Zu viel Kolophonium?

von etrawgew, 29.01.07.

  1. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 29.01.07   #1
    hallo, verehrte Musikschaffende,

    da ich im Umgang und Gebrauch von Kolophonium noch ziemlich unsicher bin, benötige ich bitte Euren fachlichen Rat!
    Also, was kann ich machen, wenn ich zu oft mit dem Geigenbogen übers Kolophonium strich? Kann ich die Saiten reinigen? wenn ja, wie? :confused:

    Schon jetzt sage ich allen Raterteilenden ein herzliches Dankeschön!

    Mit lieben Grüßen,

    etrawgew.:)
     
  2. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 29.01.07   #2
    Hallo Wegwarte,

    Zuviel Kollophonium gibt es nicht ...

    Das Collophon entfettet ja die Rosshaare und mehr als bedecken kannst Du das nicht mit Kollophon. ggf. klopfst Du einfach übermässigen Kollophon-Staub ab (fällt im allgemeinen aber ja EH weg was zuviel ist)

    gruß frank@musiklehrer.de

    ggf. kannst Du es mit feinem Baumwolltuch reinigen dass Rosshaar.
     
  3. dkoschuch

    dkoschuch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    28.05.08
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.01.07   #3
    Mit einer alkoholischen Lösung (Desinfektionsspray o.ä.) kann man sowohl der Bogen als auch die Saiten reinigen. Nicht zu fest ziehen und anschließend trocknen lassen.
     
  4. etrawgew

    etrawgew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 29.01.07   #4
    danke, frank, für deine schnelle und hilfreiche beantwortung meiner frage!
    einen schönen abend wünscht,

    etrawgew.
     
  5. etrawgew

    etrawgew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 29.01.07   #5
    verehrter dkoschuch, auch dir sage ich herzlichen dank für deinen guten rat!
    ja, so ist das eben, wenn man sich erst mir 61 jahren eine geige zulegt.

    liebe grüße,

    etrawgew.
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 29.01.07   #6
    zu dkoschuch Tip: Bitte NICHT die Haare des Bogens damit bearbeiten! Hier wird das Kolophonium nur abgeklopft.
    Das Holz des Bogens, den Körper des Instruments und die Saiten kannst du aber mit einer Alkohollösung bearbeiten. Lass sie aber nicht zu lange Einwirken, die Lacke im Geigenbau sind häufig sehr speziell oder altmodisch... und somit oft extrem empfindlich.
     
  7. dkoschuch

    dkoschuch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    28.05.08
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.01.07   #7
    Also wenn die Bogenhaare arg verklebt sind, kann man das schon einmal machen.
    Gesund für die Haare ist es allerdings nicht.
     
  8. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 29.01.07   #8
    Kernseife und warmes Wasser - damit wasche ich meine Bogenhaare :great: .
     
  9. etrawgew

    etrawgew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 30.01.07   #9
    danke cello und bass, und danke eddy für eure guten tipps!
    verklebt sind die bogenhaare jedenfalls nicht, doch ich hatte so meine bedenken, vielleicht zu oft den bogen übers kollophonium gestrichen zu haben, da ich einfach keine ahnung davon habe, wann und wie oft.
    allerding werde ich in kürze geigenunterricht nehmen, zumindest so lange, bis ich die grundbegriffe einigermaße beherrsche.
    euch allen hier wünsche ich weiterhin viel freude beim musizieren!

    mit lieben grüßen,

    etrawgew.
     
  10. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 31.01.07   #10
    zu viel kolophonieum geht erstmal eigentlich nicht. also immer feste druff :) dann bogenhaare lockern und bogen vorsichtig ausschlagen (in die luft) und es sollte gut funktionieren mit bogen und saiten.
    neue bögen brauchen übrigens meist anfangs viel kolophonium!
     
  11. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 06.02.07   #11
    bzw. Bogen mit neuen Haaren :D
    wenn die haare abgespielt sind, kann man aber durchaus wie dkoschuch empfohlen hat einer spirituslösung oder sonstiges drüber gehn... dann halten die Haare, wenn man es gut macht, noch bisschen länger... [mit neuen Haaren werden die alten, abgespielten ja sowieso weggeschmissen, von daher isses egal, wenn man ihnen "wehmacht" :D ]
    was cello und bass meinte bzgl. mit alkohol über das Holz gehen, würde ich NIE machen! mit etwas anderem als mit einem trockenem Tuch (um u.a. den kolophonium-staub abzutrocknen) gehe ich an meine geige nicht dran! Der Alkohol ist doch recht agressiv, was dem Lack nicht sehr gefällt ;)
     
  12. etrawgew

    etrawgew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 06.02.07   #12
    cello und bass, sowie search 4 sense, danke für all die nützlichen tipps! :-)
    ich bin echt froh, dass ich diese hp hier gefunden habe, denn "hier werden sie geholfen"!einen schönen abend wünscht euch allen,

    etrawgew.
     
  13. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 06.02.07   #13
    gern geschehn :)
    euch auch n schönen abend!
    lg,
    s4s
     
Die Seite wird geladen...

mapping