Yamaha RGX A2

von Tomatensalat, 02.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Tomatensalat

    Tomatensalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.09
    Zuletzt hier:
    22.11.12
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #1
    Hallo,
    ich such schon seit längerem nach einer neuen Gitarre. Hab jetzt für den Anfang nur eine günstige Harley Benton gehabt und wollt jetzt mal ne bessere kaufen.

    Und da mir die Yamaha RGX A2 da so ins Auge gesprungen ist und ich aber nur weiß das sie ziemlich leicht sein soll wollt ich mal bei fachkundigen Publikum fragen ob sich jemand mit der Gitarre näher auskennt.
     
  2. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    31.01.20
    Beiträge:
    984
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 02.08.10   #2
    Also leicht ist sie auf Grund der Bodykonstruktion auf jeden Fall. Gut klingen tut sie, laut meinen Ohren auch. Ich finde, dass das Konzept, welches Yamaha mit ihr verfolgt hat, aufgegangen ist. Gute Gitarre mit innovativen Ideen, die sich meiner Meinung bei dem Preis voll und ganz auszahlen. Sicherlich gibt es auch bei 400 € nicht perfekte Aspekte, die ich allerdings nicht mehr im Kopf habe, da es etwas länger her ist, als ich sie das letzte Mal in der Hand hatte. Werde sie aber diese Woche nochmal bei Produktiv testen! Ich steh einfach auf die Optik und die Konstruktion (außer diese seltsame Beleuchtung:) )
     
  3. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.929
    Kekse:
    20.975
    Erstellt: 02.08.10   #3
    Hatte vor 2-3 Jahren mehrere Modelle angetestet. (Extrem) leicht ist sie auf jeden Fall. Allerdings klangen alle 3 getesteten Modelle einfach tot. Ob das auf das verwendete Material und die Konstruktion zurückzuführen ist ? Gibt aber auch genug toll klingende Thinlines. Was micht gestört hat, war einerseits der (recht schwergängige) Pickup-Wahlschalter in Potiform. Besonders im live-Betrieb, wenn man für ein Solo schnell umschalten möchte, könnte das Probleme machen. Die stabförmigen Tuner empfand ich beim Stimmen auch eher als hinderlich. Die Beleuchtung des PU-Wahlschalters ist auch eher eine (unnütze) Spielerrei. Die Gitarre spielt sich ganz gut, Bundstäbchen sind wohl Medium-Frets. Vielleicht gefällt sie dir trotzdem, also Antesten!
     
  4. El Peregrino

    El Peregrino Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 02.08.10   #4
    Ich hatte die auch mal in der Hand. Sehr angenehm zu spielen. Höchstens die Tunergriffe sind etwas gewöhnungsbedürftig.
    Die LED-Beleuchtung lässt sich übrigens auch ausschalten, einfach die 9V-Batterie herausnehmen. ;)

    Aber hast Du eigentlich die Suchfunktion benutzt? Es gibt da schon ein paar Threads, da findest Du mehrere glückliche Besitzer dieses Instruments:

    https://www.musiker-board.de/userthreads-e-git/381333-yamaha-rgx-a2-user-thread.html
    https://www.musiker-board.de/gitarrenmodelle-kaufberatung-e-git/93261-yamaha-rgx-a2.html
    u.a.
     
mapping