Zerrsound des Amps nutzen, trotzdem viele Effekte - ist das SO möglich?

von Goldtop 57, 15.11.07.

  1. Goldtop 57

    Goldtop 57 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 15.11.07   #1
    hallo community,

    ich möchte mehr verschiedene sounds möglichst einfach abrufen.
    ich möchte die grundsounds meines engl screamer weiterhin nutzen können.
    ich möchte andere zerrsounds abrufbar haben, ohne viel steptanz...

    ist das folgende eine mögliche lösung?

    gitarre - black switch - A) kanalschalter für den amp - amp in - im fx loop ein multi, der dann nur modulation etc macht
    B) multi in, der dann zerre und andere effekte macht

    geht das so? dann kannich in variante A die zerren vom screamer nutzen und in B den preamp umgehen und die zerren/amps/speaker emus des multis.

    oder gibts da bessere ideen?

    im moment denke ich bzgl. des multi am ehesten an den POD XT Live, und soweit ich weiß, kann der keine 4-kabel-methode. (würde mir ja das g-system von tc holen, wenn ich nen 1000er mehr zur verfügung hätte....)

    schonmal danke für euren input.

    Oliver
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.11.07   #2
    Hi Goldtop,

    versteh ich das richtig? Du willst zwei Multi-FX haben - eines im Effekt-Loop zur Modulation und eines was Du unter Umgehung der ENGL-Vorstufe und mit FX-Zerre in die Endstufe jagst?

    Mal davon ab: Hast Du die ENGL-Fußleiste? Da gibts vier Möglichkeiten. Dann hast Du eine Black Box. Und dann noch mal ein oder zwei FX-Geräte? Weißt Du, was Du dann vor Deinen Füßen rumzuliegen hast?

    Welche Art von Zerre stellst Du Dir denn vor, die der ENGL screamer nicht hinbekäme?
     
  3. Goldtop 57

    Goldtop 57 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 15.11.07   #3
    hallo und danke für die antwort.

    ne, ich will nicht 2 MFX laufen lassen. nur eins, das im loop des engl sein soll. davor dann den black switch, um *entweder* in den MFX und von da aus dann in die endstufe des amp zu gehen, *oder* in den input des amp und der MFX macht nur modulation.

    ich hab den alten screamer, 3 kanalig, noch ohne midi, also auch nicht die möglichkeit, ne fußleiste anzuschließen, sondern nur nen 2-fach fußschalter, mit dem ich in lead/boost schalten kann.

    sound - ich glaube, dass der engl alles mögliche kann, aber halt nur mit an den knöpfchen spielen. so bleiben 3 sounds, die ich voreinstellen kann - clean, lead, boosted lead. für alle anderen brauche ich, wenn ich nicht beim spielen rumregeln will, ein effektgerät. klar könnte man jetzt einwenden, ich solle mir einfach ein AM4 oder DM4 von line 6 kaufen, aber dann hab ich ja immer noch keine modulationseffekte und kein wah.

    ich hoffe, ich hab das jetzt verständlicher ausgedrückt :screwy:

    gruß,

    Oliver
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.11.07   #4
    Hmm - ich bin da nicht der fachmann, um das vorauszuschicken, aber ich habe einen amp und ein multi-FX.

    Und das multi-FX hat halt nur einen Eingang und einen Ausgang - und den kannst Du entweder in die Vorstufe von dem amp jagen oder halt einschleifen.

    Kann es mir grad nicht vorstellen, wie das gehen soll ...
     
  5. Goldtop 57

    Goldtop 57 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 15.11.07   #5
    hallo,

    äh ja, muß gestehen, dass ich das übersehen hatte:( der *eine* input vom MFX.....müßten für meinen plan ja zwei sein, einmal vom FX send des amps und der andere vom switch....

    kann ich da nicht einen adapter benutzen, der zwei klinkeneingänge auf eine klinke zusammenführt? sowas hier:

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1852_yadapter.htm

    müßte doch gehen, oder hab ich da wieder nen denkfehler? der jeweils andere kabelweg hinter dem switch ist ja stummgeschaltet.

    alles nicht so einfach...

    Oliver
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.11.07   #6
    Mach Dir mal einfach einen Plan auf nem Stück Papier, goldtop - das wird nicht einfach, schätze ich.
     
  7. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 15.11.07   #7
    Falls dein Multi über einen Einschleifweg verfügt, kannst du alles mit der 4-Kabel-Methode machen. Für die Presets ohne Ampvorstufe wird der Einschleifweg in Bypass gesetzt.
    Für die mit Ampzerre muss halt die Preamp-Sektion auf Bypass sein.
    Falls dein Multi sowas nicht hat, kannst du ja die Vorstufe vom Amp in einen True-Bypass-Looper hängen (gibts auf www.musikding.de als Bausatz für wenig Geld) und dann bei Bedarf dazu- oder wegschalten. Ist im Prinzip dann das gleiche wie bei der Idee mit dem Blackswitch, nur dass gleich geregelt ist, wie die Signale wieder zusammengeführt werden - und billiger:great:!
    Falls du noch kein Multi hast: Halte Ausschaunach einem Roland GP-8. Das ist ein Räckgerät aus den späten 80ern des letzten Jahrhunderts. Da hast du kein Modeling, dafür analoge Zerrer, gute Boss-Effekte, UND das GP-8 kann deinen Amp umschalten.
    Da das GP-8 wiederum midifähig ist, kannst du so dein ganzes Setup mit einem Midiboard steuern.

    EDIT: Und schaff bloß nicht mit so Adaptern wie dem oben verlinkten. Da lastet so viel Gewicht auf der Input-Buchse, dass Defekte vorprogrammiert sind!
     
  8. Goldtop 57

    Goldtop 57 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 16.11.07   #8
    hallo - danke für die antworten so far!

    die idee mit dem gp8 gefällt mir - sehr sogar, nachdem ich ein wenig gelesen habe, was es kann, wie es bewertet wird etc. hätte nie gedacht, dass so ein altes ding heute noch aktuell sein kann - so kann man sich täuschen.

    geht das gp8 dann in den line in vom amp oder in den return vom loop? oder kann ich etwa den preamp des amps auch in den loop vom gp8 hängen? ich will ja nicht die soundeigenheiten des engl verlieren.

    gute nacht!

    Oliver
     
  9. Metalchicken

    Metalchicken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    4.11.10
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bad Nauheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Hi Goldtop!
    Ich nutze auch den Engl Screamer und habe mir eben aus den selben Gründen die du angeführt hast das Boss GT-8 gekauft. Das Teil ist ein Bodenmulti, unterstützt die 4 Kabel Methode und Effektrouting (jeder Effekt kann wahlweise in den FX Loop des Amps oder in Line geschaltet und die Position beliebig verändert werden) und du hast damit auch die Möglichkeit deinen Amp umzuschalten. Alledings besteht nur die Möglichkeit bspw. vom Clean auf Crunch oder von Lo auf Hi Gain umzuschalten. Hierfür hab ich mir aber schon eine alternative Lösung sagen lassen. Hierbei kann man am GT-8 ein Monokabel und am Screamer das Kabel mit einer Stereo Klinke anschließen und dann von Clean auf Hi Gain umschalten. Allerdings kann ich hierfür noch keine Garantie geben da ich das selbst noch nicht ausgetestet habe.
    Ansonsten wäre meiner meinung nach das GT 8 für dich die perfekte Lösung. Die Kanalstellung des Amps kann antürlich auch in den Presets abgespeichert werden und wahlweise kannst du die Verzerrung oder Ampssimulationen des GT-8 nutzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping