Yamaha portable grand np-30

von dani_bad, 24.03.08.

  1. dani_bad

    dani_bad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hi miteinander,

    ich hoffe, dass ich das Thema hier richtig gepostet ist. Kennt jemand von euch das NP-30 von Yamaha? Ich habe bereits ein Digitalpiano und ein akustisches Klavier, also ist das NP-30 nicht als Klavierersatz gedacht, sondern eher als "Lösung für unterwegs". D.h. ich würde es gerne mal zu Freunden mitnehmen oder - besser noch - in den Park, um zu musizieren. Was denkt ihr?


    Würde mich über Antworten freuen.

    VG,
    Daniel
     
  2. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Ich glaube kaum, daß man auf den ungewichteten Tasten etwas zustande bringen kann, wenn du das schaffst okay.
    Ich würde bei dem Budget aber eher in Richtung Homekeyboard schauen z.B. das Yamaha DGX, da hast du vielleicht länger Spaß dran.
     
  3. dani_bad

    dani_bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Das mit den ungewichteten Tasten ist mir schon klar gewesen und ein Problem, aber es scheint doch die einzige Möglichkeit auch ohne Netzteil ein halbwegs realistischen Klaviersound zu haben?! Oder liege ich da falsch???
     
  4. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 24.03.08   #4
    Hallo !
    Bin nach wie vor begeistert vom NP 30.
    Komme zwar vom Keyboard und Orgel, habe jedoch 2 Jahre FP2 und P 120
    gespielt und diverse Klaviere und Flügel. Ich finde das Teil einfach nur
    geil : klein, leicht, handlich und ein Klaviersound der paßt. Mit Sicherheit muß man
    sich an die Gummiknubbeltastatur gewöhnen, aber wenn ich am Klavier oder Flügel
    spielen muß, fällt mir die Umstellung nicht sonderlich schwer. Das NP 30 ist aufgrund
    der fehlenden Hammermechanik und der fehlenden "Rückmeldung" etwas schwerer zu
    spielen, aber ich bin voll zufrieden damit.
    Es läßt sich dynamisch spielen, was mir persönlich wichtig war. Aber es muß
    jeder selbst ausprobieren, ob man mit der Tastatur klarkommt !
    Nicht zu vergessen, das Teil kostet noch keine 300,-- € !
    Das NP 30 kann mit Batterien bzw. Akkus betrieben werden.
     
  5. dani_bad

    dani_bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Das hört sich gut an, vielen Dank für die Antwort. Ich hätte noch eine Frage an Trapp:
    Was meinst Du denn mit fehlender Rückmeldung? Und kannst Du mir sagen, wie lange man mit dem Akku spielen kann? Das mit der fehlenden Hammermechanik ist ein Problem, aber ich denke, dass man sich daran gewöhnen kann und, wie gesagt, es handelt sich ja nur um eine Lösung für unterwegs, zuhause bleibe ich natürlich beim Klavier.
     
  6. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 24.03.08   #6
    Hallo !
    Naja die Rückmeldung der Mechanik an die Finger, die man vom Klavier gewohnt ist ;-)
    Wie lang man mit einem Satz Akku spielen Kann ? Tut mir leid, hab ich noch ausprobiert,
    aber ich hatte man ne 3 std. Chorprobe mit Akkus. Also das war kein Problem !
     
  7. dani_bad

    dani_bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 24.03.08   #7
    Vielen Dank für Deine Antworten. Übrigens sehr schöne Homepage und sehr gute Demos.

    VG
     
  8. dani_bad

    dani_bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 28.03.08   #8
    Falls es von Interesse für andere Forumsteilnehmer ist, ich habe das NP-30 im Musikgeschäft getestet und bin zu folgendem Urteil gekommen:

    Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, es ist eben keine Hammermechanik. Aber man kann sich ohne weiteres daran gewöhnen, auch wenn ich glaube, dass es für allzu anspruchsvolle Stücke eher ungeeignet ist, da die Tastur sehr stark zurückfedert. Zumindest war das mein Eindruck.

    Der Klang des NP-30 ist für diesen Preis echt ok. Für mich ist der aber sowieso nicht relevant, weil ich - wenn es auf den Klang ankommt - einen Pianoexpander dranhängen möchte. Die Lautsprecher sind zwar grottig, aber - wie gesagt - für den Preis dürfte das keine große Rolle spielen.

    Der absolute Vorteil des Gerätes ist es, dass man es aufgrund der Größe und des Gewichts ohne Probleme überallhin mitnehmen und sogar mit Batterien spielen kann. Das ist für mich das entscheidende Kriterium, warum ich es kaufen werden, weil es bei mir vor allem als Digitalpiano zum schnellen Mitnehmen gedacht ist oder auch mal zum Spielen mit Freunden unterwegs.

    Ich hoffe, dass meine Eindrücke euch helfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping