Gitarre oder Verstärker?

von offspringrocks, 17.12.07.

  1. offspringrocks

    offspringrocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    9.08.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #1
    Ich weiß, hört sich nach ner blöden Frage an... Aber ich meins ernst :D

    Ich hab beides, und beides is, sagen wir mal, obere Unterschicht... Also muss was besseres her.
    Aktuell: Ibanez GRX40JU ausm JumpStart-Set, die an nem Peavey Rage 158 mit 15 Watt hängt... Also nich gerade der Hammer... :D

    Guut, nachdem ich hier schonmal nen Thread aufgemacht habe, welche Gitarre bis 500€ denn so zu empfehlen wäre, hab ich mir nach einem 2-stündigen Besuch im Musikgeschäft (bei dem ich rausgefunden habe, dass mir die Epiphone Les Paul so gar nicht liegt... :D) die Frage gestellt, was denn so eigentlich sinnvoller wäre... Ne neue Gitarre bis (vllt auch etwas über) 500€, n neuer Verstärker für etwa den selben Preis, oder ne Kombination aus beidem... Also vllt jetzt zu Weihnachten und Geburtstag (fällt bei mir beides bis auf 3 Tage zusammen) ne neue Gitarre so an die 300-400€, anschließend bisschen sparen und in ein paar Wochen/Monaten nen neuen Amp für etwa denselben Preis... Alles son bisschen kompliziert... :D

    Nochmal meine Möglichkeiten:
    - Neue Gitarre
    - Neuer Verstärker
    - Jetzt ne billigere Gitarre und in n paar Monaten nen neuen Amp
    - Jetzt nen billigeren Amp und ......... ne neue Gitarre

    Wobei die billigeren Gitarren natürlich auch das Niveau von meiner jetzigen übertreffen sollten :)

    Soo, und da ich ja nicht so faul bin wie manche von meinen Freunden meinen, hab ich auch schon etwas rumgesucht, was denn so alles ganz nett wäre :D

    Mein Budget gesamt beläuft sich dann insgesamt auf 500€-600€, wenn ich meinen alten Amp dazu verkaufe komm ich auf fast 700€, aber gehn wir mal von den 500€-600€ aus.

    Als Verstärker finde ich erst mal den Marshall MG-100 DFX ganz cool, hab ich auch schon angespielt (allerdings die Variante mit 30 Watt). Der Sound gefällt mir Clean eigentlich schon mal ganz gut, allerdings konnte ich weder richtig aufdrehen noch den Verzerrer auf einer einigermaßen "normalen" Lautstärke testen... Dazu war einfach zu viel los.

    Gitarrenmäßig siehts wie folgt aus: Ich habe also einige Gitarren angespielt, darunter warn auch 2 von Ibanez... Ich weiß die Typenbezeichnung nicht, aber die warn so um die 400€ wenn ich mich recht erinnere... Eine war komplett weiß und bei einer hat man durch eine graue Lackierung die Holzmaserung durchschimmern sehen... Die hat in etwa so ausgesehen, war aber um einiges billiger. Waren beide recht toll :D Vielleicht find ich ja die Links bzw. die Typenbezeichnungen dazu. Wie gesagt, die Les Paul von Epiphone liegt mir gar nicht... EVENTUELL käme auch eine günstige Fender Strat in Frage.

    Nunja, jetzt stellt sich die Frage ob das für jemanden, der grade mal n dreivierteljahr wirklich Gitarre spielt, so sinnvoll ist... Klar, ich will das länger machen, später auch mit Lehrer, aber ist das für mich als Anfänger trotzdem sinnvoll? Und zu welcher von meinen 4 Möglichkeiten würdet ihr mir raten? :D Und wenn ihr mir dann eine der 4 Möglichkeiten geraten habt, stellt sich die Frage, welches Equipment ich dann nehmen soll?

    Ich hoffe man kann meine eigentliche Frage erkennen? :D

    Danke schonmal im vorraus, für alle die sich bis hier her durchgelesen haben :D

    Kurz formuliert: Das ganze Geld für ne neue Gitarre ausgeben, das ganze Geld für nen Amp oder Teils Teils...

    manuel^^
     
  2. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 17.12.07   #2
    kack taste ^^ Eintrag wurde zur Hälfte abgesendet.
     
  3. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 17.12.07   #3
    Als ne wirklich gute Klampfe für unter 500€ halte ich die SZ-320. Als Amp musse halt gucken. Vllt findest für 200-250 ne Röhre, ansonsten vllt. nen Hybrid. Valvestate-Dinger, von Vox gibbet auch einige gute Sachen.
    Jedenfalls ist es wichtig zu wissen was du spielen möchtest. Die SZ hat nen Mahaghoni-Korpus und ist mit HBs bestückt. Bist damit also realtiv flexibel. Bei ner Strat mit 3 Singel Coils kannste halt Sachen aus der modernen Heavyabteilung nicht so super umsetzt. Klar spiele mit meiner Trash o.Ä. aber mit Humbuckern bekommste einfach mehr Suppe in die Sache. Ansonsten würde ich beim Verstärker, je nach dem was du dir vorgestellt hast, 1-200 € sparen und dir dann sowas wien Valve King kaufen. Is ne 50Watt Röhre und kann schon was. Oder nen gebrauchten Classic 30 von Peavey.

    Btw.
    Ich hab mir vor 1 1/2 Jahren, als ich angefangen hab zu Klampfen, die gleiche Frage gestellt. Wollte erst so 500 ausgeben. 250 für Klampfe und Verstärker. Klar fürn Anfang reichts dicke, aber jetzt nach der Zeit bin ich froh, dass ich gerade bei der Klampfe nich gespart. Mein erster Amp war der Roland Micro Cube. Für daheim völlig ausreichend, denn wenn der aufgedreht ist, hab ich sogar schon etwas von unseren Nachbar zu hören bekommen. Für Proben hab ich mir dann später ne Röhre gekauft. Würde daher vllt erstmal bei deinem bleiben, ne gute Klampfe kaufen, mit der du auch im fortgeschrittenden Status was anfangen kannst und dann später halt nen juten Amps. So würde ichs machen.
     
  4. offspringrocks

    offspringrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    9.08.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #4
    Also, die Kombination von nem HB am steg und 2 Single Coils (wie auf meiner jetzigen Git) gefällt mir eigentlich schonmal ganz gut (was nicht heißt dass ich nicht anderen Varianten gegenüber offen bin :) Hab ja auch schon Gitarren mit beispielsweise 2 Humbuckern gestestet, die mir ganz gut gefallen haben)...
    Von der Musikrichtiung her gehts bei mir so in richtung Punkrock... natürlich is hin und wieder auch mal n Metal- oder CLassic rock song dabei, aber hauptsächlich Punk.

    Nja, der Marshall lässt mich aber immer noch nicht ganz los, auch wegen der durchschnittlich guten Bewertungen im Shop... ;)

    Aber auf jeden Fall schon mal danke für deine Antwort ;)
     
  5. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 17.12.07   #5
    Ja wenn er dir gefällt kannste ihn die ja gern holen, bloß für vllt. 100€ mehr bekommt man schon nen gebrauchten Peavey Classic oder nen Hot Rod Deluxe. Da haste dann mehr Sound. Klar ich fand die ganzen Effekte am Anfang auch recht spannend, aber nach der Zeit, deinen ersten Proben etc. merkt man wie selten man Effekte eigentlich benutzt. Ich spreche da aus Erfahrung (das ganze schöne Geld *heul*.
    Zur Klampfe. Find die Kombi HB + SCs im Prinzip gut. Sowas findse bei Ibanez aber auch bei Fender. Die Highway 1 wird meines Wissens mit jener Bestückung angeboten. Kostet aber etwas mehr ;) Hmm.. denke das Baby könnte was für dich sein. Pacificas sind wirklich sehr gut verarbeitet, sind flexibel ohne Ende (HB, SCs, Vibratohebel) und haben schon von Haus aus wirklich mehr als ordentliche Pickups.
     
  6. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 17.12.07   #6
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.12.07   #7
    2 HBs und ein SC finde ich sogar noch flexibler, zumal bei der Ibanez in den Zwischenpositionen die Humbucker auch gesplittet sind :D Damit kann man wenig falsch machen :great:

    EDIT:
    Siehe hier:
    http://youtube.com/watch?v=1pRlI1fem8Y
    Spielt eine Ibanez aus derselben Serie ;)
     
  8. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 17.12.07   #8
    Ach, und wo du uns schon so mit der Nase drauf stößt:
    Finger weg von der Marshall MG-Serie!!!
    Clean sind die Dinger ja durchaus noch zu gebrauchen, aber verzerrt... Nee.

    Die allgemeine Empfehlung ist da meistens ein Roland Cube, aber da kennen sich noch einige Andere besser aus als ich.

    Gruß,
    Pagey
     
  9. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 17.12.07   #9
    Ich philosophiere jetzt einfach mal ein wenig, ausgehend von diesen Möglichkeiten. ;)

    - Oberste Priorität hätte für mich immer eine Gitarre, auf der ich mich wohlfühle. Muss kein Edel-Teil sein, aber eben ein Instrument, das mir von der Bespielbarkeit, vom Handling und vom Grundklang her zusagt. Die Gitarre ist halt sozsuagen die "Schnittstelle" zum Musiker. Wenn's da nicht passt, ist schnell der Spaß weg.

    - Zweitwichtigster Punkt wäre der Amp. Ohne guten Amp kein guter Klang. Selbst eine Supernobel-Gitarre nützt dir relativ wenig, wenn du keinen Verstärker hast, der die Qualitäten der Gitarre auch rüberbringt.
    Generell ist es außerdem so, dass man seine Soundmöglichkeiten mit dem Kauf eines neuen Verstärkers meist mehr erweitert als mit einer neuen Gitarre. Geht mir jedenfalls so.

    Wenn man jetzt diese beiden Grundgedanken nimmt, stellt sich die Frage: Wie wohl fühlst du dich auf deiner Gitarre? Bei "geht so" oder schlechter würde ich mich zuerst um die neue Gitarre kümmern. Wenn du dagegen mit der Gitarre zufrieden bist, würde ich erst in den Amp investieren.

    Ach ja: Die 500-600 Euro zu splitten und dann Amp UND Gitarre zu kaufen, hast du ja im Grunde selbst schon verworfen - zu Recht. Lieber ein vernünftiges Teil kaufen und dann wieder etwas warten und sparen als jetzt zwei Sachen, die dich eigentlich beide nicht weiterbringen.

    Mit Empfehlungen so ins Blaue hinein halte ich mich jetzt mal zurück. Ich denke, da solltest du schon erstmal anspielen gehen, um ungefähr eine Idee zu haben, in welche Richtung es gehen soll.
     
  10. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 18.12.07   #10
    Ich würde dir erst zu einem neuen amp raten, da selbst eine 2000€ gitarre den kleinem peavey rage keinen wunschsound entlocken kann (imho... ich warte auf den der jetzt was anderes schreit ;) )
    raten würde ich dir zum peavey bandit!
    der amp ist für vintage über rock (punk rock) bis hin zu metal sachen zu gebrauchen!
    versuch den doch das nächste mal anzuspielen!
     
  11. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 18.12.07   #11
    Da würde ich aber einen Vox AD-50 nehmen. Vllt. sogar mit 2x12 Boxen. Das sollte auch für germäßigte Gigs reichen.
    Hier der Link. Wie man sehn kann, sind alle mit dem Teil mehr als zufrieden. Hab ma den 30er getestet. Klar mein Classic 50 klingt einfach stärker, kostet aber auch mehrere hundert Euro mehr! Mit dem Ad-50 solltest du bei Proben etc. keine Probleme haben.
     
  12. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 18.12.07   #12
    Guter Tip, Hollow. Die Vöxe sind wirklich sehr gut :great:
     
  13. offspringrocks

    offspringrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    9.08.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #13
    Na, der Fox bringt mich doch glatt von meinem Marshall weg :D
    Wenn da jetzt noch der Sound passt, dann wird das mein Favorit ;) Von den Bewertungen her klingt das ganze ja schonmal vielversprechend.

    Aber jetzt kommt natürlich die Frage, ob meine Ibanez mit dem Amp noch nen tollen Sound liefert oder ob ich mir doch erst ne neue Gitarre zulegen soll und dann den Vox (bzw. nen neuen Verstärker allgemein)... Da gehn sogar hier die Meinungen auseinander :D

    Vom Spielgefühl her passt eigentlich soweit alles... Die Saitenlage ist in Ordnung, die Soundmöglichkeiten reichen eigentlich auch aus... Allerdings haben mir andere Gitarren bei meinem letzten Besuch im Musikgeschäft schon um einiges mehr zugesagt, sowohl von der Optik als auch von der Bespielbarkeit... ;)

    Mal schaun, aber der Vox interressiert mich schon sehr ;)
     
  14. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 18.12.07   #14
    Okay, wenn Du schon (verständlicherweise) auf dem VOX-TRip bist, dann schau Dir auch die 60/120VT-Reihe an, die es mittlerweile fast nur noch gebraucht gibt. Die bieten noch mehr als die 50/100, nämlich 16 Ampmodels, viel mehr Effekte, die zudem schön übersichtlich nach Sektionen gegliedert sind. Außerdem dicker Pluspunkt: 32 Speicherplätze anstelle von nur 2 bei den silbernen.

    So einen meine ich:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=150195696203&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=005
    120er
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=110205992185&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=001

    Hier einer mit ausführlicher Beschreibung (ist allerdings ein VTX mit hochwertigerem Speaker, der kostet noch ein bißchen mehr):
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=320194555753&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=011
    Hier der "normale" 120er:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=300180303965&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=020

    Ich habe den 60er im Proberaum, ist für unsere Zwecke lautstärkemäßig vollkommen ausreichend.
    Der 60er kostet gebraucht in guten Zustand ca. 300 bis 350EUR, der 120er ca 400-460€.

    C.
     
  15. offspringrocks

    offspringrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    9.08.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #15
    Wird ja immer besser hier :D:D
    Ich muss auf jeden fall mal im Musikgeschäft so nen Vox antesten, die Features klingen schonmal top!

    Danke erstmal für eure Hilfe :)

    Weitere Vorschläge seh ich natürlich immer gerne, aber ich glaube dass dieses Jahr n Verstärker her muss :D
     
  16. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 18.12.07   #16
    Oha. Sehe ich da erste Ausläufer von G.A.S.?
    Er glaubt schon.... ;):D
     
Die Seite wird geladen...

mapping