Zeit abgelaufen für Musikstudium?

von milky pirate, 17.05.08.

  1. milky pirate

    milky pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    1.02.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Soderle, ich möchte gerne nach meinem Abitur in zwei Jahren unter anderem Musik auf Lehramt studieren. Als Hauptfach würde ich Gesang nehmen, dies würde kein Problem für mich darstellen. Als weiteres Instrument spiele ich aber leider nur Gitarre, Klavierunterricht hatte ich zwar mal 5 Jahre lang, es aber dummerweise irgendwann hingeworfen (jaja, die Pubertät :p ) und es nun seit gut 4 1/2 Jahren nicht mehr angerührt. Ich vermute denke ich richtig, dass ich um Klavier nicht rum kommen werden.
    Meine Frage an euch: denkt ihr es ist realistisch, wenn ich jetzt wieder mit Unterricht beginnen würde, mich soweit vorzubereiten, dass ich Aufnahmeprüfung und das Studium gut überleben würde, ohne dass ich von nun an jeden Tag 2-3 Stunden üben müsste? Ich höre zwar Klavier sehr gerne, bin aber nicht so eine begeisterte Überin, sprich ein wenig faul. Habe mit zwei Personen mich darüber unterhalten, die es ebenfalls auf Lehramt studiert haben. Die meinten beide, dass es knapp werden dürfte. Die haben allerdings auch beide einen Hang zum Übertreiben. Seit ihr anderer Meinung oder schließt ihr euch an? Habt ihr selbst evtl. Musik auf Lehramt studiert und könnt so ein bisschen berichten, was einen ungefähr vom Schwierigkeitsgrad erwartet?
    Freue mich über Antworten! :)
     
  2. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Ich studiere Bass in Köln (noch privat an der BSM) und möchte nächstes Jahr an einer staatlichen Jazz/Pop studieren, dafür hab ich mir vor etwa einem halben Jahr extra ein Klavier angeschafft, und mein Klavierlehrer meint, dass sei locker zu schaffen.

    Ich weiß leider nicht, wie die Anforderungen für Lehramt sind, da müsstest du dich an den einzelnen Hochschulen mal erkundigen.
    Bei vielen kannst du den Erwartungshorizont auch auf der Homepage einsehen.

    Eins ist klar, du musst als Musiklehrer kein Klavierprofi sein.

    Das mit dem Üben solltest du aber dennoch nochmal überdenken, also eine Stunde am Tag sollte Pflicht sein.
     
  3. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Jeden Tag 2h üben ist schon angemessen, wenn man 2 Jahre hat, um für das Musikstudium vorbereitet zu sein.
    Faul darfste auf jeden Fall nicht sein, wenn du an ne Musikhochschule willst.
     
  4. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 24.05.08   #4
    Ey Leute, das isn MusikLEHRER Studium...denk das sollte zu schaffen sein, zumal du die Basics ja schon mal drauf hattest. Außerdem hast du jetzt ja ein Ziel. Und ich finde mit Ziel übt es sich gleich tausend mal besser.
    Als Musiklehrer muss man zwar recht fit am klavier sein denke ich, aber auch nciht der Überchecker. Lieder begleiten sollte reichen. Ich hab in meinem Studium (Musiktherapie) jetzt n halbes Jahr Klavierunterricht, konnte vorher eigentlich noch gar nix, und wenn ich jetzt so seh was ich in nem halben Jahr mit 2x die Woche üben geschafft hab...

    Wird schon werden :)
     
Die Seite wird geladen...