zweistimmige Riffs

von lynn, 03.03.08.

  1. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Hallo,
    jeder kennt diesen Effekt. 2 Gitarren spielen einen Rif zur selben Zeit und es kommt dann zu diesem geilen , doppelten Klang. Man kann dies zum Beispiel bei separation von aild hören.
    http://youtube.com/watch?v=_39dr57WI4s&feature=user
    Was muss die zweite Gitarre spielen , damit so klingt?!
    mfg
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Du meinst die Harmoniespuren? Das ganze ist eigentlich recht einfach zu machen, die zweite Gitarre spielt in der selben Tonleiter/dem selben Pattern, setzt aber an einer anderen Stelle ein (Quinte/Terz höher, zb).

    Dann versuchst du nicht, immer die selben Intervalle zu spielen wie die erste Gitarre, das kann ja dann nicht passen (klar, wäre eine andere Tonleiter), sondern "grob" die Richtung mitzugehen, was dazu führt, dass die erste Gitarre zb. mal einen Halbtonschritt macht, die zweite Gitarre einen Ganztonschritt machen muss, um in der Tonleiter zu bleiben...

    Ist jetzt ein wenig vage formuliert, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.. und ich hoffe ich habe deine Frage richtig verstanden :D
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 03.03.08   #3
    erledigt
     
  4. lynn

    lynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 03.03.08   #4
    hier die tabs http://www.911tabs.com/link/?4586537 dazu.

    Hab bisher auch einfach gedacht, dass er ungefähr den gleichen Riff nur ne Terz oder Quinte höher spielt.

    so spielt beispielsweise
    Gitarre 1 : d,d,dis g,d,d,dis
    Gitarre 2 :ais,ais,c ais,dis,dis,g,f


    edit: insofern ich mich nicht irre spielt die eine Gitarre den Riff auf f-Moll und die andere auf der parallelen Durtonleiter gis-Dur
     
  5. Gidarrischd91

    Gidarrischd91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    6.09.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Tag! es gibt noch nen kleinen trick wenn man 2 stimmige melodien spielen möchte (also so mach ich das meistens)! Ich spiele eine melodie in einem bestimmten "3 Notes per string" scale! zum beispiel eine melodie in Aeolisch (natürlich moll), nehmen wir an die drei töne auf der D saite im aeolischen scale, um diese meolidie dann 2 stimmig zu bekommen schiebe ich das scale einfach 2 modes nach oben oder unten! nach oben wäre es ionisch! da spiele ich dann auch wie angenommen die 3 töne der D saite! wenn man das zusammen legt klingt das 2 stimmig (im style von bullet for my valentine uvm....ums mal zu verdeutlichen) hoffe es war jetzt nicht all zu schwer zu verstehen!
    gr. patze
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.03.08   #6
    Die Parallele Dur-Tonart zu f-Moll ist As Dur, oder?
     
  7. lynn

    lynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 03.03.08   #7
    danke :-) das ist nen guter Trick. muss ich mir nur noch die 3nps pattern reinhaun ;-)

    as = gis ?! :p
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.03.08   #8
    Argh immer diese blöde enharmonische Verwechslung :D

    Aber dann spielen sie theoretisch doch in der "selben" Tonart, oder? Wenn ich mich jetzt auch eventuell restlos blamiere: f-mol und As Dur enthalten die selben Töne, nur die Grundtöne sind verschieden?
     
  9. lynn

    lynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 03.03.08   #9
    ja das stimmt, sonst würden ja dissonanzen entstehen glaub ich
     
  10. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.03.08   #10
    Auch auf die Gefahr hin, dass das so schon geschrieben wurde: Wenn du eine Harmonie zu einer vorhandenen spielen möchtest, z.B. im Abstand der Terz, musst du die diatonische Terz benutzen. D.h. du spielst ein C in C-Dur, um nun den passenden Ton zu bekommen spielst du nun ein E. Also die dritte Stufe. Du unterscheidest also einfach nicht zwischen großer und kleiner Terz sondern gehst die Tonleiter einfach nur zwei Schritte nach oben (Prime zählt nicht als Intervall, Sekunde, Terz). Ansonsten klingts nicht.

    mfg
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 04.03.08   #11
    So kann man's sich theoretisch bewusst machen. Die praktische Umsetzung dieses Gedankens wäre dann das, was Gidarrischd91 geschrieben hat

    Nebenbei @Skarnickel und Lynn: As und Gis ist zwar auf dem Griffbrett derselbe Ton, aber in harmonischen Zusammenhängen sollte man die beiden Töne schon auseinanderhalten. f-moll ist ne b-Tonart, deshalb As.
    Außerdem: Versuch' mal, die Gis-Dur-Tonleiter aufzuschreiben. Wünsche viel Spaß mit den vielen Kreuzen und Doppelkreuzen... :evil:
     
  12. l-s-d

    l-s-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #12
    toller threadt.
    aber eine frage: ich spiel einfach immer irgendwas ohne zu wissen was das grad für ne tonart etc. ist.
    wie krieg ich denn raus welche tonleiter das ist ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping