Yamaha P70 vs. CME UF8 + Piano Karte

von f e n n, 11.10.06.

  1. f e n n

    f e n n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.06   #1
    moin...
    Nachdem ich schon seit einigen Wochen hier im Forum lese & frage haben sich bei
    mir nach und nach die eierlegenden Wollmilchsau Varianten wie z.B. das DGX620 erledigt.
    Ich möchte vorerst einfach nur eine gute Tastatur (Hammermechanik), auf der man vernünftig Klavier spielen kann.
    Sounds spielen - bis auf evtl. 1,2 Klaviersounds - keine sonderlich große Rolle,
    da ich bemerkt habe, dass ich ohne Expander bei den Stage Pianos sowieso meist
    im Keyboardunterricht nicht mithalten könnte (Soundtechnisch). Ein Expander wird
    also folgen, sobald ich tatsächlich vom Klavier aufs Keyboard wechsel.

    Meine Ansprüche also zusammengefasst:
    - Gute Hammermechanik-Tastatur
    - Robust
    - Überflüssige Spielereien müssen nicht sein (Für Elise zum anhören auf Knopfdruck...)
    - 1,2 Klaviersounds
    - spätere Erweiterbarkeit (per Expander (=midi out) oder anderweitig)

    Also habe ich letztendlich zwei Varianten gefunden, welche beide halbwegs zumindest
    laut den Internet-Informationen meinen Ansprüchen gerecht werden könnten.

    Zum einen das Yamaha P70 (http://www.musik-service.de/yamaha-p-70-prx395753413de.aspx)
    und auf der anderen Seite das CME UF8 mit der
    Piano-Sound Karte (https://www.thomann.de/de/cme_uf8_piano_bundle.htm).

    Welches von den beiden wären bzgl. meinen Anforderungen am nächsten?

    Gibt es in der Preisklasse bis 850e (Wenn es das Piano wert ist würde ich evtl.
    auch noch ein weilchen sparen ;) ) noch weitere Geräte, die meinen Anforderungen
    evtl. sogar eher gerecht werden als diese beiden Kandidaten?

    grüße
    fenn
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 11.10.06   #2
    Solange du keinen besonderen Wert auf integrierte Lautsprecher legst, ist das UF8 besser, da du damit fuer spaeter ganz klar besser dran bist. Sobald du da mit MIDI arbeitest, bietet das P70 nicht sonderlich viel, das UF8 aber natuerlich jede Menge - ist ja auch ein Masterkeyboard.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.10.06   #3
    Beim UF8 gabs Probleme wegen zu dünnem Boden, der sich bei einigen Exemplaren durchgebogen hat. Vorher checken, ob das verbessert wurde!
     
  4. cydonia72

    cydonia72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 11.10.06   #4
    Für ein zum Klavier vergleichbares Feeling scheidet meines Erachtens das CME UF8 aus.
    Habe dort letztens beim Probespielen blitzschnell wieder die Hände weggezogen.
    (als preisgünstige Tastatur mit Hammermechanik für das Einspielen von diversen Sounds mag das Teil geeignet sein).
    Pluspunkt bei CME ist auf jeden Fall die Erweiterbarkeit mit dem Waldorf Nanosynth, sollte viele und gute Synthpresets abgeben.
    Fazit: Kommt drauf an, wo Du den Schwerpunkt legst: Klavier spielen/lernen oder eine halbwegs vernünftige Tastatur für andere Sounds...
    Mir gefiel übrigens die Tastatur vom DGX-620 besser als die vom UF-8 im Hinblick auf Klavierspielen, sofern so ein Vergleich zulässig ist.

    Für Klavier in der Preisklasse evtl noch Korg SP250 für 899,- (ist aber eher nicht so robust gebaut).

    Beste Grüße
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.10.06   #5
    Yamaha P80?? Wäre in meinen Augen auch brauchbar!
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.10.06   #6
    Auf jeden Fall! Super Teil!
    Das SP-250 ist auch nicht verkehrt.
     
  7. AnalogX

    AnalogX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 12.10.06   #7
    Das CME würde ich dir auf keinem Fall empfehlen, da es eine sehr "seltsame" Dynamikumsetzung in Midi-Velocity-Werte hatte. Die Werte waren immer sehr hoch, ein "leises" bis "normales" Spiel habe ich nicht hinbekommen. War allerdings eines der ersten Modelle, das ich hatte, vielleicht hat sich das inzwischen geändert.

    Meine Empfehlung wären auf alle Fälle das bereits genannte P80 (oder P90), ggf. ein gebrauchtes MP9000 von Kawai oder das P50 (oder so ähnlich, war glaube ich noch irgend ein Buchstabenkürzel davor) von Technics, die alle drei eine hochwertige und relativ "klaviernahe" Tastatur haben.

    Gruß

    Steff
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.10.06   #8
    @ fenn: wenn Du Wert auf eine wirklich gute Tastatur legst, dann empfehle ich alternativ diese Doepfer LMK 2+Masterkeyboard 88 Tasten Hammermechanik, inkl. Netzteil Musicstore Das LMK 2+ hebt sich deutlich (!) von den CME-Pappleisten ab.

    Dazu einen preiswerten Expander, wie das Kurzweil Microensemble oder das (frühere) Micropiano von Kurzweil . Bei einfacheren Ansprüchen an die Soundauswahl genügt Dir vielleicht auch ein Yamaha P-50 (nur noch gebraucht).

    Sowohl das LMK 2+ von Doepfer als auch die Expander findest Du - bei Bedarf - Second-Hand, z.B. bei ebay.
     
  9. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 12.10.06   #9
    Das mit dem Doepfer und einem Micropiano dazu kann ich bestaetigen. Da hast du eigentlich alles, was du brauchst und brauchen wirst: Gute Tastatur, guter Klaviersound, gute Masterkeyboardeigenschaften.
    Es koennte bloss sein, dass du da nicht mehr ganz mit 800 Euro hinkommst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping