Zuhause üben, nur womit? versch. Lösungen

von EisT, 27.03.08.

  1. EisT

    EisT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.03.08   #1
    Hallo,

    ich bin im Moment verschiedene Lösung am durch überlegen was man zuhause zum üben nehmen könnte. Budget wäre knapp 100€

    Mein jetztiges "Rig" ist eine Ibanez RG 321 und nen Peavey Rage 158 (der nicht zuhause steht).


    Als erstes wäre da nen Modeller-Amp zb Microcube.

    Als zweite könnte man auch übern Pc spielen mit nem Toneport/Guitar Rig 3 (gibts ja als Demo für lau).

    Was würdet ihr mir raten?

    Gruß Simon
     
  2. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 27.03.08   #2
    den microcube : >
     
  3. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.03.08   #3
    hatte den jetzt nur exemplarisch genommen :). Hab die beiden Hauptbekannte in dem Feld schonmal angespielt, den Vox da5, den Microcube auch mal. Mir gefiel der Vox was besser.

    Ich glaub aber ich hab auch noch nicht alles von meiner Seite aus gesagt.
    Im Moment spiel ich größtenteils akustisch (also ohne Verstärker). Ich spiel zum teil auch mit Guitar Rig (mit ner X-fi hat man keine Latenz probleme). Hab bald nur keine X-fi mehr, fällt das halt weg.
    Also ich wäre kein Neuling auf dem Gebiet ;)
     
  4. catosenex

    catosenex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    298
    Erstellt: 27.03.08   #4
    wenn du nen notebook hast würd ich mir überlegen die guitar rig 3 vollerversion zu holen. damit kannst du überall üben und hast noch deutlich mehr variationsmöglichkeiten als mit dem microcube und kannst auch den umgang mitm wah z.b. üben. ansonsten würd ich mir den microcube holen.
     
  5. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 27.03.08   #5
    Ich würde den Toneport in Erwägung ziehen.
    Entweder den UX 1, etwas teurer als dein Budget, oder den Toneport GX, .
    Bei ersterem hast du ne schöne Recording-Lösung mit dabei, den GX kannst du dafür überall mit hin nehmen und auch mal bequem auf der Couch über Batterie und ohne PC zocken.
    ALlerdings natürlich immer nur über Kopfhörer / "Normale" nicht-Gitarren Boxen
     
  6. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.03.08   #6
    Leider über meinem Budget

    Hab ich das richtig verstanden, dass man den GX auch ohne Pc benutzen kann? Falls ja, dann aber ohne Modells/Effekte?
     
  7. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 27.03.08   #7
    Hier mal ein Review...
    Ich bin mir jetzt auch grad nicht 100% sicher ob man den ohne PC benutzen kann. Ich hab das so in Erinnerung, liest man sich die Beschreibung beim großen T durch klingts auch danach.
    Müsste eigentlich schon gehen.

    EDIT: Sorry, aber liest man sich die Beschreibung bei Line6 durch, spricht nichts dafür, das du einfach so damit spielen kannst.

    Allerdings ist dafür der Pocket Pod gedacht, den kann man überall mit hinnehmen.
     
  8. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.03.08   #8
    um Ehrlich zu sein, ich bin immer noch so weit wie vorher :D sry


    Ich fass nur mal kurz zusammen wie weit ich bin (für alle die auch suchen & suchen werden):

    1. Modeller Amp z.b. Microcube

    klein, vielseitig, "günstig", nicht so viele Möglichkeiten wie am Pc, nicht so schnell aufgenommen, klingt für die große gut

    2. Interface z.b. Toneport Gx

    klein, "günstiger", nur am Pc nutzbar, sehr großes Klangspektrum, eignet sich gut zum aufnehmen, klingt je nach Boxen/Kopfhörer

    3. Effektgerät wie nen Pod

    kommt für mich nicht in Frage/weiß ich nicht viel zu

    4. Clean spielen und auf nen sehr guten Verstärker sparen

    kost nichts, ungebunden, hört fehler sofort, keine effekte, kann man nicht aufnehmen, man macht keine Verluste beim Wiederverkauf

    Ich denk mal im werd mir nen kleinen Amp holen, verkehrt mach ich damit nämlich sicher nichts

    Trotzdem Danke an alle die geantwortet haben :)
     
  9. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 28.03.08   #9
    Schau Dir doch mal Revalver MKII an- gerade im HighGain-Bereich gibt's IMHO nichts besseres. Dazu g ibt's im Netz hunderte von Impulsefiles, um das ganze noch zu perfektionieren.

    Für zuhause und Recordings würde ich nichts anderes mehr nutzen wollen...zumal's wesentlich günstiger ist, als nur einen halbwegs passablen Amp zu kaufen.

    PS; IN Kürze kommt der Nachfolger, Revalver MKIII, erstmals unter der Schirmherrschaft von Peavey. Davon soll's auch eine abgespeckte Version geben, die nur Peaveyamps (XXX, JSX, 6505 etc.) beinhaltet. Nach Aussagen der Betatester wird Revalver MKIII nochmals erheblich besser klingen (auch wenn ich mir das immer noch nicht vorstellen kann)...
     
  10. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 28.03.08   #10
    weiter oben wurde er schon genannt.
    der pocket pod ist prädestiniert für diese einsätze
    ich selbst nutze ihn auch zuhause.
    er klingt schon recht amtlich.
    und für den schnellen recording einsatz isser auch perfekt
     
  11. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 28.03.08   #11
    Ja ich weiß auch nicht warum du sowas wie den Pocket Pod kategorisch ausschließt.
    Nichts gegen deine Entscheidung einen kleinen Amp zu holen, aber grade zu Hause schätze ich die Tatsache auch mal mit richtig gutem Sound über Kopfhörer zu spielen, und da die ja schon einen Amp hast würde ich diese Lösung bevorzugen.
    Und mit dem Direkt Out lässt sich natürlich fast ebenso bequem Recorden wie mit dem GX.

    Aber mal was grundsätzliches: Als ich deinen Eingangspost gelesen hab, dachte ich ein Peavey Rage 158 ist irgendwas großes, ein Topteil mit Box, daher schwer zu transportieren;) Aber das is ja nur en 15 Watt Übungscombo mit 8" Lautsprecher:eek:
    Wo liegt dann das Problem das kleine DIng einfach unterm Arm zu packen und mitzunehmen? Spar dir das Geld doch lieber, kauf dir in ein bis zwei Jahren einen vernünftigen bzw. größeren Amp und sei froh:)
     
  12. Mrjim17

    Mrjim17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    25.01.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 28.03.08   #12
    Hi Leute,

    Ich würde prinzipiell zu einem Vox DA 5 raten. Habe ihn sehr ausführlich getestet und der Sound ist wirklich klasse!!! Hinzu kommt noch die Variabilität: 11 Multieffekte, die man immer noch verändern kann !!! Obwohl ich auch den Vorschlag von Battery_1988 sehr sinnvoll finde. Ein 15 Watt und ein 5 Watt amp sind nicht so eine sonderlich gute Kombination. Würde da auch lieber noch was Geld auf die Seite legen. Es gibt sicherlich auch hier ein paar gute und günstige Dinge im Flohmarkt !!! Ein kleiner Geheimtipp von mir guck mal bei Ebay nach Rocktron Amps, die sind oft günstig zu haben ( habe einen 80 Watt Amp für 80€ bekommen) und der Sound ist okay für nen Transistor *g*

    greetz
     
  13. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.03.08   #13
    erstmal danke, hatte nicht mit sovielen weiteren Kommentaren gerechnet

    Hättest du ein Link? Im moment könnt ich das noch ausprobieren. :)


    Generell nicht schlecht, aber sind nen paar Umstände da. Müsste den mitm Fahrrad mitnehmen usw. Außerdem sagt mir der Sound nicht zu :(. Deshalb wollt ich schon was neues haben.

    Zu der Pocket-Pod Sache:

    Der Pocket Pod ist im nachhinein doch gar nicht so uninteressant. Das einzige was ich wissen müsste wäre, ob man den auch als Soundkarte benutzen könnte oder ob die USB-Schnittstelle nur für Presets usw. wär. Ansonsten wäre der Amp klar im Vorteil weil er einfach noch Boxen bietet. (Hab schon gesucht, aber gab nicht so viel Infos zum Pocket Pod)
     
  14. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Klick 1
    Klick 2

    Hier nochmal 2 Tests zum Pod.
    Ob du ihn als Soundkarte nutzen kannst weiß ich nicht, glaub ich aber eigentlich nicht.
     
  15. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 28.03.08   #15
    Also irgendwie widersprichst du dir da selbst. Dir ist dein vorhandener Mini-Brüllwürfel zu sperrig (kann ich verstehen, ich würde sowas auch nicht auf dem Fahrrad transportieren wollen). Gleichzeitig willst du dir nen neuen Amp kaufen, wo dasselbe Problem wieder besteht? :confused:

    Zu deiner Frage: USB ist nur zum Editieren und zum Überspielen von Sounds. Als externes Audio-INterface kannst du den Pocket POD nicht verwenden.

    Ich denke trotzdem, dass der POD als mobiles Übungsgerät ziemlich unschlagbar ist für den Preis.
    Eine noch günstigere Alternative wäre evtl. ein gebrauchter Behringer V-AMP 2 (bekommst du für 40-50 Euro) oder ein gebrauchtes Zoom G2 (ungefähr derselbe Preis). Soundtechnisch steckt der POD die aber beide in die Tasche. ;)
     
  16. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.03.08   #16
    Ich jamme immer mit nen paar Freunden(ohne Drummer). Mein Plan war, dass ich den anderen Peavey bei dem Freund lasse und mir den Modeller nach Hause stell. Also nichts mit transportieren, sofern wir später mal nen Drummer finden werd ich den Peavey dann verkaufen und mir was größeres holen: (ist zwar soundtechnisch nicht optimal, aber so wichtig ist das noch nicht ;) )

    Die Effektgeräte sind halt nicht so toll (imho) weils man halt immer über Boxen/Kopfhörer (die den Klang auch nen bisschen verflälschen) spielen muss, zudem bieten die Effektgeräte nicht viel mehr als besagte Modelling-Amps.

    Wenns soweit ist kauf ich mir einfach nen kleinen Vox und soferns mir nicht zusagt kann ich den immer noch wieder mit wenig Verlust verkaufen. ;)

    Von mir aus kann der Thread geschlossen werden. :)
     
  17. iron_fighter

    iron_fighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    legoland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #17
    wobei ein effekbrett kann man später auch noch weiterbenutzen...auch wenn man nur noch das noisegate oder einzelne effekte nimmt
    ein gebrauchtkauf von pocketpod und co wäre auch nicht uninressant für dich...so machste auch kaum/keinen verlust wenn dir der soud nicht zusagt
     
  18. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.03.08   #18
    Hab eben nochmal zum Pocket Pod geguckt.
    Kein Netzteil dabei, soll 25€ kosten :D Für nochmal 25€ mehr gibts den großen Bruder(für das Geld würd ich schon nen ausgewachsenen Amp kriegen). Liegt also eigtl. überm Bugdet was ich für Zuhause ausgeben möcht. Gebraucht sind die Preise human aber für das Geld krieg ich dann auch nen Vox DA5.

    Und sollte ich später bei nem großen Verstärker Effekte gebrauchen könnt man auch auf die absurde Idee kommen den Modeller dazwischen zuschalten ;) :D Natürlich halt ne möglichst neutrale Einstellungen.
     
  19. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 28.03.08   #19
    Naja.
    Ich muss dir sagen das ich deine Herangehensweise an dein "Problem" absolut nicht nachvollziehbar finde, aber gut, ist ja dein Geld.
    Vor allem wenn du von einem ausgewachsenen Verstärker für 125 Euro redest, der bandtauglich sein soll. Ist mir ein bisschen schleierhaft wie das gehen soll, ohne extreme Kompromisse in Bezug auf Verarbeitung und Klang einzugehen.

    Wie das gehen soll ist mir auch schleierhaft?!
    Einen Combo als Effektgerät? Über den Kopfhörerausgang oder wie?
    Ohne jede Möglichkeit das ganze per Fußschalter zu bedienen? Naja naja.....:screwy:


    Ich hoff du wirst glücklich mit deinem Plan:o
     
  20. EisT

    EisT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.03.08   #20
    Ich meinte eigtl. 150€ ;) Für das Geld gibts auf dem Gebrauchtmarkt schon alte, aber recht solide Verstärker. Die Angebote sind zwar nicht so häufig, aber die gibts!

    War jetzt nicht so ernst gemeint s. Smiley ;)
    Der Pocket Pod hat ja jetzt auch kein Fußschalter. Wollte nur zeigen, dass er durch die Effekte auch keine Vorteile hat, man hätte zwar die Möglichkeit eins anzuschließen aber das kostet auch.
    Zum anderen denke ich nicht, dass ich die Effekte unbedingt brauche.

    Kann ich den Thread auch selber schließen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping