Zigarettengeruch von Gitarre entfernen?

von Laviathan, 09.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Laviathan

    Laviathan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.08   #1
    Hallo Musiker,

    ich habe mir vor kurzem eine gebrauchte E-Gitarre gekauft. Der Vorbesitzer war wohl Raucher und nun umgibt das Instrument ein markanter Geruch, den ich Nichtraucher als ziemlich unangenehm empfinde. Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit den Nikotingeruch loszuwerden. Gelüftet wird die Gitarre bereits fleißig, aber es scheint nicht viel besser geworden zu sein :mad:
    Vor ich nun den Lack mit irgendwelchen aggressiven Putzmitteln wegscheuer wollte ich fragen, ob einer von euch Erfahrungen in diesem Gebiet gemacht hat oder eine "Therapie" empfehlen kann.

    Beste Grüße,

    Laviathan
     
  2. angelofdeath666

    angelofdeath666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.20
    Beiträge:
    2.065
    Ort:
    Hackenbroich
    Kekse:
    4.855
    Erstellt: 09.11.08   #2
    hi,

    ich bin selbst raucher. ich mache meine gitarren immer mit irox sauber. das bindet das nikotin recht gut und lässt den lack in ruhe...
    kannst ja mal guggn ob sich beim saubermachen des korpus noch eine schön-braune schicht auf dem lappen breit macht... dann liegt es evtl einfach nur an dem abgesetzten nikotion auf dem lack...


    grüße jay
     
  3. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.03.20
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Rhein/Main
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 09.11.08   #3
    Nikotin riecht nach gar nichts, was stinkt sind andere Stoffe im Feinstaub (Zucker, oft Lakritz ist da ebenso drin wie Schwefel und Blausäure.. aber noch unzählige andere Giftstoffe) der sich ähnlich wie beim Räuchern als gelb-braune Schicht über alles in der Nähe/im Raum legt.
    Nur mit Lüften kann man da nichts erreichen, du musst schon an die Substanz gehen, ob das mit ordentlicher Gitarrenpolitur klappt (länger einwirken lassen) oder auch mit einer Wässerung, wenn der Lack aus Poly ist, geht das problemlos, einfach mit nem feuchten Lappen (Microfasertuch) abreiben, musst du testen. Vielleicht hilft auch etwas Zitronensaft in Wasser gelöst.. und damit abwischen, anschließend nochmal mit klarem Wasser putzen. Der Lack dürfte dadurch wohl eher keine Schäden bekommen, wie bei allem könntest du es jedoch erst unauffällig an einer Stelle der Rückseite testen, ob die Verträglichkeit stimmt.
     
  4. hd474

    hd474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.08
    Zuletzt hier:
    2.08.12
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    952
    Erstellt: 09.11.08   #4
    Probier es mal mit Loctite Superschaum (gibt es im Obi). Das Zeug zieht Nikotin aus der letzten Rille, reinigt super und ist nicht aggressiv zu den meisten Oberflächen. Ich benutze das immer bei Flippern und glaub' mir, die Dinger stinken echt übel nach Qualm...

    Jens
     
  5. Ellatryon

    Ellatryon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    113
    Kekse:
    312
    Erstellt: 10.11.08   #5
    Reiniger schön und gut, ich würd aber ein Gitarrenpflegemittel nehen, schützt recht gut. und vorallen glaub ich dass sich der geruch eher am griffbrett und ich rillen festsetzt, also einfach ma saiten ab und mit nem pflegemittel über alles rüber
     
  6. unfassbaaar

    unfassbaaar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    336
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 10.11.08   #6
    Meinen Verstärker hab ich sehr gut mit Febrezze und Kaffee reinigen können. Vom außen mehrmals abgewaschen, und innen ein paar Tassen Kaffeepulver hineingestellt - hat wirklich Wunder bewirkt. Ist allerdings fraglich ob man das auch irgendwie auf die Gitarre übertragen könnte...

    mfG
     
  7. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.123
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 10.11.08   #7
  8. Laviathan

    Laviathan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.08   #8
    Danke für die Vorschläge!
    Ich werde mal schauen wie weit ich komme!
     
  9. Shyoth

    Shyoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.10
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.10   #9
    Da ausser diesem alten Thread und dem einen oder anderen ausserhalb des Forums wenig zu finden ist, dachte ich mir, dass ich diesen wieder ausgrabe.

    Bin seit kurzem im Besitz einer E-Gitarre, bei der ich das gleiche Problem habe. Besonders der Hals aus Ahorn und das Palisandergriffbrett sind betroffen, sogar so weit, dass meine Finger den geruch beim spielen aufnehmen Oo" Politur wurde sorgfältig eingearbeitet und sie wird durchgehend gelüftet, bisher nur wenig Besserung.

    Daher mal meine Frage in die Runde, ob ihr noch andere Vorschläge habt.
     
  10. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    2.256
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    7.812
    Erstellt: 22.06.10   #10
    Mein Tipp wäre die Gitarre in einem Koffer zu lagern in dem du einen Dufbaum (Autozubhör) legst der eher deinem Geschmack entspricht.
    Von alleine wird das Holz den Zigrrettengeruch nur sehr langsam los.
     
  11. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.06.10   #11
    edit: argh das war ne antwort auf nen alten post, sorry :D
     
  12. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    2.449
    Ort:
    Niederrhein
    Kekse:
    39.206
    Erstellt: 23.06.10   #12
    Wasser (wenn, wie oben gesagt, Polylack) und was ich bei meiner letzten Raucherklampfe rückseitig getestet hatte und nach keiner Veränderung des Lacks auf dem ganzen Korpus bis auf das Griffbrett benutzt habe: Sterilium.

    Ich hab keinen Bakterien-Fimmel wie viele heutzutage, aber meine Schwester. Und da wir das Zeug literweise da haben, hab ich's mal ausprobiert, weil das jeden Geruch übertüncht sich aber schnell verflüchtig. Damit hab ich dann weiche Küchentücher getränkt und gewischt. Was da an braunem Matsch (nein nicht Lack, der war Schwarz ;) ) runterkam...arme Raucher. Der Geruch was ratzfatz komplett weg, das Griffbrett hatte ich auch erst mit trocknen Küchentüchern "gescheuert" und nachher diese Griffbrettpflege draufgesprüht. Positiver Nebeneffekt mit Sterilium: Fettfinger sind auch weg. Folglich kann man sorglos nachher Lackpflege benutzen um die mief-freie Gitarre wieder zu pflegen.

    Ich würde das Sterilium allerdings wirklich auf jeden Fall rückseitig an einer "ist egal"-Stelle testen, da die chemische Zusammensetzung von dem Zeug nicht immer 100% gleich ist und es auch u.U. für Lack aggressive geben könnte..kommt auch auf den Lack an, gelle...(wie gesagt, bei mir hat das zu 100% problemlos funktioniert, keine Ermattung des Lacks oder sonstige Schäden, Rauch zu 95% weg, Fettfinger weg..)
     
  13. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.611
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 23.06.10   #13
    Probier dochmal den ältesten aller Geruchskillertips.
    Leg die Gitarre in einen Koffer und pack ein paar Kaffeepads (oder wenn du keine hast, Kaffepulver in Teebeutel füllen) dazu. Kaffee zieht die Duftstoffe aus der Luft und bindet sie.
    Würde ich jedenfalls probieren, bevor ich einer Gitarre einen Duftbaum umhänge, vondem ich die Inhaltsstoffe nicht kenne.
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.795
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 23.06.10   #14
    Bei verrauchten Gebrauchtwagen wird das heute mit einer Ozonbehandlung gemacht.
    Wenn Du einen Autohändler kennst, dann könntest Du fragen, ob Du bei so einer Aktion die Gitarre mit in den Wagen legen darfst. :D

    Ansonsten ist Kaffee die klassische Methode, auch bei Autos.
     
  15. Shyoth

    Shyoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.10
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.10   #15
    Danke für die Antworten. Das mit dem Sterilium klingt interessant, ist ein wenig wie passivrauchen, eine gitarre dieser art die ganze zeit unter der nase zu haben. Wenn auf die Weise nicht nur der Geruch, sondern ein Großteil der Stoffe selbst verschwindet, perfekt. Im Zweifelsfall denke ich, dass die kaffee-methode zu 90 % funktionieren dürfte :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping