2 Amps + Effekte, A/B Box - ich check das nicht!

von Loverock01, 07.02.07.

  1. Loverock01

    Loverock01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #1
    2 Amps + Effekte, A/B Box - ich check das nicht!
    Hi habe nun vor über folgende Amps zu spielen:

    Fender Hot Rod - Cleansound
    und
    Marshall - JCM 800 - Crunch + Overdrivesound

    Nur verstehe ich nicht wie ich die Effekte anhänge.

    Bitte schaut mal den Anhang an und postet mir bitte, ob es so ok ist, oder ob es völliger Blödsinn ist, wie ich die Effekte anhängen würde.


    Danke:)
    Loverock01
     

    Anhänge:

  2. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 07.02.07   #2
    Jupp...

    passt so.

    Steht ja in der Beschreibung z.B. von einem A/B-Switch wie diesem hier auch wortwörtlich drin:
    "...oder verteilt ein Eingangssignal auf zwei Ausgänge."

    Solang du nicht irgendwelche Effekte vor beiden AMPS gleichzeitig brauchst, sollte die Sache überhaupt kein Problem sein!
     
  3. Loverock01

    Loverock01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #3
    Also ist das ok wenn nach den Amps gleich die Zerren kommen und vor der Gitarre dann die Effekte wie Flanger oder Delay? Und der Tuner ist auch richtig positioniert?

    Hätte ich nicht gedacht dass das stimmt, als ich nur über einen Amp spielte, kam der Tuner nämlich immer gleich nach dem Amp, dann Zerren, dann zum Schluss Delay, Hall, dann Gitarre.

    Lg
    Loverock01
     
  4. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 07.02.07   #4
    Ähm..... also jetzt haste mich gerade total verwirrt..

    Ich bin mir nicht sicher ob wir unter "vor" und "nach" dem AMP das gleiche verstehen...
    Fakt ist: du hast eine Gitarre und willst 2 AMPS`s mit jeweils unterschiedlichen Effekten da"vor" ansteuern. Sowie einen Tuner.

    Der Tuner sollte generell direkt nach der Gitarre kommen. D.h.
    Gitarre --> Tuner.
    So wie ich es deiner Zeichnung entnommen habe.

    Dann kommt der A/B Schalter und in den beiden Signalwegen A und B kommen deine Effekte. In welcher Reihenfolge du die Effekte letzendlich ansteuerst ist für deine Frage erstmal egal. ;)

    So genau hab ich mir das vorhin gar nicht angesehen. Aber jetzt wo du`s sagst...
    Dann würde ich direkt nach dem A/B-Schalter die Overdrive-Pedale, danach EQ bzw Compressor und dann Hall/ Flanger/ Delay/ Booster. Aber Effekt-Reihenfolgen sind auch viel Geschmacksache. Du kannst auch den EQ vor dem Overdrive. Verboten ist das nicht. Es wird halt anders klingen...
     
  5. Loverock01

    Loverock01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #5
    Hmm, aber laut Zeichnung kommen ja nach dem A/B Schalter die Effekte und die Zerren zum Schluss, oder nicht?

    Sollten jetzt die Zerren direkt nach den Amps kommen oder direkt an die A/B Box?
     
  6. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 07.02.07   #6
    Also ich würde die Effekte Delay und Flanger in den Loop des Fender Hot Rods betreiben,

    zum Marshall stellt sich die Frage willst du mit dem Booster die Röhren anblasen oder möchtest du nur das dein Signal linear lauter wird........

    Beim lauter machen in den Effektloop beim "anblasen:p " vor den Amp............

    Mit dem Eq das gleiche ich bevorzuge die im Effektloop:great:

    So da DU dann ja den Fender immer im Cleankanalbetreibst und den Marshall im "Lead" wechselst du anstatt mit den Channelswitches halt mit der A/B Box.....

    ich würd mir jedoch evtl eine ABY Box kaufen, sodass du auch beide Amps parallel spielen kannst...zum beispiel den Fender im Crunch und den Marshall volles Brett ....denn dann biste im Soundhimmel:great: :great: ...

    Les dich vorher noch ne Runde schlau denn das von dir angesprochene Equipment kostet schon ein paar tausend Euro:great:

    MFG:great:
     
  7. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 07.02.07   #7
    Ich würde den Hall nicht VOR einen zerrenden Amp schalten! Die Verzerrung wird dir den ganzen schönen Effekt totprügeln. Sowas gehört in den Effektweg - der ja leider nicht vorhanden ist beim JCM800, oder?
    Natürlich ist auch das Geschmackssache. Aber ich kenne niemanden, der diesen Sound wirklich gut findet. Falls jemand hier sein sollt: Bitte Handzeichen!

    Hier gibt's dazu bereits einen Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/115285-jcm800-einbau-effektweg.html
     
  8. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 07.02.07   #8
    Wieso ist ein Overdrive-Pedal vor dem Fender wenn du den doch Clean spielen möchtest?

    Hall und Modulationen sollte man schon als letztes positionieren,d.h. vor dem Amp
    oder wenn der Amp auch der Zerre dient dann in den Loop.

    Also so würde ich es machen:

    B ------> Compressor ---> Flanger -----> Delay --> FenderAmp

    A ------> Booster --- > EQ -----> Overdrive --> Hall--> Marshall


    Beide Amps laufen zu lassen ist natürlich auch ne option.
    z.b. Marshall distorted + Fender Clean
    Das zieht....:D
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.02.07   #9
    Hat der JCM nen FX Loop? Wenn ja sollten Booster und Hall eigentlich da rein, ausser Du willst den Booster nur zum Gain boosten benutzen...

    Der andere Gitarrist in meiner Band spielt auch genau diese Kombination (JCM800 + HRD) und es klingt recht geil (seitdem der 800 richtig laeuft... war lange zeit sehr komisch, von wegen kalte loetstelle an einer verbindung zum lautsprecher und irgend ein teil was im gehaeuse rumgeflogen ist und ein derbes kratzen im sound verursacht hat)... fuer so richtigen Old-School Rock nur zu empfehlen :)...

    Vielleicht sollteste noch die Overdrives zwischen Tuner und A/B Box haengen - dann kannste sie auf beiden Amps verwenden, bzw. brauchst nur noch einen... Geschmackssache ;)...
     
  10. Loverock01

    Loverock01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #10
    Hi, vielen Dank für die ganzen Tips und Antworten.

    Wie ist es nun ratsamer?

    Gitarre ------- Tuner-------A/B-------Hall, Delay,....--------Zerre--------Amp

    oder
    so

    Gitarre--------Tuner--------A/B--------Zerre--------Hall, Delay,....---------Amp


    Danke
    Loverock01
     
  11. Loverock01

    Loverock01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #11
    Frage:

    Sollte der Tuner denn immer nach der Gitarre kommen? Und was passiert wenn er direkt nach dem Amp angeschlossen wird?
     
  12. rhfaktor

    rhfaktor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Marburg a. Drau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    184
    Erstellt: 08.02.07   #12
    Das Signal zum Tuner sollte eigentlich so gut wie nur möglich unverändert durchkommen. Deshalb (wenns geht) gleich nach der Gitarre.

    Wenn du keinen Fx Loop benutzen möchtest/kannst (dort werden oft die (Modulations) Effekte dann zwischen (nach) Preamp und (vor) (Power)Amp eingekettet) sind die Effekte immer vor dem Amp.
    Nach dem Amp, technisch gesehen, kommen die Speaker.
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.02.07   #13

    Du musst Dich ein Wenig klarer ausdruecken - der Amp ist naemlich (abgesehen vom FX Loop) das Ende der Signalkette... macht also keinen Sinn "dahinter" was anzuschliessen ;)

    Prinzipiell ist es egal, wo Du den Tuner anschliesst - wenn Du alle anderen Geraete, die vor dem Tuner in der Kette sind, abschaltest, kannste auch mit dem Tuner ganz am Ende der Effektkette ganz ohne Probleme stimmen... Letztendlich ist es wirklich egal - nur wenn er halt am Anfang, direkt nach der Gitarre ist, brauchste nicht den ganzen anderen Kram auszuschalten ;)...

    Was Deine letzten beiden vorgeschlagenen Reihenfolgen angeht - Auf jeden Fall die Zweite, mit Zerrern vor Delay/Hall usw.

    -edit- mit ein bissel ueberlegung denke ich mal, dass du mit "nach" dem amp eigentlich "direkt vor" dem Amp meinst... und ja, ist kein Problem, hab ich ja grad da oben beschrieben ^^... :)
     
  14. Loverock01

    Loverock01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #14
    Danke jetzt versteh ichs und stimmt - habe mich schlecht ausgedrückt.

    Lg
    Loverock01
     
Die Seite wird geladen...

mapping