Zwei Posaunen oder zwei Mundstücke ??

von James Blast, 05.12.07.

  1. James Blast

    James Blast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Erst mal Hallo zusammen - ist mein erster Post hier im Forum.

    Ich habe da ein kleines Problemchen - Ich spiele seit ewigkeiten Bassposaune - Weil mir die tiefe Lage einfach gut gefällt..
    Jetzt wurde ich allerdings in einem meiner Vereine gebeten die erste Stimme zu übernehmen.
    grundsätzlich kein Problem aber auf Dauer musste ich Feststellen das die erste Stimme mit meiner Bassposaune doch wirklich anstrengend ist.
    Daher die Frage wäre es evtl Sinnvoll sich eine zweite Posaune zuzulegen oder soll ich einfach je nach Lage verschiedene Mundstücke verwenden ?
    Ich kann mich nicht entscheiden da ich mir bei beiden Varianten nicht vorstellen kann das sie gut für den Ansatz etc sind..
    Andererseits spiele ich gelegentlich Tuba mit einem normalen Tubamundstück .. und habe die erfahrung gemacht, daß ich wenn ich intensiv Tuba gespielt habe am nächsten Tag auf der Posaune ganz easy bis zum b' flöte..

    Könnt ihr mir helfen ??
     
  2. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Du kannst durchaus ein "Tenormundstück" versuchen. Etwas anstrengender wird das schon. Speziell wenn man etwas abgeblasen ist werden die Höhen trüber kommen. Im Satz, für die Erste, ist aber die große Mensur zu fett. Da muss es wie die Spitze eine Tannenbaumes schlanker sein.
    Als Solist schaut man welche Musik man macht. (Für Brahms würde ich garantiert keine King 2b nehmen). Wenn man da einen großen Ton möchte weiß man auch warum. Das ist eine andere Sache.
    Fazit:
    Du kommst für die Blasmusik um ein 2. Instrument nicht drumherum wenn du das öfter machen solltest. Vermutlich brauchst du auch eine gewisse Schärfe (anders als im Posaunenchor) um sich besser durchzusetzen.
    Probier deshalb deine "Neue" auch im Satz aus eh du kaufst und lass jemand qualifizierten hören. Wenn ihr einen schönen homogenen Satz herstellen könnt durch Instrumentenumstellung werdet ihr viel Freude haben. Da könnte man evtl. mal mit den Kameraden reden ob man da viell. noch mehr auswechseln und anpassen kann. Denk an den Tannenbaum als Klanggebilde.
    Ansonsten, wenn du ein echter Basser bist, bleib dabei und mach Druck einen Ersten zu bekommen oder den 2. zu befördern. Mal einspringen ist o.K., sich quälen nicht.
     
  3. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Tach James,

    ich würde auch zu einer zweiten Tenorkanne für die erste Stimme tendieren.
    Die müsstest Du dann auch mit einem Mundstück spielen, daß zur Kanne passt, d.h. also 2. Kanne + 2. Mundstück.
    Ob 36er oder 42er Bohrung kannst Du ja entscheiden, ist abhängig von den anderen Kanne im Satz. Ein Quartventil kannst Du dir eigentlich für die Kanne sparen, es sein denn, du musst häufig 16tel-Läufe über A-H-c spielen.
    Ohne Quartventil wird es also nicht so teuer.
    Du kannst ja mal zum FMB in Gütersloh fahren und verschiedene Kanne anspielen, um dann nach einer gebrauchten Tröte gleicher Serie zu suchen.
    Ist zwar dem Händler gegenüber nicht ganz fair, spart aber Geld.
    Falls Du davon genug hast, kannst Du ja auch eine neue kaufen.
    Bis denn
    Matt
     
  4. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 05.12.07   #4
    Besorg dir ein Sprühfläschchen mit reinem Alkohol (Flacon oder alte Nasenspray). Man muss sich ja nicht Herpes einfangen oder verbreiten.
    Und dann probier die Instrumente mit Mundstücke der Kollegen aus.
     
  5. James Blast

    James Blast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #5
    Erst mal Danke für die schnellen Antworten.. :great:
    Also werd ich wohl eine Neuanschaffung in Angriff nehmen.
    Könnt ihr mir was empfehlen ? Was Material etc angeht ..
    Ich schiel schon länger auf was komplett silbernes .. Aber ich hab leider keine Ahnung wie sich das auf den ton auswirkt ..
     
  6. mp3.Oo

    mp3.Oo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.01.08
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #6
    der ton verändert sich natürlich mit dem material. aber da würde ich raten einfach mal ein paar verschiedene materialien zu testen, dann merkst du recht schnell was sich ändert ;)
     
  7. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Ich glaube, wenn man es mit dem Posaunieren ernst meint, schafft man sich früher oder später sowieso eine Tröte mit enger und eine mit weiter Bohrung an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping