1*12er box für recording

von kevin_frustrato, 07.12.06.

  1. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 07.12.06   #1
    hi,

    ich habe in letzter zeit ein auge auf die 1*12er thiele boxen von mesa boogie geworfen. meine absicht ist es eigentlich zuhause halbwegs vernünftig aufzunehmen ( mit dem triple rectifier top, dem mark III top und der nomad 55 combo) da mir der sound vom pod für so spielereien und so reicht aber für die demo einfach zu wenig ist.

    in der combo ist übrigens schon ein black shadow speaker drin, allerdings nur 70 watt und sie ist halboffen. da wir vorallem metal spielen bräuchte ich einen ziemlich tighten und direkten sound und hab den über den combospeaker leider nicht bekommen können. also hab ich bissher über die 4*12er mit v30speakern (rectifier traditional) aufgenommen, was mir klanglich auf jedenfall schon recht gut gefällt.. wird halt ziemlich laut und es wackelt ordentlich im zimmer ;)

    ich wollte jetzt fragen ob jemand erfahrung mit den thiele boxen hat.. im hinblick ob es klanglich durch die bauform und den electro voice speaker beim recording nochmal eine steigerung im hinblick auf die 4*12er mit v30ern wäre (greade auch wenn man an die clean sounds und lead sounds denkt). desweitern würde mich interessieren ob man dann auch etwas leiser (zumindest vom emfinden) fahren würde als mit der 4*12 (bei gleichbleibend gutem sound).

    und dann interessiert mich noch ob für das recording von "metal-musik" (halt schnelle und tighte rhytmen) nur die closed back thiele box in frage kommt? und des weiteren interessiert mich welcher speaker für mich am interessantesten wäre, der 200 watt blaxk shadow speaker oder der normale 200 watt e-voice speaker?

    ich hoffe ihr könnt mir einige meiner fragen beantworten,

    viele grüße

    kev
     
  2. taxidermy

    taxidermy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    640
    Erstellt: 07.12.06   #2
    Hallo,

    würde fürs recorden die closed back thiele box empfehlen. Würde ich aber selbstbauen.
    200 watt black shadow speaker?? Hat der nicht 90 Watt?
    Würde dir zum ELV raten. Mit 200 Watt auch genug Leistungsreserven.
    Zum recorden würde ich dir das shure sm 57 für die Membrane und audio technica 4050 für den Raum.
     
  3. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 07.12.06   #3
    den black shadow gibts wohl in verschiedenen ausführungen, wie gesagt hab ich in der mesa combo einen 70 watt black shadow.. in den half back thiele boxen sind e-voice black shadows mit 200 watt verbaut. würde gerne mal den unterschied der lautsprecher wissen, wobei ich persöhnlich denke das die closed back mit e-voice speaker das sinnvollste für mich sein dürfte.

    also selbst bauen werde ich sicher nicht, denn ich denke nicht das ich es besser hinbekomme und ich nicht für viel geld einen rückschritt im sound haben möchte. überlegt man sich was der e-voice speaker und das holz, tolex, etc kostet, kauf ich sie mir lieber orginal gebraucht und hab sie mit etwas glück für 350 euro.

    grüße

    kev

    ps: btw, bisher benutze ich ein shure sm 57 und ein akg 440 zum aufnehmen, die ergänzen ich eigentlich ziemlich gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping