Zahnweh vom Spielen

von BLA_BLA_BLA, 15.07.07.

  1. BLA_BLA_BLA

    BLA_BLA_BLA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.07.07   #1
    Hallo

    Ich hab vor 3 Tagen angefangen Harp zu spielen. Mir tun aber wenn ich länger üb (ca 45 min) die oberen Schneidezähne weh, weil beim einsaugen immer die Luft darauffällt. Ich hab zwar die Lippen vor den Zähnen aber die Luft wird "hochgesaugt".

    Mach ich irgendwas falsch? ( Ich benutz nicht die tongue-blocking technik)

    EDIT: Was ich noch vergessen hab: Meine Oberlippe tut mir manchmal auch weh vom zusammenziehen beim Bilden des "Kussmundes"
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 15.07.07   #2
    du hast leider nicht genau beschrieben, ob die luft vorne oder hinten auf die schneidezähne trifft. also hinten streift die luft entlang, das ist normal. nicht normal ist, das einem die zähne davon wehtun, da würd ich mal nen zahnarzt aufsuchen.
    guck mal bei dem beitrag singlenotes (genau hier drunter) da hab ich was über die spieltechniken geschrieben
    derdaniel
     
  3. BLA_BLA_BLA

    BLA_BLA_BLA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.07.07   #3
    Hmm ich hab grad deine Technik ausprobiert und merk gard dass es wohl eher nicht an der Luft liegt sondern vielmehr an einem Druck der auf die Zähne ausgeübt wird.
    Komisch denn die Harp bekommt gar keinen Kontakt zu den Zähnen.

    Meine Lippen fühlen sich dann auch irgendwie verkrampft an, vielleicht liegts daran. Ich press die Mundharmonika irgendwie gegen die oberlippe weil sonst keine einzelton rauskommt.
     
  4. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 15.07.07   #4
    nur weiterüben, vielleicht mal verschiedene "versionen" ausprobieren. ich denke mal das kommt mit der zeit, wichtig ist, die lippen- und mundhaltung aber schon locker zu lassen, durch verkrampfen kommt auch kein guter ton raus
    derdaniel
     
  5. BLA_BLA_BLA

    BLA_BLA_BLA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.07.07   #5
    Ich krieg nur wenn ich die Lippen fest "zudrück" einen klaren Ton, der hört sich perfekt an aber es tut halt weh mit der Zeit

    Immer wenn ich locker lass kommen mehrere Töne.
    Tongue-Blocking mag ich nicht weil des immer so ein gesabber ist.

    Ich hab auch in meinen Harp-Lernbuch gelesen dass man die Harp bis zu den Mundwinkeln in den Mund nehmen soll auch wenn man die Pucker-Technik verwendet, dann gehts aber irgendwie nicht gscheid.
     
Die Seite wird geladen...

mapping