zurna und davul - Lehrbücher, Tipps,... gesucht

von Anfänger211, 22.06.18.

  1. Anfänger211

    Anfänger211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.18
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.06.18   #1
    Ich suche schon seit eine ewigkeit zu dem thema infomationen aber finde null informationen.Eigentlich sind es 2 fragen aber wüsste nicht ob ich die fragen aufteilen soll oder gleich frage sind ja änliche.

    1.Möchte Zurna lernen und davul hier zwei links:

    ist das sichbare teil und davul die trommel im hintergrund)

    Davul

    Jetzt meine frage:habe mich für diese entschieden weil meiner meinung nach die instrumente doch leicht zu spielen sind vorallem davul nach 3 Monate könnte man doch schon zum profi werden oder?
    Wo kann man lehrbücher und die instrumente kaufen?Keine Musikschulle möchte erst sehen ob mir das liegt.Bin für alle antworten dankbar.
     
  2. Bady

    Bady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.09
    Zuletzt hier:
    12.03.19
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    210
    Erstellt: 22.06.18   #2
    … und nach 5 Monaten Plattenvertrag ?!

    Probiers doch aus und kauf dir eine.

    Ich finde es sieht sau schwer aus, achte nur mal auf seine Hände , von der Atemtechnik ganz zu schweigen.
     
  3. Anfänger211

    Anfänger211 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.18
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.06.18   #3
    Natürlich bin ich kein Illusionist,aber das trommelinstrument sieht doch recht einfach aus,in vergleich zu anderen instrumente könnte man hier doch recht schnelle fortschritte verbuchen.Keine Idde?Vieleicht habe ich auch keine lehrbücher auf amazon oder ebay gefunden weil davul und zurna türkische wörter sind keine ahnung wie die ihn echt heissen bin aber fasziniert vom klang.Auf gute frage net bekomme ich keine antwort ich dachte ihn einem Musiker forum hätte man mehr ahnung.
     
  4. omnimusicus

    omnimusicus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    11.324
    Erstellt: 25.06.18   #4
    Das kann ja auch so sein, muß aber nicht. Du kannst nichts anderes tun als eine Frage stellen und hoffen, daß Antwort kommt.
    Da eine Davul hierzulande schon ein Exot ist, ist die Wahrscheinlichkeit hier nicht sonderlich groß.
    Das Musikerboard ist ja keine Support-Hotline, sondern ein freiwilliges Diskussionforum.

    Ganz davon abgesehen ist Deine Anfrage hier aber auch sehr schlecht gestellt, muß ich sagen.
    Wenn Du nach einem Trommelinstrument fragst, wäre hilfreich, das im Titel irgendwie erkennbar zu machen.
    "Bitte Bitte,hilft mir bei meinen Problem" ist in keinster Weise problemweisend.

    Dein Post klingt auch sehr nach: "Ich suche ein Instrument, das leicht lernbar ist und am schnellsten Geld gibt". Wer will denn auf eine solche Frage positiv antworten :bang:

    Wenn Du sinnvolle Antworten haben willst, sollte auch Deine Frage erstmal sinnvoll sein. Mit klarer Fragestellung, Hinweisen zu Deiner aktuellen Situation (z.B. schon mal ein Instrument gespielt ?). Sowas hilft enorm.

    Grüße vom Omnimusicus

    PS: Davul heißt nicht "in echt" anders, sondern einfach "Davul"
     
  5. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.737
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    17.512
    Erstellt: 25.06.18   #5
    Mit dem Fuß gegen einen Ball treten kann jeder. Also auch nach drei Monaten zum Profi werden?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bady

    Bady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.09
    Zuletzt hier:
    12.03.19
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    210
    Erstellt: 25.06.18   #6

    Nun also für mich sieht das aus wie eine gewöhnliche Basstrommel ggf. mit einer anderen Bespannung / Fell, wenn du Interesse an sowas hast kannst du dir doch erst einmal eine normale Bass Trommel kaufen, diese gibt es bereits neu für 50€ und dazu gibt es auch genügend Bücher etc.

    Und auch wenn es für dich einfach aussehen mag wie er Trommelt, so achte einmal auf seine linke Hand.
    Er trommelt die ganze Zeit mit seiner Linken Hand schnell auf der Trommel und hält damit den Takt, während er mit der Rechten Hand langsam und in langen Abständen auf die Trommel haut, auch das stelle ich mir nicht besonders einfach vor, musst deine Hände ja unterschiedlich schnell koordinieren.

    Und bedenke dazu bitte, wo willst du üben.

    Zuhause ?

    Deine Nachbarn werden sich bedanken.
     
  7. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    709
    Kekse:
    1.797
    Erstellt: 25.06.18   #7
    Lieber TE,

    Ich glaube, Du stellst Dir das bisschen zu einfach vor....
    Zuerstmal: Ne Zurna (Surnay/ Surhna) ist nicht so leicht zu spielen, auch wenns so klingt.
    Allein den richtigen nötigen Anblasdruck zu finden, damit die Töne sauber klingen und nicht fietschen, kann schonmal paar Wochen dauern, weil, Du u.a. versch. Blättchen ausprobieren solltest.
    Hinzu kommen noch solche nicht vernachlässigbare Dinge wie Fingerfertigkeit; ein Gefühl für Halb- und Vierteltöne.... Grundtonleitern lernen bzw ausprobieren usw usf. Das ist keine Blockflöte!

    Zu Davul:
    Grundlegend hat @Bady es bereits geschrieben. Es ist eine Art Bassdrum, mit 2 versch. gespannten Fellseiten ( moderne haben Kunststoffell, traditionelle zB Ziege; Kalb usw).
    Und ja, theoretisch kann man in 3 Monaten schon halbwegs spielen (zumindest wenn bereits Rhythmusgefühl vorhanden ist; ETWAS!! Hand Koordination; und Erfahrung mit der Fellspannung). Allerdings schlag es Dir aus dem Kopf, dass das dann "Profi-Niveau" wäre.
    Einfaches Uff-da.....uff-da ist gewiss kein Problem. Allerdings ist die Davul für weit mehr einsetzbar, wie zB als eine Art "dicke" Framedrum (also 2 seitige Daf).... oder als Paukenart, oder oder...

    Mit regelmässiger Übung, mind.!!! 1x die Woche könnte man in etwa 1 Jahr halbwegs was ordentliches trommeln. Dennoch ist das bei weitem dann nicht ausgereizt.
    Orientale Rhythmen zB zu erlernen kann ne Menge Zeit in Anspruch nehmen, und einen "europ. Musik" gewohnten Menschen schnell an seine Grenzen bringen.
    Ich spiel seit knapp 17 Jahren Davul, sowohl einfaches uff da da.... bis hin zu reine Hand-Finger Percussion ohne Schlegel, mit schrägen Arabesken Rhythmen, und würde es nie anmassen, da von "Profi" reden zu wollen...
    Bissel auf dem Boden bleiben.....

    Direkte Bücher zum lernen gibts schon, bzw Scripte, vorr. Du kannst arabisch, oder türkisch lesen???
    ggf, wenn wirkliches Interesse vorhanden ist, kannst Du auch bei www.folkfriends.de mal nachfragen.
    Dort sind solche Instrumente übrigens auch erhältlich....

    btw:
    Die Davul wird übrigens in orient. Ländern wo sie noch trad. gespielt wird, auch als Tupan..... Dohol / Daulja / Dahoulha bezeichnet.

    Wenns bei Dir in der Nähe türkische Geschäfte gibt, kannst Du dort auch mal nachfragen. Die haben oft mehr Kontakte, als ein deutschspr. Musikforum, weils freilich ein Teil der kult. Musik ist.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping