Yamaha Stutzflügel GB1

von Lue Key, 09.10.11.

Sponsored by
Casio
  1. Lue Key

    Lue Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.10
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.11   #1
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit dem Yamaha GB1 Grand Piano? Preisleistung etc.

    Grüße,

    Lue Key
     
  2. notentresor

    notentresor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.11
    Zuletzt hier:
    18.10.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mombach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    42
    Erstellt: 09.10.11   #2
    Ich hab mal auf einem Yamaha-Stutz gespielt, der Unterscheidet sich kaum von den großen ...
    Vom Klang her gefallen mir die Blüthner Stutz Flügel besser.
    Hier haben sich schonmal einige Leute darüber ausgelassen

    http://www.pianostreet.com/smf/index.php?topic=39322.0
     
  3. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.333
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 10.10.11   #3
    Hi Lue Key,

    Das Pries-Leistungs-Verhältnis von dem GB1 kann man als sehr gut bezeichnen. Entscheidend sind da für mich Stimmhaltung und Mechanik. Beides ist, wie bei fast allen Yamahamodellen, sehr gut. Ich kenne was das angeht kein vergleichbares Fabrikat.
    Was den Klang angeht so ist es auch bei Yamaha so, dass man nach Möglichkeit mehrere GB1 anspielt, da auch diese Modelle unterschiedlich vom Klang ausfallen können. Es gibt ja sehr viele Händler, die Yamaha in ihrem Programm haben und der GB1 steht bei einigen in der Ausstellung. Natürlich unterscheidet sich der GB1 vom Klang her von den nächstgrößeren Modellen. Je größer der Flügel, desto länger die Saiten, desto mehr Obertöne, desto mehr Klangfülle. Das heißt nicht im Umkehrschluss, dass Stutzflügel schlecht oder nicht so gut klingen, wie ihre nächstgrößeren Brüder! Das hängt ganz allein von Deinem persönlichen Klangempfinden ab. Auch solltest Du Raumgröße und deren akustische Beschaffenheit in Betracht ziehen.

    Gruß,

    Paul
     
  4. Lue Key

    Lue Key Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.10
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.11   #4
    Hi Paul,

    vielen Dank für deine objektive Antwort. :great:

    Meine Hauptüberlegung ist, ob es Klaviere in der Preisklasse eines GB1 gibt, die dessen Klang und Mechanik übertreffen.
    Mir wurde von einigen Experten immer wieder gesagt: ein Flügel sei immer ein Flügel, damit könne sich kein Klavier messen. Sowohl Klang, als auch Mechanik seien, allein schon durch die unterschiedliche Bauweise, bei einem Flügel generell immer besser! Der Rest sei Geschmacksache.

    Ist es also ratsam, wenn man bereit ist ca. 10'000€ auszugeben, diese in einen Flügel zu investieren, oder lieber nach einem optimalen Klavier in dieser Preisklasse zu suchen?

    Den Zweck, den er/es im Groben erfüllen soll ist: inspirierendes Spielgefühl:great:, guter Klang und Unempfindlichkeit!

    Viele Grüße,

    Lue Key
     
  5. notentresor

    notentresor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.11
    Zuletzt hier:
    18.10.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mombach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    42
    Erstellt: 11.10.11   #5
    Schwierig, wenn du ein neues Instrument um die 10000€ haben möchtest
    und der Anschlag wie am Flügel sein soll hast du dich sozusagen auf den GB1 festgelegt.

    Es gibt Klaviere, z.B. von Bösendorfer welche die Renner-Mechanik hinreichend gut kopieren,
    die liegen aber so bei 30.000 €.

    Wenn du auf den Flügelanschlag verzichtest, könntest du mal ein Blüthner Model C anspielen,
    der Klang IMHO sehr viel schöner als beim Yamaha :)
     
  6. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.333
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 11.10.11   #6
    Hi,

    "inspirierendes Spielgefühl" Hui :) Also das ist eine wirklich subjektive Angelegenheit. Was "besser" ist, ein Kleiner Flügel oder ein großes Klavier? Dazu gibt´s genauso viele unterschiedliche Meinungen, wie darüber was der optimale Flügelklang sei. Es gibt tatsächlich Klaviere, die aufgrund ihrer Größe mehr Klangvolumen haben als ein Stutzflügel. Ob man dann diesen Klang mehr mag, ist wieder eine andere Frage. Nichts zu rütteln gibt es an der Tatsache, dass sich eine Klaviermechanik und eine Flügelmechanik kontruktionstechnisch voneinander unterscheiden. Z.B. fällt beim Flügel der Hammerkopf nach Anschlagen der Saite aufgrund seines Gewichts von alleine in die Ruheposition. Beim Klavier bewirkt diese Bewegung die Position der Kapsel, an der der Hammerstil samt Hammerkopf befestigt ist, und Federchen und ein Bändchen. Die Summe all dieser und anderen Bewegungen in den beiden Mechaniken ergeben das Spielgefühl. Zudem gibt es, was die Regulation angeht, einen Spielraum innerhalb dessen gewisse Dinge eingestellt werden können. Abstand der Hammerköpfe zu den Saiten, Spieltiefe, etc. All dieses beeinflusst auch das Spielgefühl, den Anschlag und die Repetition.
    Im Klartext bedeutet dies, dass es Klaviermechaniken gibt, die wunderbar laufen und sich spielen lassen, und dass es auf der anderen Seite Flügelmechaniken gibt, die sich sehr zäh spielen lassen. Aber auch das empfiindet jeder unterschiedlich.
    Also generell kann man sagen, dass sich generell was Klang, Größe, Spielart, etc von Flügeln und Klavieren nichts sagen lässt ;)

    Als Rat kann ich Dir folgendes mit auf den Weg geben. Der GB1 kostet neu, wie Du schon richtig geschrieben hast, ca 10.000€. Die meisten Händler haben auch Klaviere in dieser Preisklasse. Ich nenne jetzt bewusst keine Hersteller um Dich nicht zu beeinflussen. Aber probiere auch diese Klaviere in Ruhe aus. Letztendlich müsstest Du eh für Dich herausfinden, was Dir mehr liegt.
    Wenn Du allerdings vielleicht eine Alternative gefunden hast, kannst Du mich gerne zu betreffenden Modell befragen. Es gibt tatsächlich Modelle einiger Hersteller, die Probleme mit der Stimmhaltung haben, oder wo Teile der Mechanik nicht von Anfang so funktionieren, wie sie sollten, oder wo gehäuft Gehäuseschäden auftauchen, etc.
    Spiele so viele Instrumente wie möglich an. Häufig ist es so, dass man sich an ein Instrument setzt und man es einfach weiß, dass es genau dieses und kein anderes ist, was zu einem passt.

    Viele Grüße,

    Paul
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. ArtSoundz

    ArtSoundz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    895
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.314
    Erstellt: 12.10.11   #7
    kommt für dich auch gebrauchtkauf infrage?
     
  8. Lue Key

    Lue Key Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.10
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.11   #8
    Ja, sogar lieber, da mein Budget begrenz ist.

    ---------- Post hinzugefügt um 10:22:22 ---------- Letzter Beitrag war um 10:16:46 ----------

    Es muss nicht neu sein. Aber komischerweise sind gebrauchte Flügel in dieser Preisklasse meistens nicht mehr gut zu gebrauchen! Erfahrungsgemäß.

    Ok gut, ich werde mich hier in der Gegend mal umsehen, ob irgendwo so ein Modell ausgestellt ist.

    Danke dir!

    ---------- Post hinzugefügt um 10:37:34 ---------- Letzter Beitrag war um 10:22:22 ----------

    Hi Paul,

    was mir an dem GB1 einfach sehr gut gefallen hat, ist der einfach sehr schöne und eindeutige "Grand Piano Sound". Man hört einfach, trotzdem es ein mini Flügel ist, dass es ein Flügel ist.
    Wie Du auch schon sagtest, es gibt auch Klaviere mit umwerfendem Sound und ich wüsste einige Klaviere, die ich einigen Flügeln vorziehen würde. Jedoch finde ich bei dem GB1 den Klang einfach super. Einzige Nachteil, bei dem Modell was ich bisher angespielt habe, sind die berüchtigten Tiefen Saiten. In der Tiefe ist er einfach nicht mehr so voluminös und brillant wie in der Mitte und Höhe. Aber man hört einfach, dass da ein Flügel gespielt wird....und ich liebe einfach den offenen, tragenden, weiten und brillanten Klang eines Flügels.
    Aber ich werde ihn noch einige Male antesten und auch weiterhin andere Instrumente auschecken...gern nehm ich bei Gelegenheit dein Angebot an und werde dich bei einzelnen Instrumenten um Rat bitten.

    Viele Grüße,

    Lue Key
     
  9. notentresor

    notentresor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.11
    Zuletzt hier:
    18.10.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mombach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    42
    Erstellt: 12.10.11   #9
    --------
     
  10. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.333
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 24.10.11   #10
    Wie es der Zufall so will, hab ich grad für ein Konzert einen GB1 "in den Fingern" gehabt. Im Gegensatz zu vielen anderen Instrumenten zur Zeit war hier die Grundstimmung und Grundtonhöhe noch vorhanden. Ich hatte also leichtes Spiel :) Das Instrument steht in einem großen Saal und füllt diesen aus. Was den Bass angeht, so stimme ich Dir zu. Mehr geht aber auch aufgrund der Saitenlänge nicht.

    Auch wenn Du Dich für ein gebrauchtes Instrument interessierst, solltest Du auf jeden Fall die akustischen Verhältnisse bei Dir zuhause im Auge.....öh....Ohr behalten ;) Vielleicht reicht tatsächlich ein Stutzflügel (welcher Marke auch immer) aus? Richtig ist auch, dass Du für 10.000Euro gebraucht die nächstgrößeren Flügel bekommst. Da ist dann entscheidend wie alt die Instrumente sind und in welchem technischen Zustand sie sich befinden.

    Weiterhin viel Glück bei der Suche :)

    Gruß,

    Paul
     
Die Seite wird geladen...

mapping