[Zubehör] - Minotaur Bass Strap

von Runoratsu, 23.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Runoratsu

    Runoratsu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hei!

    Mein erstes Review - also erstmal klein anfangen. :cool:

    "Technische Daten"

    Name: MINOTAUR BASS STRAP FS SUEDE CAMEL
    Preis: 39,-
    Material: Leder (Glattleder in schwarz und Wildleder in 'Camel')
    Breite: 11 cm :D
    Länge: Je nach Angabe bis 132/140 cm (Nachgemessen habe ich nicht...)

    Minotaur Bass Strap

    Material und Verarbeitung

    Das Glattleder scheint nicht allzu dick zu sein, aber 'zerbrechlich' wirkt es nicht. Das Wildleder dagegen ist ordentlich dick und scheint einiges abzukönnen. Allerdings ist es etwas steif. Die Polsterung ist mit max. 3-4 mm, eher weniger, dünner als ich erwartet hatte.
    Die Nähte sind recht ordentlich, festes Garn, farblich passend und es hängt nirgends ein Faden ’raus, nichts ist lose. Die Rundungen sind allerdings nicht ganz symmetrisch geschnitten - aber wen so etwas stört, der hat wohl andere Probleme im Leben ;). Der vordere Einschnitt am Gurtpinloch ist etwas arg eng geraten, ich hab ihn kaum über den Pin bekommen, aber dafür hält es dann auch ordentlich. Auf der anderen Seite dagegen ist es ganz normal.
    Die Lederkanten sind zum Teil etwas unsauber geschnitten, aber ich nehme nicht an, daß das die Haltbarkeit beeinträchtigt...

    Handling

    Hmm. Also - der Gurt ist schon extrem breit, und wegen der Steifigkeit liegt er z.T. etwas unangenehm am Hals an. Dafür ist die Gewichtsverteilung auf der Schulter top - da kann es noch so ziehen - macht nix.
    Was ich nicht verstehe, ist, warum Minotaur auf der Seite, die wohl eigentlich 'innen' sein soll, Glattleder verwendet hat, und das Wildleder außen. Also die Optik deutet jedenfalls darauf hin. Bei einem etwas kopflastigen Bass rutscht es so aber natürlich dann doch, und so hab ich ihn eben umgedreht, und dann 'klebt' es geradezu - so sollte es sein, schade daß der Gurt nicht einfach komplett aus angerauhtem Leder besteht, denn so ist die (allerdings ja sowieso recht dünne) Polsterung natürlich nutzlos. Allerdings braucht es die auch nicht wirklich, bei der Breite. Und glattes Leder am Hals ist sowieso angenehmer ;).

    Also nu?

    Ich werde ihn nicht zurückschicken, im Gegenteil, ich hab’ ihn in den paar Tagen, die ich ihn jetzt habe (er ersetzt einen 6-cm-Nylongurt mit selbst aufgeklebten Moosgummistreifen :D), schon richtig lieb gewonnen.
    Für knappe 40 Euro ist er wirklich ein Schnäppchen, und Gurte in der Breite gibt es eh’ nicht viele.
    Etwas unglücklich ist die Lederwahl, wie erwähnt, aber naja, hauptsächlich leidet sowieso nur die Optik - was soll’s, schwarz ist ja nun auch nicht schlimm.
    Mehr gibt es über den (oder überhaupt einen) Gurt ja nicht zu sagen, habt ihr dennoch Fragen: nur heraus damit.

    Ach - zum Abschluß noch: In Deutschland hab ich den übers Internet nur bei Thomann gefunden. Fragt unbedingt nach, falls er im Onlinekatalog nicht auftaucht, da die aus Griechenland kommen gibt’s da immer wieder Lieferengpässe, und Thomann schmeißt die Dinger aus dem Katalog, vergißt aber, sie dann auch wieder ’reinzunehmen :screwy:. Telefonisch bekommt man sie aber dann dennoch.

    Liebe Grüße,

    Jojo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping