zwei neue Songs von mir

von Stefan Hetfield, 23.04.07.

  1. Stefan Hetfield

    Stefan Hetfield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    291
    Erstellt: 23.04.07   #1
    Hallo,

    ich dachte, nach dem ich hier monatelang nix mehr reingestellt habe, tue ich dies doch einfach mal wieder.

    Habe zwei Songs im Angebot:

    Der eine heißt "Verzweiflung" und ist eigentlich ein Metal Song. Ungewöhnlich eigentlich für mich. Der zwei "Unerfüllte Träume" ist ein Liebeslied und einer meiner besten Songs, die ich je gemacht habe, einfach mal hören. Der Song ist dann eher wieder einfache Rock/Pop Schiene. Texte sind bei beiden Songs vorhanden, allerdings keine Gesangsspur.

    Egal, viel Spaß erst mal und Kommentare bitte.
     

    Anhänge:

  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.04.07   #2
    Wow, Verzweiflung ist super, auch wenn der Name mmn nicht gut passt. Klingt wie eine Mischung asu Apokalyptische Reiter und In Flames ^^
    Unerfüllte Träume ist auch toll. Respekt, du schaffst es ohne viel Schnickschnack sehr schoene Lieder zu schreiben ;)
     
  3. j3rk

    j3rk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Botrock
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    523
    Erstellt: 26.04.07   #3
    also verzweiflung ist mir irgendwie zu langweilig... sry...

    unerfüllte träume hingegen klingt ziemlich geil...
    der übergang von strophe zu refrain und von bridge zu strophe find ich etwas zu holprig... da weiß der hörer gar nich richtig wohin...
    und am ende wäre vllt. ein kleines outro solo wie zu anfang nicht schlecht...
    das mittige solo find ich aber spitze... genauso wie die einzelnen teile... kriegst nen daumen... :great:
     
  4. Stefan Hetfield

    Stefan Hetfield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    291
    Erstellt: 27.04.07   #4
    Sonst niemand oder was!?!?!?!
     
  5. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 27.04.07   #5
    Sind beides schöne eingängige, leicht verdauliche Songs. Nur den Refrain von Verzweiflung find ich etwas langweilig, müsste man halt mit Gesang wieder wett machen.
    Trotzdem toll.:great:
     
  6. Rock'n'Roll Rudi

    Rock'n'Roll Rudi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    136
    Erstellt: 28.04.07   #6
    verdammt genial!
    besonders "verzweiflung" hat einige sehr atmosphärische harmonien. da bekommt man richtig entenfell.
    ich würde nur bei bei dem eben genannten song das solo ein bisschen temporeicher gestalten. also jetzt natürlich kein 32tel-bei-250bpm-ultra-shredding-solo. nur noch die ein oder andere note zusätzlich einfügen.
    gute arbeit!
     
  7. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 28.04.07   #7
    ich find beide richtig geil:great:
    den refrain von verzweiflung find ich keinesfalls langweilig, ist aber für mich eher kein refrain, sondern eine gut gelungene bridge!
    für mich muss ein metal refrain einen hook haben, etwas "ohrwurmiges" so wie der rest vom song....
    kann übrigens keine parallelen zu den reitern entdecken....
    unerfüllte träume find ich fast noch besser, obwohl die bassline...naja...bassline?:D
    im solo ist sie dagegen perfekt, nicht zu aufdringlich etc...
    dafür merkt man wie arschgeil du gitarre spielen kannst!
    die übergänge sind allerdings berechtigt kritisiert worden
    absolut geile songs, würde sie aber lieber
    von echten menschen hören, als vom kleinen japaner im blechkistchen;)

    alles in allem top, mehr davon bitte!
    lg,
    dom
     
  8. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 29.04.07   #8
    in takt 106 (verzweiflung) würde ich aus dem c# ein c machen. (der 5. ton der 2. gitarre). da gibt es noch weitere töne die nicht richtig gewählt sind. anscheinend hälst du dich an oktav oder terz intervalle im solo. muss übrigens nicht sein, zumindest rhytmisch könnten beide gitarren differenzieren. ;)
    ich muss die "allgemeine" kritik bringen dass der songs sich rein akustisch nicht grade nach verzweiflung anhört. dazu hat er zu viel drive...
    ansonsten find ich sie nicht schlecht aber kann mich der "wow absolut geil euphorie" nicht anschließen ;)
     
Die Seite wird geladen...