ihr aber nichts mehr ändern:D

    Ich brauch nur noch nen Amp und etwas kleingeld, dann wird bestellt
     
  14. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 02.05.06   #14
    Um deine Verwirrung aufzuklären:

    Die Yamaha ist nicht für 2 Ohm gedacht, nicht zuletzt weil die Kurzschlusssicherung bei 1,5 Ohm auslöst, und das könnte bei 2 Ohm Betrieb leicht passieren. Ebenso ist sie thermisch nicht auf die Dauerleistung ausgelegt.

    Aber:
    Die Yamaha ist etwas anders gebaut als andere Endstufen, es ist keine Class-H Endstufe die die mesiten Endstufen, sondern eine Mischung aus Analog- und Digitalendstufe. Im Prinzip eine Analogendstufe, wobei ein Schaltregler sehr schnell die Versorgungsspannung an das anpasst, was gerade gebraucht wird.
    Durch das Prinzip kann sie einerseits kurzzeitig die Versorgungsspannung extrem hochjagen, andererseits auch kurzzeitig extreme Ströme liefern.
    Die Angabe der 2 Ohm Leistung, die ja bezeichnenderweise mit '20ms noclip' angegeben ist, soll zeigen, dass das Ding genug Eier und Elkos drin hat, dass die Endstufe bei der extremen last noch nicht ins clipping geht, aber sie eben auch nur kurzzeitig aushält. (dafür ist der Schaltregler nicht ausgelegt)
    Zusätzlich hat das den Vorteil, dass keine Übernahmeverzerrung wie bei Class-H auftritt UND die Endstufe bei Teillast sehr effektiv läuft (hab die Lüfter noch nicht mal anbekommen).

    Ich hab 3 von den P-2500 verbaut und einen lustigen Test gemacht:
    Lautsprecher abgesteckt und das Eingangssignal hochgedreht. Wollte wissen, wann die Endstufe ins Clipping kommt. Aber selbst bei +12 dBu nix, kein clipping. Dabei hätte die Endstufe bei dem Eingangssignal so die 3-5fache Nennlast gehabt. Also die Endstufe kann kurzzeitig deutlich mehr Spannung als angegeben.

    Daher auch der Kommentar oben, kein Clipping...

    Ich kann die Endstufe empfehlen und Musik-Service hat mir für das kleinere Modell auch als Einzelbestellung einen guten Preis gemacht und schnell geliefert. Ruf die mal an!
     
  15. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.05.06   #15
    Sehr Ausführlich! Danke für die Mühe!
    Meim Musik-Service hätte ich sowiso bestellt...

    Ich warte aber noch, bis ich das Geld für alles zusammen habe. Ich mag nicht jedes Teil innerhalb von nem halben Jahr einzeln bestellen... da warte ich lieber
     
  16. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 03.05.06   #16
    Richtig so...außerdem hast du dann besserer Chance auf Rabatte... :rolleyes::great:
     
  17. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 04.05.06   #17
    Kannst Du zu den Wharfdale etwas sagen (möglichst ohne MetalBeast666´s Entscheidung madig zu machen :))? Weil, nicht sofort aber irgendwann, denke ich über kräftigere Subs als meine jetzigen Yamahas nach. Die Wharfdale-Produkte klingen auf dem Papier in Sachen Preis/Lesitung nicht schlecht, nur wie "klingen" sie tatsächlich?
     
  18. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 04.05.06   #18
    Ich hatte mal nen Thread zu neuen Subs offen, da kannte die Wharfedale Produkte niemand.
    Die Daten und der Preis sind verlockend, da muss ich dir zustimmen.
    Beim Testhören im Shop waren sie auch ganz ordentlich, aber eben mit konserve...
    Wies bei Gigs mit Bassdrumabnahme aussieht weiß ich nicht
     
  19. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.05.06   #19
    Da ich den "MetalBeast666" von seiner getroffenen Entscheidung nicht abbringen möchte, er weiß ja was er macht, verkneife ich mir besser eine Beurteilung !
    Das was ich sagen kann, für etwas mehr Geld bekommt man schon einen Sub, der qualitativ und klanglich in einer deutlich höheren Liga spielt.
    Ich bin aber auch der Meinung, das der Wharfdale Sub für Konserven Mukke recht brauchbar ist, zumindes dann wenn man den Preis als Entscheidungskriterium haupsächlich in Betracht zieht.
    Für live Musik kann ich den Sub jedoch nicht empfehlen !
     
  20. MetalBeast666

    MetalBeast666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 04.05.06   #20
    Du kannst ruhig was dazu sagen!
    Würde mich auch intressieren...

    Ich hab ihn halt nur mit Konserve getestet, wenn er für live nicht geeignet ist, muss ich es nochmal überdenken, dazu sollte er schon reichen.

    Was ist bei dir etwas mehr und welchen könntest du empfehlen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping