1.Gitarre/ große Unterschiede bei einer Produktreihe???

von Megamaus, 20.06.08.

  1. Megamaus

    Megamaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.08   #1
    Hi,

    Wie so viele andere auch, kaufe ich mir bald meine 1. E-Gitarre und war daher heut schon ma in einem Laden um ein paar Gitarren auszuprobieren.
    Mein Favorit ist:
    https://www.thomann.de/de/fender_squier_bullet_strat_rw_sb.htm

    Da Squier ja eine Unterfirma von Fender ist, müsste die Qualität ja eigentlich in ordnung sein, oder?
    Der Klang war schon cool, aber ich hab sie auch nur kurz anspielen können.
    Der Verkäufer meinte jedoch noch, dass es bei einem Gitarrenmodell sehr große Unterschiede geben kann, bezüglich Verarbeitung und Klangqualität.Stimmt das, oder gleichen die sich dank Massenproduktion wie ein Ei dem anderen?

    Vielen Dank im Vorraus!
     
  2. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 20.06.08   #2
    Ich würde ihm rechtgeben. Gerade in dem Preissegment sind sehr große Qualitätsschwankungen vorzufinden. Qualität ist für das Geld auf jeden Fall in Ordnung, wenn man ein vernünftige Modell erwischt. Da lassen sich schon die ersten Schritte an der Gitarre beschreiten.
     
  3. Megamaus

    Megamaus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.08   #3
    Mh aber sind die Gitarren nicht unter anderem deshalb so günstig,weil sie in Massen produziert werden?
    Und wie könnnen denn da Qualitätsunterschiede auftreten?
     
  4. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 21.06.08   #4
    Nur ganz grob angerissen:
    Die Stratocaster und Telecaster sind die am wohl häufigsten kopierten Gitarren überhaupt. Und wer kopiert am fleißigsten? Richtig, die Billigbauer aus Fernost.

    Als Antwort auf die nicht-lizensierten Kopien dort hat Fender eben eines dieser Werke lizensiert. So hat man immernoch eine originale Fender Strat, aber es ist halt nur die Billig-Version als Squier (ich glaub aus Korea, bin aber gerad übermüdet...).

    Sprich:
    Die legendären Klampfen werden nichtmal auf dem gleichen Kontinent gebaut. Die bleiben "Made in US". Die Herkunft bleibt halt auch ein Gütesiegel, was strittig ist.


    Die eigentlichen Unterschiede liegen in der Technik (schlechtere Tonabnehmer), den verwendeten Hölzern, der Verarbeitung allgemein und bei so ein paar Kleinigkeiten wie z.B. dass Squier nur 21 Bünde haben, während 22 normal sind.



    ABER (und das gilt einfach immer):
    Musik ist und bleibt immer Geschmackssache!
    Wenn du findest, dass die Billig-Klampfe für 150€ super klingt, nimm sie! Ein guter Musiker kann ohnehin auf fast jedem Instrument spielen. Und ein schlechter hat auch mit einem 5.000€-Brett die gleichen Probleme (zumal man in den oberen Preisklassen schon wieder sehen muss, worauf man sich spezialisiert).

    Du wirst vermutlich noch blutiger Anfänger sein, wenn es deine erste Gitarre sein soll. Du hast also noch nicht so ein geschultes Gehör für Klangunterschiede usw.
    Das heißt, dass die erste Gitarre eigentlich immer irgendwie ein Fehlkauf ist, du an ihr allerdings erst die Erfahrungen sammelst, um das zu merken.

    Jetzt noch eine persönliche Note:
    Ein Instrument würde ich immer nur dann kaufen, wenn du es bereits in der Hand gehalten hast. Geh zum örtlichen Händler oder mach ruhig ausgiebig vom Online-Umtauschrecht Gebrauch. Das Problem ist, dass du die Bespielbarkeit usw wahrscheinlich noch nicht so gut beurteilen kannst. Frag dort jemanden, der es kann. Nach Möglichkeit nicht den Nachbarn mit seinen 2 Jahren Spielerfahrung in seiner Punkrock-Powerakkord-Garagenband.

    Und:
    Harley Benton ist immer und überall Müll! Wenn das drauf steht, Finger weg! (meine persönliche Meinung, aber ich finde, die Dinge ruinieren mehr Leuten den Spaß an der Musik als sie das Musik Machen überhaupt ermöglichen)

    Ich würde dir so etwas empfehlen:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_eg112_bk.htm
    Und das, obwohl ich persönlich weder Thomann noch Yamaha sonderlich mag. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass sich jede 20€ im unteren Preissegment lohnen. Ob du 100 oder 200 Euro für die Gitarre ausgibst, spürst du deutlich. Wenn du bereit bist, bald darauf eine bessere zu kaufen, nimm ruhig was billiges, sonst würd ich idealerweise so 250 Euro investieren (beim Verhandeln gibt ein Händler normalerweise die Tasche + Kabel + Stimmgerät mit drauf). Gibt auch noch einige gute Marken, die noch keinen etablierten Namen haben, da zahlt man eben für die Marke nicht mit. Aber das geht alles erst bei 200 Euro los.
     
  5. _Marius_

    _Marius_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.08   #5
    Japp, die Yamaha Gitarren kann ich auch empfehlen. Alle Schüler, die Gitarren aus der Pacifica-Serie angeschleppt haben waren immer sehr zufrieden. Dei Gitarren klingen gut und waren auch immer gut eingestellt. Und das ist keine Selbstverständlichkeit!!
    Von den Squier Gitarren kann ich nicht so positiv berichten :-)

    Letztens wurden mir von einem Onlineshop Cort-Gitarren zur Verfügung gestellt, damit ich sie mal teste, um zu sehen, ob ich sie Anfängern empfehlen kann.
    2 von 3 waren leider nicht so toll. Aber die KX5 ist cool. Durch splitbare Humbukcer sehr vielseitig.
    http://https://www.thomann.de/de/cort_kx5_bk.htm
     
  6. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Holzkirchen
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 21.06.08   #6
    Ja also die Qualitätsunterschiede bestehen wie oben gesagt, bei den Tonabnehmern, den Hölzern, den Mechaniken usw. was man als "Blutiger Anfänger" noch gar nich so richtig auseinanderhalten kann.
    Ich persönlich hab auch auf einer Squier angefangen und die war und is immer noch super^^
    Wenn du sie ausprobiert hast und sie dir zusagt nimm sie... Squier hat eig ein gutes Preis-Leistungsverhältnis...
     
  7. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 21.06.08   #7
    Das kommt einfach daher (nicht nur natürlich), dass Teile aus der Natur verwendet werden. Holz.
    Kein Stück Holz gleicht dem anderen, manche eignen sich besser als Tonholz als andere Stücke. Auch daher kommen schon Schwankungen in der Qualität, da kann man nix dran machen. Grade bei den günstigen Gitarren guckt man nicht soo genau auf die Qualität des Holzes, deswegen sind sie mitunter auch so günstig.
     
  8. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    541
    Erstellt: 21.06.08   #8
    ich habe damals mit einer Yamaha RGX angefangen und fand die super!
    Sie läßt sich durch den dünnen Hals für mich echt gut spielen.

    Samuel
     
  9. SaintJack

    SaintJack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    641
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2.198
    Erstellt: 21.06.08   #9
    Gerade zur Bullet gibt es einen langen Thread. https://www.musiker-board.de/vb/e-g...et-stratocaster-strat-fender-testbericht.html
    Ganz am Anfang ist ein ausführlicher Test. Ich habe auch eine und bin hochzufrieden, obwohl ich auch Gitarren habe, die mehr als das das zehnfache kosten. Meine Bullet stammt aber aus einem kleinen Laden und der Besitzer stellt jedes Instrument, auch so ein billiges, selbst ein und wenn es Mängel hat, dann schickt er es an den Großhändler zurück.

    Und gerade bei Bullets ist es so, dass die aus versiedenen Werken, teilweise sogar aus verschiedenen Ländern (China, Indonesien) kommen. Mein Händler behauptet, dass nur die mit einer Seriennummer, die mit CY anfängt, was taugen. Meine ist so eine und die ist echt Klasse.

    Grüße Jack
     
Die Seite wird geladen...

mapping