1 Pedal für 2 keys

  • Ersteller ThomasNW
  • Erstellt am

T
ThomasNW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
06.01.22
Beiträge
94
Kekse
0
Tach zusammen.

Ich habe einen Korg Kronos und eine Uhl-Orgel im Einsatz. Die Lautstärken bediene ich Jeweils über 1 Pedal. Ist es möglich, die Lautstärken Beider keys mit nur einem Pedal zu bedienen? Welches Pedal eignet sich dafür?

Danke für Eure Rückmeldung.

VG
Thomas
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.066
Kekse
21.624
Ort
Herdecke
Nutzt du ein Volumen Pedal durch das die Line Signale gehen oder ein expression Pedal?
Dann könntest du das Signal über midi weiter geben.
 
T
ThomasNW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
06.01.22
Beiträge
94
Kekse
0
zurzeit das Yamaha f-7 expression. Korg expression exp2 und im Proberaum noch Korg Xbox 20
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.066
Kekse
21.624
Ort
Herdecke
Deswegen meine Frage, was er hat und vor allem was er will!
 
T
ThomasNW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
06.01.22
Beiträge
94
Kekse
0
Ich nutze das hier https://www.thomann.de/de/lehle_stereo_volume.htm
sehr teuer, aber jeder Cent wert. Ich steure damit übrigens mein Keylargo Keyboardmixer.
ok. Das heißt, bevor Du in die PA gehst, gehst Du über den keylargo Mixer und steuerst „alle keyboards“ nach außen über nur ein Pedal. Bei dieser Gelegenheit könntest Du Deinen eigenen Monitor auch steuern, wie Du willst, und bist vom Mann hinter dem Mischpult unabhängig. Richtig?

ich habe zuhause einen kleinen Yamaha Mixer für 2 keys. An jedem Keyboard direkt am Instrument angeschlossen jeweils ein Pedal. daher muss ich immer den rechten Fuß wechseln.

in der Band hatte ich vorgeschlagen, über den Mixer mit 2Kabeln anstatt 4 Kabeln (2keys) in den Mixer der PA zugehen. Das war aber nicht gewünscht. die keys liegen auf 2 einzelnen Kanälen.

daher war meine Frage , ob es für diese Konstellation möglich ist 1 Pedal zu nutzen.beide keys direkt verbunden mit dem Instrument mit 1 Pedal zu steuern.

jetzt würde zudem interessieren, warum Du Goldwing nicht direkt -also ohne keylargo- ins Mischpult gehst.
ich bin bei solchen Dingen echt unwissend. Danke für die Tipps und den Austausch
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737

@ThomasNW

Das Lehle-Pedal mag hervorragende Qualität haben, aber ich würde für Deinen Anwendungsfall dringend davon abraten!

Begründung: Es geht ja auch um die Uhl-Orgel und bei einer Hammond macht das Expression-Pedal nicht nur "laut und leise", sondern hat auch erheblichen Einfluss auf den Klang.
Außerdem kommt noch Overdrive/Distortion mit dazu, die natürlich auch von der Lautstärke abhängt.

Wenn Du das "fertige" Signal nur noch im Audio-Weg "laut und leise" regelst, gehen all diese wichtigen Details verloren. Dann brauchst Du auch keine Super-Duper-HX3-Orgel mehr.

Aus diesem Grunde würde ich für die Orgel niemals ein solches Volume-(Audio-)Pedal benutzen, sondern immer ein Expression-Pedal am dafür vorgesehenen Anschluss.

Viele Grüße
Torsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Goldwing7
Goldwing7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
24.06.13
Beiträge
383
Kekse
1.971
Ort
Bremen
ok. Das heißt, bevor Du in die PA gehst, gehst Du über den keylargo Mixer und steuerst „alle keyboards“ nach außen über nur ein Pedal. Bei dieser Gelegenheit könntest Du Deinen eigenen Monitor auch steuern, wie Du willst, und bist vom Mann hinter dem Mischpult unabhängig. Richtig?
Ja, genauso. Das spart Kanäle am Hauptmixer und Verkabelungsaufwand. Allerdings hat das einzelne Verkabeln den Vorteil, das der Mann am Mischer Zugriff auf deine einzelnen Keys hat und diese unabhängig voneinander beeinflussen kann. Allerdings - bei sauber Programmierten Sounds ist der Vorteil wieder dahin. Und über meine Monitorbox höre ich ja ebenfalls das was ich an den FOH sende und kann somit auch leicht nachregeln.
Da du deine Pedale als Expression Pedal einsetzt und somit die Lautstärke damit regelst, vergibst du andere Möglichkeiten deiner Keyboards. Ich setze an meinem Nord Stage und Electro das Pedal hauptsächlich ein, um bei gelayerten Sounds einen Anteil getrennt zu regeln. Z.B. Piano und Strings kommen aus dem Stage, dann regel ich die Strings einzeln mit dem Expression Pedal dazu
oder auch andere Parameter, wie Effekte oder Modulation etc.
es gibt von Lehle auch das Dual-Expression, damit würde das was du möchtest gehen. Allerdings hast du dann den Nachteil, das du immer beide Keys gleichzeitig beeinflußt. Bzw das was BE-3 schreibt, du beeinflußt deine Sounds auf andere ungewünschte Weise. Ich denke das bringt dich auch nicht weiter.
Ich habe eine Menge Pedale zu meinen Füßen liegen, daran gewöhnt man sich recht schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
Allerdings hast du dann den Nachteil, das du immer beide Keys gleichzeitig beeinflußt. Bzw das was BE-3 schreibt, du beeinflußt deine Sounds auf andere ungewünschte Weise. Ich denke das bringt dich auch nicht weiter.

Klar, aber es war ja auch gewünscht, beide Keys gleichzeitig mit einem einzigen Pedal zu beeinflussen.

Und wenn man bei manchen Sounds im Kronos keine Expression-, sondern eine Volume-Funktion wünscht, dann lässt sich das doch individuell regeln - dann darf man eben nicht CC 11 (Expression), sondern muss dem Pedal CC 7 (Volume) oder was auch immer man wünscht zuordnen.

Beim Kronos geht das sicher alles (ich habe keinen, und auch keinen Stage), aber bei meinem Electro kann man ja sogar wählen, ob wie das angeschlossene Expression-Pedal auf die einzelnen Sektionen wirkt (z. B. Expression bei der Orgel, aber keinen Einfluss auf Klavier, Volume bei den Samples usw.).

es gibt von Lehle auch das Dual-Expression, damit würde das was du möchtest gehen.
Das würde dann doch genau passen! :great:
 
T
ThomasNW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
06.01.22
Beiträge
94
Kekse
0
Keinesfalls dürfen die Funktionen für die Uhl leiden! Dann wäre der Kauf ja sinnlos gewesen. Danke für den Hinweis Thorsten.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

In der Regel spiele ich entweder auf dem Kronos oder auf der Uhl. Insoweit ist es mir egal, wenn der Klang/ die Lautstärke auf dem Kronos zurückgeht, wenn ich auf der Uhl das expression Pedal nutze ( Gas geben und zurücknehmen).

insoweit wäre das Lehle Dual-expression eigentlich die Lösung, oder? Ohne die Funktionen für die Uhl einzubüßen, korrekt?

ich habe bereits die Pedale:
Yamaha f-7 expression.
Korg expression exp2
Korg Xbox 20.

geht das mit denen auch?
wenn wie?
wisst Ihr das vielleicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
474
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Warum das ganze du nicht über midi Regeln? Ich mach mir das zugegebener Weise einfach mit einem Expression Pedal Und dem iPad, dass ich wegen der Noten und Soundumschaltung Sowieso immer am Start habe. Da kann man dann beliebig das Expression Pedal auf ein oder zwei Keybords übertragen und was wichtiger ist, auch mal filtern (zum Beispiel unten Piano oben Orgel) oder auch bestimmten Splits zuweisen.
Müsste ja eigentlich auch mit dem Kronos ohne iPad gehen
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
Keinesfalls dürfen die Funktionen für die Uhl leiden! Dann wäre der Kauf ja sinnlos gewesen.
Deshalb habe ich mich auch in den Thread eingeklinkt.

insoweit wäre das Lehle Dual-expression eigentlich die Lösung, oder? Ohne die Funktionen für die Uhl einzubüßen, korrekt?
Ja, würde ich so sehen.
Denn dann hast Du quasi zwei Expression-Pedale (mit separaten Kabeln) in einem Pedal.

ich habe bereits die Pedale:
Yamaha f-7 expression.
Korg expression exp2
Korg Xbox 20.

geht das mit denen auch?

Im Grunde müsste das auch gehen - nämlich wie @toeti [Edit: und gerade auch @Wilhelm] vorgeschlagen hat, per MIDI:
Du schließt das Pedal an eines der Instrumente an und gibst seine Daten per MIDI an das andere Instrument weiter.

Kann diffizil werden, wenn z. B. der Kronos MIDI-Daten von der Uhl empfängt, aber man nur will, dass die Daten des Expression-Pedals verarbeitet, aber die Daten von Manualen/Pedal ignoriert.
Oder aus dem weitergegebenen Expression-CC-11 ein Volume-CC-7 machen soll.
Da müsstest Du mal schauen, was (und wie) sich das am Kronos alles einstellen lässt. Ich bin aber ziemlich sicher, dass es gehen kann.


Eventuelle Alterative
Wenn Du zwei Expression-Pedale nebeneinanderstellst, hast du die Möglichkeit, die Pedale bei Bedarf einzeln zu nutzen oder den Fuß mittig auf beide Pedale zu stellen, um sie gleichzeitig zu bedienen.
Das macht man vor allem bei Sakral-Orgeln oft so.

Viele Grüße
Torsten
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
474
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Ohne Werbung machen zu wollen, gibt es in Camelot schöne Funktionen, um zum Beispiel ein Expression oder Sustain Pedal exclusiv Zu verteilen und zu modifizieren. Ich nutze das zum Beispiel beim Piano/Strings layern der bei der Umformung des Sustain pedals zum Rotor switch
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
gibt es in Camelot schöne Funktionen, [...] Ich nutze das zum Beispiel beim Piano/Strings layern der bei der Umformung des Sustain pedals zum Rotor switch

Schön! Da hätte man natürlich vollen Zugriff und volle Flexibliltät - und das unabhängig von den jeweiligen Möglichkeiten der Instrumente.

Kommt halt drauf an, ob man unbedingt ein Tablet dazwischenklemmen will.
Ich bin mir jedenfalls sicher, dass der Kronos von Haus aus bereits sehr viele und tiefe Eingriffsmöglichkeiten bietet. Warum die nicht nutzen?

Bei Nord gibt es ja sogar schon die Möglichkeit, mit nur einem (Sustain-)Pedal bei der Orgel (die ja kein Sustain-Pedal hat und es auch nicht haben soll) die Lesliegeschwindigkeit umzuschalten und bei Klavier die normale Sustain-Funktion zu haben.

Aber selbst da gibt es Leute, die sich darüber beschweren, dass sie beim Layern von Orgel und Klavier auch immer das Leslie umschalten, sobald sie das Sustain-Pedal (fürs Klavier) drücken.
Da braucht man dann eben tatsächlich zwei separate Pedale, wenn man bei Layer-Sounds unabhängig Klavier-Sustain und Orgel-Leslie kontrollieren möchte. Einen Tod muss man sterben.

Viele Grüße
Torsten
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
474
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Da braucht man dann eben tatsächlich zwei separate Pedale, wenn man bei Layer-Sounds unabhängig Klavier-Sustain und Orgel-Leslie kontrollieren möchte. Einen Tod muss man sterben.
muss nicht unbedingt sein, man kann es ja auch verschiedene Midikanäle aufteilen. Wäre beim Kronos wahrscheinlich im Kombi mode ganz gut möglich. Müsste vielleicht einfach ein leeres programm nur zum durchleiten der midi befehle erstellen
 
Goldwing7
Goldwing7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
24.06.13
Beiträge
383
Kekse
1.971
Ort
Bremen
Ich nutze gerne mein https://www.thomann.de/de/lab4music_sipario.htm für solche Dinge, dann brauche ich keinen Tod zu sterben. Das klappt nämlich auch super, wenn man bei Midi nicht so fit ist und keinen komplexen Apps wie Camelot einsetzen will.
Aber das geht eben leider auch ins Geld…
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
muss nicht unbedingt sein, man kann es ja auch verschiedene Midikanäle aufteilen.
dann brauche ich keinen Tod zu sterben.

Aber die MIDI-Aufteilerei nützt doch nichts, wenn man nur ein einziges Pedal hat. Das kann eben nur gedrückt oder nicht gedrückt sein.
Und dieses Gedrückt-Sein gilt dann zwangsläufig für beide Kanäle, egal, wie man es mappt.

Wie soll denn selbst die ausgefeilteste Logik erkennen können, ob man beim Drücken des Pedals Sustain meint oder Rotary Speed?

Das Problem besteht natürlich nur dann, wenn man beide Instrumente gleichzeitig nutzt, sonst wäre es natürlich egal.
Außer, dass das Orgel-Leslie nach dem Klavier-Solo praktisch einen zufälligen Geschwindigkeits-Zustand hat oder das Leslie währen des Klavier-Solos wild und zusammenhanglos schell-langsam-schell-langsam... schaltet. Kann bei einem evtl. angeschlossenen echten Leslie auch lustig aussehen. :)

Viele Grüße
Torsten
 
Goldwing7
Goldwing7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
24.06.13
Beiträge
383
Kekse
1.971
Ort
Bremen
Aber die MIDI-Aufteilerei nützt doch nichts, wenn man nur ein einziges Pedal hat. Das kann eben nur gedrückt oder nicht gedrückt sein.
Und dieses Gedrückt-Sein gilt dann zwangsläufig für beide Kanäle, egal, wie man es mappt.

Wie soll denn selbst die ausgefeilteste Logik erkennen können, ob man beim Drücken des Pedals Sustain meint oder Rotary Speed?

Das Problem besteht natürlich nur dann, wenn man beide Instrumente gleichzeitig nutzt, sonst wäre es natürlich egal.
Außer, dass das Orgel-Leslie nach dem Klavier-Solo praktisch einen zufälligen Geschwindigkeits-Zustand hat oder das Leslie währen des Klavier-Solos wild und zusammenhanglos schell-langsam-schell-langsam... schaltet. Kann bei einem evtl. angeschlossenen echten Leslie auch lustig aussehen. :)

Viele Grüße
Torsten
In dem Sipario werden sozusagen Song Einzelteile verwaltet (ähnlich Camelot) also Strophe, Corus etc. Dort wird festgelegt wohin das Pedal geroutet wird. Also der Ausgang wird festgelegt, nicht unbedingt der Midikanal (Geht auch). Und es wird auch festgelegt welche Funktion das Pedal haben soll - Expression (CC11) oder Volumen (CC7) oder sonstwas. Also in der Strophe ist das Pedal für den Kronos zuständig und sendetdem auf Kanal 2 ein Expression Signal, die Uhl bekommt gar kein Signal, weil der Ausgangfür die Uhl nicht angesprochen wird. Im Chorus wird bei der Uhl das Lesly auf fast geschaltentet, der Kronos bekommt davon nix mit. In der zweiten Strophe werden beide angesteuert usw. Die Programmierung ist so einfach, das ich beim Livegig schon dort eingegriffen habe und sie geschieht am Gerät selber (Touchscreen und Endlosencoder)
 
Wilhelm
Wilhelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.08.05
Beiträge
474
Kekse
740
Ort
Osnabrück
Wenn man beides gleichzeitig spielt stimmt das wohl, man müsste sich dann entscheiden auf welches Instrument das Pedal gerootet wird. Aber der Trackersteller ging ja von einer Ein pedal Lösung aus. Ich benutze halt zwei Sustain pedale Und ein Expression Pedal für drei Sound Quellen (Rd 2000, Kronos und iPad)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben