Yamaha PSR3000 oder Tyros

von Gonzo11, 07.01.06.

  1. Gonzo11

    Gonzo11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.08.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #1
    Hallo zusammen,
    ich hab da ne Frage an die Profis unter euch.
    Ich möchte mir eine Keyboard anschaffen, und zwar das Yamaha PSR 3000. Ich kenne den Unterschied zum Tyros nicht ganz genau, kann mir jemand den unterschied sagen? weil das PSR 3000 ist preislich schon attraktiver aber ich möchte es dann nicht bereuen, wenn mir danach was fehlt, sind beim tyros mehr funktionen, die ich unbedingt brauche oder kann ich eigentlich auf diese verzichten... und wie sind die beiden als Vergleich in bezug auf die Lautstärke, kann man mit passenden Lautsprechern in beliebigen Hallen z. B. spielen, oder macht es einen Unterschied...?
    danke.. :great:
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 07.01.06   #2
    Lass die lautstärke das letzte sein wo du dich sorgen macht, ohne separate endstufe wirds nichts in hallen, kein keyboard hat eine endtufe die das zieht...
    LG
    NightflY
     
  3. Tastenheino

    Tastenheino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 08.01.06   #3
    Hallo Gonzo,

    Das PSR 3000 und das Tyros 1 haben fast ein indentisches Innenleben was die Tonerzeugung betrifft. Die Styles im PSR 3000 sind nach Meinung einiger Keyboarder in meinem Bekanntenkreis besser als im Tyros 1. Deshalb hat Yamaha auch, als das PSR 3000 auf den Markt kam, das Stylepaket des 3000er für das Tyros angeboten. Ansonsten hat das Tyros 1 mehr Sounds und mehr Styles wobei hier die Frage besteht ob an das wirklich braucht. Das PSR 3000 hat im Vergleich zum Tyros auch kein Diskettenlaufwerk.
    Um Daten in das 3000er zu spielen muss mann über den USB Anschluß eine Festplatte, bzw ein Diskettenlaufwerk anschließen. Alternativ kann man die Daten auch über Sartmedia Cards abrufen. Soweit mir bekannt ist kann man in das 3000er auch keine Festplatte einbauen ( da bin ich mir aber nicht ganz sicher).

    Ansonsten kann ich dir nur empfehlen von beiden Instrumenten die Produktinfos zu vergleichen.

    Diese findet du unter:

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/download/products/10_musical_instruments/portable_keyboards/index.php?country=germany

    Wie sich das ganze zum Tyros 2 verhält kann ich dir leider nicht sagen, da ich Tyros 2 bisher nur einmal kurz gehört habe.

    Gruß
    Tastenheino

    www.bemerkenswert.de
     
  4. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 16.01.06   #4
    Hey,
    ich selber habe den kleinen Bruder des PSR-3000, das PSR-1500 und bin selbst damit zufrieden. Die Sache ist halt, wozu brauchst du das Keyboard. Die meisten Styles, die das PSR-3000 hat, sind auch auf dem PSR-1500. Die Übrigen nicht vorhandenen findet man auch im Internet und kann sie dann runterladen. Bei meinem Keyboard war von vornerein eine USB-Diskettenlaufwerk mitgeliefert, aber eine andere Möglichkeit bieten USB-Sticks. Habe selber 2x 512MB und das ist völlig ausreichend. Habe mir jede Menge Styles aus dem Internet geholt und mir reicht es total.
    Falls du jedoch vorhast mal eine Karaoke-Party zu veranstalten, rate ich dir zum PSR-3000, da man es an den Fernseher anschließen kann und dann .kar-Dateien abspielen kann. Außerdem kann man an das PSR-3000 ein Mikrofon anschließen, das geht beim PSR-1500 nicht, ist aber sowieso unsinnig, denn ich würde immer einen Mixer dafür benutzen, da die Abstimmungen besser sind.

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen, falls noch Fragen offen sind, ich stehe immer bereit...

    mfg

    Simon
     
  5. lotr0301

    lotr0301 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Forst
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    100
    Erstellt: 17.01.06   #5
    Habe alle drei Keyboards Ende letzten Jahres angespielt, weil ich mir ein neues kaufen wollte. Kann dir an dieser Stelle mal meinen Erfahrungsbericht geben, der allerdings auch an meinen Anforderungen orientiert ist. Musst gucken, was du da für dich rausziehen kannst.

    Tastatur
    Das wichtigste für mich bei dem Test war die Qualität der Tastatur und da muss ich sagen hat das Tyros 2 die Nase vorn von meinem Spielgefühl her. Das Tyros 1 (nenn ich jetzt einfach mal so) ist da etwas schlechter, bietet aber immer noch ein gutes Spielgefühl. Das PSR-3000 hat definitiv die schlechteste Tastatur und fühlt sich beim Spielen wirklich "billig" an.


    Sounds
    Auch da dieselbe Reihenfolge, wobei ich PSR-3000 und Tyros 1 ebenbürtig sehe. Das Tyros 2 bietet die besten Sounds und mit spielbaren Megavoices auch eine gute Simulation der möglich Effekte der realen Instrumente (Fall-Down von Trompeten, Anblasgeräusche bei Saxophon, "Rutschen" auf den Saiten bei Gitarren). Beim Tyros 1 können diese Megavoices nur in Styles einprogrammiert werden, da sie nicht spielbar sind. Beim PSR-3000 dasselbe. Was ich allerdings sagen muss, ist, dass manche Sounds sich über die Jahre nicht weiterentwickeln (verbessert!!!!) haben, wie zum Beispiel die Harfe. Die klingt auch in den aktuellen Keyboards genauso wie auf meinem alten PSR-620. Was mir nicht so wirklich gefällt (auch beim Tyros 2) sind die Synthesizer-Sounds. Hatte auf meinem PSR-620 einen genialen Saw.-Lead für "Jump". Da habe ich verzweifelt nach gesucht, aber auf keinem der drei Keyboards etwas vergleichbares gefunden... Trotzdem sind bei allen drei Keyboards die Sounds natürlich auf hohem Niveau und das Tyros 2 definitiv das beste.

    Optik
    Klare Sieger: Tyros 2 und 1. Das PSR-3000 sieht (in meinen Augen) einfach billig aus und kann sich bei weitem nicht mit den "Tyrosen" messen. Sehr gut finde ich bei den Tyrosen die beleuchteten Bedientasten. So sieht man z.B. jederzeit deutlichst, welche Stylevariation gerade läuft.

    Styles
    Kann ich nicht weiter beurteilen, weil ich sie nicht direkt miteinander verglichen habe. Dafür war keine Zeit. Mein Eindruck in der kurzen Zeit war, dass bei allen drei Keyboards die Styles auf sehr hohem Niveau sind. Somit mal ein "Unentschieden" von mir.

    Fazit
    Wer das Geld hat, sollte sich ein Tyros 2 holen. Tastatur und Sounds erste Klasse und Optik sowieso. Das Tyros 1 ist aus meiner Sicht auch zu empfehlen, wenn man halt nicht 3.000 Euro ausgeben kann (oder will). Das PSR-3000 kann ich nicht guten Gewissens empfehlen. Mir gefällt es einfach nicht. Aber Meinungen sind schließlich subjektiv.

    Tyros 2 :great::great:
    Tyros 1 :great:
    PSR-3000 :(


    Ich persönlich habe mir nach dem Test 2 Tage vor Weihnachten für 1000 Euro ein gebrauchtes YAMAHA 9000pro bei Ebay ersteigert und bin sehr zufrieden mit dem Instrument. Das passt einfach zu meinen Anforderungen für das Spielen in einer Band... Wenn ich etwas mehr zur Verfügung gehabt hätte, wäre es aber vielleicht doch ein Tyros 1 geworden...
     
  6. yamapsr

    yamapsr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    24.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #6


    PSR-3000

    Zu den Synth Sounds:
    Wenn man aus den Synths noch mehr rausholen will (z.B. Blaster), einfach Brightness bei Sound Creator voll aufdrehen!

    Zu den beleuchteten Bedientasten:
    Beim Psr-3000 leuchten zwar nicht die Tasten an sich, dafür ein LED darüber, ich finde das ist genauso hilfreich, im dunkeln kommt man problemlos damit klar.

    Zu der Tastatur:
    Hier muss ich dir leider Recht geben; Ich spiele das Psr-3000 seit 1 1/2 Jahren und manche Tasten machen mehr Geräusche als andere...
    Hierbei sollte man aber auch beachten, das das 3000er halb soviel wie der Tyros 2 kostet

    Zu den Styles:
    Aufgrund der Styles würde ich wirklich nicht zum Tyros greifen, ich habe auch alle Tyros 1+2 Styles, und sie funktionieren einwandfrei!



    Ich persönlich bin der Meinung,
    der Tyros 2 ist die unangefochtene Nummer eins,
    das Tyros 1 ist abgesehen von der Qualität der Tastatur und dem Bedienfeld nicht sehr viel besser als das Psr-3000.
     
  7. nanotone

    nanotone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #7
    Wie wäre es mit dem neuen PSR-S900?

    Das Keyboard hat viele Features vom Tyros 2 und ist mit €1699,- fast um die Hälfte billiger. Es hat z.B. vom Tyros 2 20 Live! Voices, 26 Cool! Voices und 22 Sweet! Voices als auch 15 Mega! Voices und sogar 23 Super Articulation Voices. Gerade die SA-Voices sind eine unglaublich feine Sache - sie klingen einfach umwerfend.

    Auch die Optik ist eher dem T2 als dem PSR-300 nachemfunden. Klar ist die Tastatur und die Verarbeitungsqualität nicht auf T2 Level, aber Alles in Allem gekommt man für das Geld nirgenswo mehr "Keyboard".

    Grüsse
    Frank
     
  8. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 27.08.07   #8
    Ganz klar der Tyros ist ne andere Liga (der T2 sowieso), aber viele Mucker sind auch mit 3000er draußen unterwegs und zufrieden.

    Features der Alleinunterhalter (Regs, MDB=Registration von Songvorschlägen 1800im T1) sind ganz klar im T1 mehr drin.
    Auch in Sachen Vocal Harmony (mehrstimmiger Gesang) liegt T1 vorne!

    Bedenke einfach in einem TOP Modell (egal welcher Marke) legt die Firma immer das volle Programm rein ... beim kleineren wird weggelassen ....

    Kuck doch mal im Yamaha Forum www.psr-world.ch vorbei ... dort sind die Cracks dazu!

    Hier im MB ist ja doch mehr Git-oriented ...

    gruß frank :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping