12 Saiter nur 6fach bespannen

R
Riva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.14
Registriert
17.05.10
Beiträge
103
Kekse
46
Hi,
ich wollt kurz nachhorchen, ob es einer Western etwas ausmacht, wenn man sie mit 6 (bei vorgesehenen 12) Saiten bespannt. Ich mag breite Griffbretter, da ich recht dicke Finger habe - bei 6ern wird da im Western-Bereich die Luft schon recht dünn.

Also hat es wegen evtl. niedrigerem Zug einen großen Einfluss auf die Halskrümmung oder (mal vom 12er Klang abgesehen) den Sound?

Gruß
 
L
landmesser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.21
Registriert
07.10.08
Beiträge
184
Kekse
372
Geht problemlos, habe ich Jahrzehntelang gemacht.
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.928
Kekse
56.706
Ort
Speyer
Sollte eigentlich passen - im Zweifel eben eher dicke Saiten aufziehen, also z.B. sechs 12er-Saiten statt zwölf 09er- oder 10er-Saiten :)
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.978
Kekse
53.932
Mir sind solche Aktionen auch von befreundeten Musiker bekannt, das funktioniert.
Klar, dass der Hals auf etwas mehr Zug ausgelegt ist und auch die Deckenverleistung stabiler ist.
Mit einem kräftigen Saitensatz klappt das aber.
Einen Extra Light Satz für verwöhnte E-Gitarrenfinger würde ich jetzt nicht empfehlen.
 
R
Riva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.14
Registriert
17.05.10
Beiträge
103
Kekse
46
Gibts hier eigentlich Tabellen für die Zugkraft ... sowas wie 12er Saiten / halbton tiefer = 10er auf E?
Würde mich mal interessieren, da ich dicke Saiten eigentlich ganz angenehm finde.
 
R
Riva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.14
Registriert
17.05.10
Beiträge
103
Kekse
46
oha, sehr interessant.
das hieße ja, dass man im D-tuning sogar fast Stahl auf Konzertgitarre spielen kann ...
 
Richelle
Richelle
HFU + HCA A-Gitarren
HCA
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
30.07.07
Beiträge
1.562
Kekse
14.294
Ort
Tiefebene
das hieße ja, dass man im D-tuning sogar fast Stahl auf Konzertgitarre spielen kann

Das kommt drauf an welche Stahlsaiten man verwendet --> es gibt ja sehr viele unterschiedliche Sätze: z.B. 008-038 (E-Gitarre, Western ab 010-047) bis 014-060 und darüber hinaus :D.
Und spezielle Stahlsaiten für Konzertgitarre für Standardtuning gibt es auch z.B. Thomastik Classic KF110.

Zum Thema hier ist vielleicht nachfolgendes nicht uninteressant:
Beim Raufstimmen erhöht sich die Zugkraft. Beim Runterstimmen erniedriegt sich die Zugkraft. Bei längerer Mensur erhöht sich die Zugkraft. Bei kürzerer Mensur erniedrigt sich die Zugkraft. (dies ist den meisten bekannt :D).

Um wieviel sich die Zugkraft ändert ist eigentlich relativ einfach zu ermitteln:
Code:
Halbtöne:	1	2	3	4	5	6	7	8	9	10	11	12
Faktor--:	1,12	1,26	1,41	1,59	1,78	2,0	2,24	2,52	2,83	3,17	3,56	4,0

Faktor berechnet sich aus 2^(n/6)  n.. Halbtonschritte


Raufstimmen: Ausgangskraft * Faktor
Runterstimmen: Ausgangskraft / Faktor

Beispiele: 10 kg Zugkraft (Ausgangskraft) auf e gestimmt.
Raufstimmen um 2 Halbtonschritte auf f# --> 10 kg * 1,26 = 12,6 kg
Runterstimmen um 3 Halbtonschritte auf c# --> 10 kg / 1,41 = 7,09 kg
Runterstimmen um 5 Halbtonschritte auf b --> 10 kg / 1,78 = 5,6 kg

Auch für unterschiedliche Mensuren kann man leicht umrechnen:
z.B. Bezugsmensur 648 mm --> Ausgangskraft: 10 kg

Hat man eine größere Mensur --> (größere Mensur / Bezugsmensur)^2 * Ausgangskraft
Hat man eine kleiner Mensur --> (kleinere Mensur / Bezugsmensur)^2 * Ausgangskraft

Beispiele: 630 mm Mensur --> (630 / 648)^2 * 10 kg = 9,45 kg
680 mm Mensur --> (680 / 648)^2 * 10 kg = 11 kg
750 mm Mensur --> (750 / 648)^2 * 10 kg = 13,4 kg


...im D-tuning sogar fast Stahl auf Konzertgitarre spielen kann
D-Tuning liegt 2 Halbtöne unter dem Standardtuning --> Alle Ausgangszugkräfte verringern sich um den Faktor 1,26 (also durch 1,26 Dividieren).
Max. Konzertgitarrenspannung im grünen Berich liegt bei --> 42-43 kg gesamt.
Also umgekehrt gerechnet 43 kg * 1,26 = 54,2 kg --> also sollten Deine Stahlsaiten max. 54 kg Gesamtzug im Standardtuning haben um auf unter 43 kg im D-Tuning zu kommen.
(z.B. wären Westernsaiten D'Addario EXP10 extra light 010-047 gerade noch nicht geeignet --> 59,8 kg/ 1,26 = 47,5 kg!! --> zumindest nicht auf Dauer - kurzfristig wird es einer Konzertgitarre keine Probleme bereiten).
Bei E-Gitarrensaitensätzen wären z.B. D'Addario EXP115 011-049 schon möglich (aber klanglich nicht zu empfehlen) --> 53,79 kg gesamt auf D --> / 1,26 = 42,7 kg.


Hinweis: Alle Kraftangaben sind zur allgemein leichteren Vorstellung in kg angegeben, obwohl dies keine korrekte Einheit für Kräfte ist (korrekt wäre Newton).
Kilogramm wäre die Einheit für die Masse. Umrechnung mit der Erdbeschleunigung 9,81 m/sec2
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.928
Kekse
56.706
Ort
Speyer
Das wäre dann ein Fall für den gewissen Satz Pyramid-Saiten mit reduzierter Spannung :)
 
Richelle
Richelle
HFU + HCA A-Gitarren
HCA
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
30.07.07
Beiträge
1.562
Kekse
14.294
Ort
Tiefebene
Das wäre dann ein Fall für den gewissen Satz Pyramid-Saiten mit reduzierter Spannung :)
Ja, mit dem D-Tuning schon. (Ich denke Du meinst die 304/100 (011-047), die fälschlicherweise vom Thoman als geeignet für Konzertgitarren bezeichnet werden).

Aber viele Wege führen nach Rom :).

Es gibt z.B. die D'Addario EZ890 009-045, die Newtone Masterclass 009-042, Newtone Heritage Serie 010-042, Dogal 009-042, Thomastik Plectrum 010-041 ... (alles Westerngitarrensaiten mit ca. 39 - 42 kg Gesamtzug im Normaltuning --> kein Runterstimmen erforderlich).
Und natürlich die speziell für Konzertgitarren entwickelten Thomastik KF110 (Stahl-Nickel-flat-wound).

Dann gibt es noch die Möglichkeit von üblichen 012-054 Western-Saitensätzen die dickste Saite wegzulegen und nur 5 Saiten eines solchen Satzes für b,g,d,A,E zu verwenden und für die hohe e eine blanke 009er oder 010er Saite dazuzukaufen.
--> damit kommt man auch in Normaltuning auf ca. 40 kg.

Und natürlich gibt es viele Möglichkeiten wenn man um 1, 2 oder mehr Halbtöne runterstimmt und entsprechend geeignete Saiten verwendet.

Jetzt noch zur Ausgangsfrage eine 12string mit 6 Saiten zu bespannen:
Üblicher Gesamtzug bei 12-string Gitarren liegt je nach Saitensatz bei 95 - 110 kg.

Mit einem 013-056 6-string-Satz kommt man auf ca. 85 kg.
Also mindestens ein 012-054 oder 013-056 Satz wäre empfehlenswert.
 
R
Riva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.14
Registriert
17.05.10
Beiträge
103
Kekse
46
Eine 12-String überlebt runter-tunen doch auch ganz gut ... wäre es da wirklich nötig, auf so viel Zug zu gehen?
Richtig gemütlich wirds mit 13er Saiten nicht mehr ;)
 
R
Riva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.14
Registriert
17.05.10
Beiträge
103
Kekse
46
Danke werds mal probieren. 12er Martin Saiten eben bestellt...

Mal was anderes ... weiß jemand ob Carbon-Saiten mit normalen Humbuckern einer E-Gitarre Töne (vernünftig) von sich geben? Da sie wie Stahl leitfähig sind, spricht ja eigentlich nichts dagegen, oder?
 
O
otelis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.13
Registriert
27.02.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Essen NRW
Hi Riva,

ich kann DIr bestätigen das es problemlos mit den 12er funktioniert. Sollte sich etwas am Hals verändern würde sich das durch die Saitenlage bemerkbar machen. Da kann man nicht viel falsch machen.

Gruß..Otelis:great:
 
G
Gast75843
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Registriert
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
Ich wollte nur noch dazu anmerken, dass Johnny Winter oft mit einer sechsaitigen Zwölfsaitengitarre zu sehen war, allerdings mit einer Elektrischen!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben