zB Amps abnehmen über PA ohne microständer?

von [tosol]david, 11.03.06.

  1. [tosol]david

    [tosol]david Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.03.06   #1
    Hi!

    Ich wollte mal fragen wie man am besten zB amps über die Pa also mit mikrofonen abnimmt, wenn man aber keine mirkrofon ständer zur verfügung hat!

    danke für jede hilfe!
     
  2. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 11.03.06   #2
    Ist das ein Witz? - Ein Mikroständer kostet 20,- € - das ist gerade mal der Gegenwert von einem Abend nicht saufen.
     
  3. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.03.06   #3
    wenn du nen Sennheisser das Mikro hast wie heisst die Fliegenklatsche noch ? ist das kein Problem das Hängst du einfach davor...
     
  4. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 11.03.06   #4
    einfach von oben drüber hängen. Bei Live kein Problem.
     
  5. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.06   #5
    Stimmt nich!

    Mit sowas hier ist das kein Problem:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-e-906-Super-Cardioid-Mic-prx395747471de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-606-Mikrofon-prx395727862de.aspx

    Die hängt man einfach davor und gut ist...

    Mit einem Shure SM 57 würd ich die ganze Sache nicht mehr machen...zu viel Signalverlust! Das Teil kommt an den Mikroständer!
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.03.06   #6
    zur not kann man es aber auch problemlos drüberhängen, das haben die früher auch nicht anders gemacht (haben wir auch schonmal gemacht ohne probleme)
     
  7. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.03.06   #7
    Also ich Glaube kaum das du bei nen 12" Speaker der nicht gerade wenig Pegel hat dir über signal verlust sorgen machen must.....
    du erhälst einfach nen anderen sound und ob ich jetzt das mic querdavor im den mikständer stelle oder hänge ist wurst
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 11.03.06   #8
    Ja, aber ob der Sound dann gut ist? Ein SM57 (oder ähnlich gebautes Mikro) nimmt den Schall von vorn auf und ist nicht optimiert für die Abnahme von 90°. Wenn es dann noch ein Mic mit Hypernieren-Charakteristik ist, wird es vermutlich sehr anders klingen...
    Wenn wirklich kein Stativ drin ist, nimm doch eine volle Wasserflasche und tape das Mic mit reichlich Gaffa oben drauf...:D
     
  9. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.03.06   #9
    der Sound ist anders und man muss halt kucken ob es dann passt oder eben nicht für Altbackene Sachen mache ich das auch schonmal gerne gibt halt nen anderen irgend wie Old School Touch
     
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 11.03.06   #10
    Ja klar, sowas kann auch durchaus gewollt sein.
     
  11. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #11
    Quark...

    wer kauft sich denn bitte Equipment für z.B. über 1000€ und legt dann kein Wert darauf, dass der Sound auch gut übertragen wird? Und wer Old School Sound haben will der holt sich Old School Equipment so einfach ist das...

    Ein SM 57 gehört an einen Mikroständer! An den 20 Euro sollte keiner sparen, wenn man bedenkt wie sehr sich das auf den Sound auswirkt...

    Natürlich kann man auch drauf verzichten, aber es wäre doch sehr dumm...
     
  12. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.03.06   #12
  13. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.03.06   #13
    wenn du keine klangverfärbung durch das mic haben willst musst du

    1.) schoeps oder neumann kaufen
    2.) dir eine vorrichtung bauen, die dein mikro jedes mal auf den halben milimeter genau in die richtige position bringt.


    ich sag dir mal eins: du KANNST das gar nicht so genau machen dass du keine veränderung drin hast.

    und du solltest auch wissen, dass ein anderer verstärker mit nem mic anders davor "anders" ""old-school"" (jetzt definiert das erst mal :-/) klingt als "old-school" equipment...

    das ganze ist haarspalterei.
     
  14. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #14
    Ich weiß gar nicht was du hier mit seinem "Old School" hast...ich glaub dir, dass das was spezielles ist, aber das ist ja nicht im Sinne des Threaderstellers...

    So wie ich den Threadersteller verstanen hab, geht es ihn darum einen Amp möglichst gut abzunehmen...

    Es geht auch nicht darum 100% unverfälschten Sound zu haben! Aber ich hoffe doch mal du wirst mir zustimmen, das es ein Unterschied ist ob man ein SM57 an einen Mikroständer oder einfach nur über den Amp hängt. Ich denke die 20€ sind gut angebracht, wenn man einen relativ unverfälschten Soun haben will.
     
  15. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 12.03.06   #15
    wenn man so ein sennheiser-brikett davorhängt, berührt da das mic nicht die oberfläche bzw. den bezugsstoff an der front der gitarrenbox? da kann ich mir gut vorstellen, dass es zu vibrationen kommt,oder?
     
  16. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 12.03.06   #16
    Das stimmt, es geht wirklich ganz gut. Hab letzens einen bekannten Studiogitarristen live spielen gesehen, der hatte auch ein SM57 an seinm ENGL Sreamer hängen. Baumelte einfach davor. Der Sound war gut, ich denk der würds anderes machen können, aber er scheints so zu handeln.
     
  17. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.03.06   #17
    wenn man die 20€ gerade aber nicht hat, kann mans' gut auch anders machen. natürlch bietet der ständer mehr möhglichkeiten, aber wenn man das geld gerade nicht hat (ich bin gerade im besitz von stolzen 25€, und wenn dann kauf ich mir nen K&M ;) ) bleibt einem halt nichts anderes übrig, und schlecht isses nicht. ich würd auch ejdem empfehlen der nen micstand davor hat es mal mit abhängen zu probieren.

    @morry: bei einer abgeschrägten box muss man zB das kabel etwas weiter rausbringen, aufliegen sollte das mic nicht auf der frontbespannung. die box vibriert doch stärker, dann schlägt das mic evtl dagegen, was man dann hört.


    achja, ideal für gitarrenabnahme find ich die kleinen mic-ständer, die großen nehmen oft sehr viel platz unnötig weg, da ist für kleine bühnen so einer ne gute lösung:

    http://www.musik-service.de/KM-Mikrofonstativ-25910-Bassdrum-prx5253de.aspx
     
  18. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #18
    Naja ich mein ja nur, wnen man 100e und 1000e €'s ausgibt dann wird es doch an den 20 Euro nicht hapern? Im Gegenteil...Das Soundergebnis steht in keinem Vergleich zu der Investition, wenn man diese mit dem Rest seinen Equipment vergleicht...

    Aber wenn's einem gefällt....warum nich?
     
  19. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.03.06   #19
    natürlich, das schwächste glied der signalkette entscheidet über klangqualität...ob kabel oder stecker, is egal...

    aber viele geben (wie ich diese woche) ihr letztes geld aus um mal das equipment zu haben, sparen dann wieder um es vollkommen zu machen. bei mir is n sennheiser e906 geplant, mag das einfach vorm amp :)...aber davor brauch ich effekte...und ne neue gitarre und noch eine, und noch n neuen verstärker...;);););) an sowas denkt man halt immer zuletzt :(
     
  20. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.03.06   #20
    @Threadstarter
    imho gibt es 3 möglichlkeiten einen Amp anständig zu mikronfonieren:

    1: Mit Stativ, klein hat hier natürlich Vorteile gegenüber groß, mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Vorteile: Flexibel, universel einsetzbar. Nachteile: mehr zu Transportieren, nimmt Bühnenplatz weg

    2: Abhängen: bei einigen Mikros kein Problem (siehe E906, diverse AT, usw), bei anderen ändert sich eben das Soundbild (siehe die letzen 300 Posts ;) ). Achten sollte man auf eine saubere Zugentlastung, z.b. Kabel einmal um den Tragegriff des Combos/Tops wickeln falls vorhanden, ein kleiner Streifen Gaffa kann hier auch nicht schaden. Mikro sollte etwas entfernt von der Bespannung hängen und gegen verdrehen gesichert sein. Vorteile: keine Kosten, kein Material zu transportieren,platzsparend, Nachteile: etwas pfrimelig zu befestigen, schwer genau auszurichten

    3: die IMHO beste Methode. Dauerhafte Halterung mit Schwanenhals. Eine kleine Grundplatte wird fest an dem Amp befestigt, auf diese ein Schwanenhals geschraubt und da drauf die Mikroklammer. Platte, Schwanenhals und KLammer bleiben immer fest dran und werden einfach mitgecased. Nur noch Mikro rein, sauber hinbiegen und gut ist. Geht natürlich nur wenn man regelmäßig mit den gleichen Musikern arbeitet oder es sich um das eigene Material handelt. Hier ist u.U. ein bisschen Arbeit gefordert, da die käuflichen Grundplatten nicht immer passen. Meistens wird ein kleines Metallstück angefertigt, das sauber an den Amp passt. Auf dieses wird dann ein Gewindestück geschweist, in das der Schwanenhals geschraubt wird. Vorteile: exakte gleichbleibende Mikrofonierung möglich, kein extra Material zu transportieren,platzsparend. Nachteile: teuer, nicht für andere Zwecke benutzbar, u.U. etwas Bauarbeit nötig.

    Alles andere, vor allem wenn es mit Bergen von Gaffa zu tun hat ist IMHO Pfusch und hat auf der Bühne nichts zu suchen. Und wird sich auf Dauer wohl auch nicht lohnen, auch Tape muss ja bezahlt werden..
     
Die Seite wird geladen...

mapping