Yngwie Malmsteen: Improvisation und Soli

von Solo.Machine, 04.08.04.

  1. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #1
    Hi
    wollte mal ein Thema aufmachen das vom größten aller Spieler handelt :great: :great:

    Welche Licks bentuz er oft ??
    Welche Tonleiter spielt er oft ??
    Welche Techniken benutz er meistens ??

    und all solche Fragen zu seinem Spiel
    könnt ihr hier mal rein posten
     
  2. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 04.08.04   #2
    Nur Fragen oder auch Antworten?

    Licks: Arpregien ganz hoch, halb runter und wieder halb hoch (Ganz gut bei bei Marcel Coenen - Race (against Time) ?? zu sehen
    Dann noch licks wo nur die Töne eines Akkordes innerhalb einer Oktave drin vorkommen wie bei dem Lied von Steve Vai zu dem Crossroads Film. Am Ende bendet er vom 24. bis zum 28. Bund.
    Sowas hier:
    e|-0-7-4---0-14-11--------
    B|-------5----------12-----

    Naja gut. Das E ist halt nicht in einer Oktave.

    Technik:

    Meistens guckt er sehr sehr Weit nach unten damit er sich die Schuhe vernünftig zu macht wärend er spielt. :rolleyes:
     
  3. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 04.08.04   #3
    Hauptsächlich Phrygian Notes.Ein bischen Chromatik,Pentatonik/Bluesscalen.Harmonic Minors und sehr viele Arpeggios.
    Quer und bunt gemixt.Leider auch nicht so ganz einfach zu spielen.Dasmit dem weit nach unten gucken stimmt.Hör Dir mal den Track Blitzkrieg an.Dannach fällst Du aus den Socken.Er spielt überweigend in den hohen Lagen.Ich versuche es selber mit mehr oder weniger großem Erfolg.Aber diesen Style, das ganze.Das kriegst Du nicht hin.Yngwie halt,ist einfach sein Style...
    Da reichen ein paar Arpeggios oder Licks nicht.Um so zu werden,musst Du dich quasi total darauf einlassen.
    Aber wenn Du auf Klassik stehst,kann ich Dir mal Gilberto Conzerto von Paul Gilbert oder Michael Aneglo Batio´s No Boundaries empfehlen(da sieht man übrigends wunderschön,wie er die Klassik kombiniert kombiniert) empfehlen.No Boundaries ist zb einer der heftigesten Songs,wie ich finde.Ich habe es selber probiert.Alleine die langsamen stellen habens in sich.Er benutzt indem Lied vll über die Hälfte aller klassischen Arpeggios,die es gibt.Fingerbrecher am laufenden Band.Aufjedenfalll benutzen die wieder etwas andere Klassik und auch dementsprechend andere Licks.Die Arpeggios unterscheiden sich allerdings fast nicht.Sehr interessant!
     
  4. Solo.Machine

    Solo.Machine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #4
    no bounderies is echt richtig geil
    und zum thema appregien
    wie spielen die die
    kenn mich mit appreggien gar net aus
    gibts da ein paar standarts oder wie läuft das ab
     
  5. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 04.08.04   #5
    Hier findest Du ne Anleitung zum Thema Arpeggios(Sweppen)

    Geh unter Lessons Online-> Leadguitar.Und dann steht das da.Beschreibung,Übung und ein Arpeggio.

    So und nun viel Erfolg bei deiner Laufbahn :D :great:
     
  6. Solo.Machine

    Solo.Machine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.04   #6
    wo ist der link??
     
  7. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 06.08.04   #7
    Für Arpeggien musst du nichts nachlesen.

    Das heißt nichts anderes, als dass alle akkordeigenen Töne in greifbarer Nähe nacheinander aber verdammt fließend gegriffen werden.

    Bsp: Amoll; Töne die vorkommen sind A, C und E

    Dann such sie dir mal zusammen

    e|---------------5-8--
    B|-------------5------
    G|---------5-9-------
    D|-------7----------
    A|-----7------------
    E|-5-8--------------

    Übrigens fällt mir gerade ein, einen sehr ähnlichen Beitrag schon mal geschrieben zu haben (SUFU?) :rolleyes:
     
  8. Solo.Machine

    Solo.Machine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #8
    ja ok
    ich werd mich mal dran wagen
    trotzdem thx
     
  9. MatthiasB

    MatthiasB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
Die Seite wird geladen...

mapping