1. Delay 2. Reverb

von Dear Prudence, 29.08.05.

  1. Dear Prudence

    Dear Prudence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.08.05   #1
    Hallo erstmal :)

    Haben ein Lexicon mpx110 in unserem Bandraum.
    Diese Woche sollte ein Double-Delay-Effektgerät eintreffen (Korg SDD-1200) Kultteil :-)

    Meine Frage: (Anschluss)
    Hab beim Mischpult 2 getrennte Effekt-Send und Return -Wege.
    Wie schliesst man generell 2 verschiedene Effekte beim Pult an?

    z.b. Effect send (pult) > delaygerät > hallgerät > Effect return (pult)
    oder getrennt über BEIDE Effekt-send/return wege?

    Natürlich ist mir klar, dass man ausprobieren kann.. Vorallem weil das obergeile Double-delay gerät die geilsten Anschlüsse hat :-)

    (Für jeden Delayprocessor outputs: MIX- ; MIX+ ; Direct ; Effect)
    Kann also alles machen (nur den effektanteil wieder aufs pult legen, oder ein gemisch, etc.)

    Inputs hat es pro Delay 2 stück: Input (normal) und Feedback IN


    Nun ja, wie ihr jetzt wisst ist es ein geiles Teil mit unbegrenzten Möglichkeiten...

    Meine Frage ist, wie man es üblich macht.. Bin kein Tontechniker... Keine Ahnung vielleicht gibt es in dem Bereich auch Regeln oder vielleicht haben einige Erfahrungen mit einschleifen von Effekten...

    Bin für alle Tips etc. dankbar!

    mfG
    gux
     
  2. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.08.05   #2
    Mir ist gerade noch etwas aufgefallen..

    Wenn... man Effekte über EFFECT-SEND/-RETURN ins Pult einschleift..
    Dann... hat man immer den DIREKT-Sound (original, unbearbeitet) und mischt den Effekt dazu...

    So kann ich nie eine reine Flanger-stimme erzeugen (z.B.)
    Weil immer das orignale unbearbeitete Signal da ist und ich den Effekt dazumische..

    Meine Frage:
    Wie kann man das lösen, wenn man das Mikrofon nicht direkt am Effekt anschliessen kann (Klinke, XLR Problem)...

    danke
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 29.08.05   #3
    In der Regel gehst du:

    Aux Send -> Effekt -> normaler Mischpultkanal

    das hat den Vorteil, dass du für den Effektsound nochmal eine Klangregelung hast und den Effektanteil einfach per Fader regeln kannst bzw. z.b. den Kanal muten wenn du kein Delay willst. Willst du nur Effekt dann mute einfach den Ursprungskanal!

    keine 2 Effekte nacheinander.
     
  4. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.08.05   #4
    hey :D vielen Dank!

    Bin nur nicht sicher, ob das Signal vom Ursprungskanal doch weitergeben wird an den Effekt, wenn dieses auf MUTE ist... werds ausprobieren

    Vielen Dank!


    Ups, hab fast etwas vergessen..

    Wir haben einen Kompressor über die INSERTS des Pults.. Muss ich nach obiger Methode den Kompressor am Ursprungskanal lassen (Ursprungskanal = mute) ... denke schon, bin nur nicht sicher..

    Andere Frage.. Wir hatten bis heute den Effekt immer über Effect send und return geschleift.. Somit hatten wir Originalsound plus Effekt (dazugemischt).. Kann es sein, dass es so mehr Rückkopplung gibt..?

    danke
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 29.08.05   #5
    Nutze beide Effekt-Sends, also für jeden Effekt einen. Somit kannst du die Effekte auch jedem Eingangskanal getrennt zuweisen.
    Da es sich um Stereoeffektgeräte handelt würde ich sie über Stereo Eingänge zurückführen.

    Indem du das Gerät über den Insert des entsprechenden Kanals einschleifst.
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 29.08.05   #6
    Wenn du den Kompressor weiterhin nutzen willst, dann bleibt der im INSERT.
    Eigentlich nicht, aber es ist möglich, dass durch den Effektanteil Frequenzen dazukommen, welche die Rückkopplungsempfindlichkeit erhöhen.

    Wenn du den Ursprungskanal mutest und der Auxweg ist PRE-Fader dann wird er auch weiter gegeben
     
  7. Dear Prudence

    Dear Prudence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.08.05   #7
    vielen Dank für die Tips und das weitergegebene Wissen!

    gruss
    gux
     
Die Seite wird geladen...

mapping