YAMAHA RBX JM2 6-Saiter supergünstig gesehen - jemand Erfahrungen mit dem Bass?

von next1, 02.06.06.

  1. next1

    next1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #1
    YAMAHA RBX JM2 6-Saiter supergünstig gesehen - jemand Erfahrungen mit dem Bass?

    Slappe gern und brauche relativ grosse Saitenabstände. Sie sehen beim RBX JM2 für einen 6-Saiter relativ gross aus, auch das Design spricht mich sehr an - er soll auch vom Sound sehr flexibel und druckvoll sein - weiss jemand was über die Bespielbarkeit?

    Habe den Bass hier gesehen:

    http://cgi.ebay.de/YAMAHA-RBX-JM2-Signature-6Saiter-Edel-Bass-UVP-1089_W0QQitemZ7419052112QQcategoryZ87491QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Vielen Dank
    next1
     
  2. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 02.06.06   #2
    Ich habe den JM nur einmal in der Hand gehabt und empfand das Stringspacing als eher eng. Sicherlich kann man slappen, für mich war das zu eng.
    Außerdem finde ich den Preis von 819€ alles andere als günstig, den Bass gibt es für 939€ nagelneu mit Garantie.
     
  3. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 02.06.06   #3
    dem kann ich nru beipflichten...die elektronik ist zwar recht geilo...aber das Stringspacingist schon n bissel eng für meinen geschmack...sieh dich lieber nach nem Warwick Broadneck um falls du weites suchst
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Den hab' ich beim Antesten sofort wieder aus der Hand gelegt. Der klingt schon pizz so harsch, wie der geslapped ist, möchte ich erst gar nicht wissen. Außerdem lag mir persönlich das Halsrückseitenprofil so gar nicht, abgesehen davon, daß sich das Ding überhaupt eher anfühlt wie Plaste & Elaste. Gegen engere Saitenabstände beim Slappen hätte ich ja nun nichtmal was einzuwenden.

    Was mir von Yamaha an 6-Saitern ganz gut gefiel waren die aus der TRB Serie.

    Aber am besten testest Du selber mal verschiedenste an.
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Ich mochte den JM 2 auch nicht leiden, und der Bass ist generell auch nix für Leute die viel slappen wollen und Platz brauchen. Johhny M slappt ja selber auch kaum sondern spielt eher schnell Läufe, deshalb ist der Saitenabstand eher klein. Auch nervte mich das es nur einen Tonabnehmer gibt, das engt die Soundmöglichkeiten ein, außerdem spiele ich alle schnellen Passagen ganz nah an der Bridge, was mit dem einen mittig platzierten Tonabnehmer nich richtig geht. John Myung selbst spielt ja einen modifizierten JM 2 mit einem zweiten näher an der Bridge montierten PU (siehe Bild).

    [​IMG]
     
  6. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.06.06   #6
    Ich dachte immer, es wäre der Prototyp des Basses, also rein Handmade plus den 2. PU.
    Der man kaufen kann ist also nicht mit dem zu vergleichen, denn Herr Myung wirklich spielt (ist aber denke ich bei fast allen Signature Modellen so).
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 02.06.06   #7
    Tja genau weiß ich nicht was Myung tatsächlich spielt, ich bezweifle aber ernsthaft, dass er die Serienversion des JM 2 spielt.
     
  8. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.06.06   #8
    Es ist fakt, dass Myung nicht die Serienversion des JM 2 spielt.
    Wie es beim JM 1 aussah würde mich aber mal interessieren?
     
  9. next1

    next1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #9
    Danke für die vielen Antworten.
    Habe den Bass jetzt testen können - klingt riesig und ist mit meinen mitteldicken Fingern sehr gut slappbar. Ich werde wohl zuschlagen - Garantie ist ja auch noch lange drauf und wann brach man sie schon ...

    Vielen Dank
    next1
     
  10. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 07.06.06   #10
    also ich hab ihn angetestet und fand ihn schon ziemlich geil... mit dem Slappen ging das auch recht gut eigtl, und mit ein bisschen Gewöhnung geht das denke ich ohne Probleme... also den niedrigen Saitenabstand zum Griffbrett fand ich so genial dass ich jetzt an meinem auch rumgeschraubt habe und die Saiten "tiefergelegt" habe... das ist wunderbar, der JM2 lässt sich fast so gut tappen wie ein Stick... :great:

    vom Design gefiel mir aber der JM1 besser, der hatte das schöne infinity-Logo... John Myung spielt aber oft auch den JM2 mit Infinity-Logo, den hätte ich gerne, aber der ist wohl nicht serienmäßig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping