Yamaha RBX170RM - Einsteigerbass?

von dnalor, 24.09.04.

  1. dnalor

    dnalor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.09.04   #1
    Hallo Basser,

    ich würde gern für meine Freundin nen Einsteigerbass besorgen im Bereich um die 200 EU, hab leider keine Ahnung vom E-Bass (bin ein Tastenmensch :D ). Könnt Ihr mir bei der Auswahl paar Tips geben?

    Habe mal im Netz geschaut, da gibts ne Seite www.four-strings.de, die mir ganz vernünftig vorkommt. Der Typ empfiehlt

    Yamaha RBX170RM
    Harley Benton HBB400TBK

    hier im Forum wird ja auch noch über Peavey gesprochen, da gibts in dem Preissegment noch den

    PEAVEY MILESTONE3

    Könnt Ihr mir was dazu sagen? Bei anderen Instrumenten hab ich von Yamaha eigentlich immer nur gutes gehört, H. Benton is zumindest bei Gitarren vielleicht nicht so das wahre (?), Peavey kenn ich sonst gar nicht.

    Danke! dnalor.
     
  2. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 24.09.04   #2
    Alles drei im Forum heoß diskutierte Bässe. Die meisten Empfehlungen unsererseits gehen wohl an den Harley Benton, der aufgrund seiner Qualität sogar Fortgeschrittenen empfohlen.

    Ich selbst habe mit einem Yamaha aus der BB-Serie angefangen und konnte mich auch nicht beklagen. Der RBX wird mehr den richtung-Rock-Fans nahegelgt.
     
  3. dnalor

    dnalor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.09.04   #3
    Milosz, danke für die schnelle Antwort!

    [EDE-WOLF] wollte dir auf deine pn antworten , aber dein posteingang ist voll.
     
  4. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 24.09.04   #4
    mein favorit unter denen drei ist auch der harley benton. aber auch der yamaha ist zum anfangen sehr geeignet. ich hab auch mit nem yamaha rbx angefangen und war zufrieden. kannst auch mal nach den warwick rockbässen schauen. mit denen wirst du/deine freundin auch nach der anfangsphase spass haben. und sind mitunter ziemlich günstig zu bekommen. wäre mein absoluter tipp. vom peavy lass besser die finger! meiner meinung nach unbrauchbar! da kannst du ihr auch eine presspanplatte mit vier drähten drauf schenken... :D
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.09.04   #5
    postfach is wieder frei :)
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.09.04   #6
    ich kenn jetzt zwar die anderen zwei Bässe nicht, aber vom Peavey rate ich ebenfalls ab.
    Hab den und verschiedene andere Peavey schon angetestet und war mit keinem zufrieden, sowohl Bespielbarkeit als auch Sound
     
  7. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 24.09.04   #7
    endlich ist mal einer meiner meinung! es gibt doch noch kenner hier... :p
     
  8. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #8
    das ist wahrscheinlich eher geschmackssache, ich spiele nur Peavey, hab nur bei denen diesen "richtigen" Bass gehört, alle anderen waren mir zu hoch. Also eigentlich kann man ja nicht sagen dieses instrument ist schlecht und dieses gut, jeder hat sein eigenes trauminstrument, meins ist von peavey.
     
  9. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 24.09.04   #9
    was für nen "richtigen" bass? also der druck meines warwick´s lässt (mit verlaub) meine glocken läuten! hab ich da irgendwas verpasst? :confused:
     
  10. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 24.09.04   #10
    Bei meinem letzten Basskauf (bei S&D Berlin) war die Entscheidung in meiner damaligen machbaren Preisklasse von allen Bässen die da waren, zwischen OLP und Peavey zu fällen. Der Peavey war kein Milestone, sondern ein höherwertiger Bass, und ich war, für das was er geboten hat, vom Preis angenehm überrascht, er hat mich wirklich überzeugt, Sound, Bespielbarkeit usw. Warum ich schlussendlich den OLP genommen habe, kann ich heute net mehr so genau sagen, ich erinnere mich einfach nicht mehr... aber Peavey finde ich für mich doch brauchbar.
     
  11. dnalor

    dnalor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.09.04   #11
    Leute, habt vielen Dank! Auch wenn nicht aller der gleichen Meinung sind, hilft das schon sehr. Werd mal sehen, was man im Laden so ausprobieren kann.
    Ich werd dann auch mal schreiben, was wir nehmen und wie das Ding dann losrockt. hauptsache, meine kleine übt dann auch :o

    btw, kennt ihr diese homepage und evtl. das bass-lehrbuch von www.four-strings.de? für mich klingts so, als hätte der Typ wirklich Ahnung von der Praxis, was denkt ihr?
     
  12. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #12
    richtigen bass meine ich so einen tiefen brummbass, kann es schlecht beschreiben. also ich hab auch nen warwick angespielt, doch der hatte nicht diese Tiefen die ich will.
     
  13. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 24.09.04   #13
    hab weder peavey noch hb getestet, aber yamaha kann ich in jeder preisklasse empfehlen. selbst bei den billigsten fand ich die verarbeitung immer sehr gut. klag variiert halt, mag die BBs lieber, sind m.E. klarer und druckvoller als die RBX'
     
Die Seite wird geladen...

mapping