2.Gitarre ... nur welche?

von SèRj, 05.08.06.

  1. SèRj

    SèRj Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #1
    Hallo Leute!
    Erst einmal die Vorgeschichte, damit ihr mitkommt:
    Ich spiele nun ca. 4 Monate E-Gitarre, habe mir bereits das ganze Equipment (inklusive Gitarre logischer Weise - Ibanez SZ 320 BK) zugelegt und möchte mir nun bald (in ein paar Monaten !!) eine neue kaufen.

    Da man meistens den Tipp, in einen Musik-Laden zu gehen, bekommt (welcher auf keinen Fall unbegründet ist), habe ich nun einmal einige Fragen hier aus dem Forum beantwortet, welche euch und mir hoffentlich bei meiner Gitarren-Wahl helfen, da ich mich vorher schon einmal informieren wollte:



    Wie stufst du dich als Gitarrist ein?
    - ganz guter Anfänger

    Warum und wofür willst du dir eine neue Gitarre kaufen?
    - Ich hatte bis jetzt nur eine Art Einsteiger-Gitarre (siehe oben) und wollte mir nun, bzw. in ein paar Monaten, eine neue/bessere zulegen.

    Welche Musik soll mit der Gitarre gemacht werden?
    - Blues, Rock, Hard Rock bis Trash Metal; kein Death Metal o. noch härtere Sachen!

    Wieviel Geld willst du ausgeben?
    - um die 1000 €

    Was hast du schon für Gitarren und inwiefern soll die neue ihnen ähneln oder sie ergänzen?
    - Ibanez SZ 320 BK - Ich suche eine Gitarre, die genügend "Punch" für obige Musik-Richtungen hat, sprich: meine alte Klampfe werde ich dann nur für cleanere Sachen etc. einsetzen, meine neue wird meine Haupt-Gitarre für das härtere (geilere :D) Zeug.

    Was für eine Halsform magst du?
    - Tut mir Leid, aber, was gibt's denn da? :confused: Bitte klärt mich auf!

    Welchen Hals/Korpus-Übergang würdest du bevorzugen und warum?
    - Ist mir eigentlich egal, nur das Sustain sollte nicht flöten gehen!

    Wie viele Bünde brauchst du?
    - 22 eher, als 24

    Brauchst du ein Vibrato, wenn ja welches?
    - Nein.

    Irgendwelche Holz-vorlieben? Wenn ja, warum?
    - Nein.

    Soll die Gitarre flexibel sein oder langt 'ne Aufs-Maul-Gitarre?
    - Flexibel in welchem Sinne? Sie soll nicht (unbedingt) für alles da sein. Dafür habe ich ja dann noch immer meine Ibanez.

    Muss die Gitarre neu sein oder kann sie auch gebraucht sein?
    - Neu!

    Hast du optische Vorlieben in Bezug auf Form und Farbe?
    - Am besten Schwarz o. Schwarz/Weiß.

    Spielt das Gewicht der Gitarre eine Rolle?
    - Nein, unter 100 kg ist alles ok. ;)

    Hast du sonst irgendwelche speziellen Vorstellungen?
    - Nun kommen wir hierzu: Die Explorer-Modelle von Gibson, sowie von ESP gefallen mir sehr gut.


    Was haltet ihr im End-Effekt davon, bzw. wären auch die Signatur-Klampfen von Kirk Hammett etwas für mich?
    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, sonst verzweifle ich noch ...



    Schon einmal Danke und bis Dann!
     
  2. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 05.08.06   #2
    Gibson Explorer in Schwarz passt doch in deine Preisvorstellung und wenn sie dir sowieso gefällt, sehe ich keinen Grund sie nicht zu kaufen.
     
  3. JuanCarlos

    JuanCarlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    984
    Erstellt: 05.08.06   #3
    Wenn du erst 4 Monate spielst und dir deine Gitarre an sich gefällt, würde ich mir noch keine kaufen. An sich kannst du mit der noch jahrelang spielen, aber musst du selbst wissen. Fiel mir nur beim "Grund" auf.
     
  4. SèRj

    SèRj Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #4
    Erstmal Danke für die schnelle Antwort!

    Ja, das stimmt schon, nur hatte ich sowieso vor mir noch eine "richtige" Gitarre zu kaufen! ;) Das bedeutet: Eine Gitarre, die richtig was hermacht und was wirklich amtliches ist.
    Und ich wollte mir jetzt ja auch sowieso noch keine kaufen! Ich hatte ja ein paar mal geschrieben, dass ich mir erst Info's holen wollte und mir dann vlt. in ein paar Monaten (!) eine neue zulegen möchte.


    Und warum ratet ihr mir gerade zur Gibson Explorer und nicht zur ESP/LTD Explorer? Ich meine, wenn ich solch eine auch für weniger als 1000€ bekommen kann und sie immer noch gleich gut ist, warum nicht ... ?! Oder gibt es da Qualitäts-Unterschiede?
     
  5. Irsmaier

    Irsmaier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 05.08.06   #5
    Ähm, wie sind eigentlich Gitarren von ESP?????
     
  6. SèRj

    SèRj Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #6
    Das möchte ich ja auch gerne wissen ... :rolleyes:
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.08.06   #7
    Wenn du "ESP" meinst: Sehr gut. Preislich bei 1500 aufwärts. Wenn du "LTD" meinst: Die 400er, die 500er und die 1000er Serie sind auch sehr fein und ihr Geld wert (Also 700 aufwärts), auch wenn es gerade eine ich glaube 15% Preiserhöhung gab.

    Ebenso kann ich mich meinen Vorrdnern anschließen: 1000 Euro sind verdammt viel Geld. Mein Vorschlag an dich wäre: Geh mal in den nächsten Wochen und Monaten oftmals in Gitarrenläden und spiele alles an, was dir unter die Finger gerät. Denn es gibt soviele, was du nicht kennst und beurteilen kann. Vielleicht bekommst du in absehbarer Zeit auf den Geschmack von Jumbobünden, oder du benötigst wirklich 24 bünden, vielleicht liegen dir auf einmal geschraubte Hälse, vielleicht reizt dich auf einmal ein V-Profil, vielleicht sollst auf einmal ein Floyd Rose oder ein Wilkenson werden, vielleicht findest du Gefallen an dem Spielgefühl von lackierten Ahornhälsen oder den glatten Ebenholzgriffbrettern.

    Spiel einfach mal und lies hier viel mit. Das hilft dir am ehesten weiter. Ich würde mich jetzt in keinster Weise auf ein Instrument versteifen und sagen: Das wirds in einigen Monaten. Teste verschiedene Strats an, verschiedene Les Paul, vielleicht extremere Formen wie die Kellys, die Vs, RRs, EXs, mal Jackson, mal LTD, mal Gibson, mal Epiphone usw. Das hilft dir am ehesten weiter.

    Ich sehe es so, dass die erste Gitarre brauchbar sein sollte und als Zweitinstrument darstehen sollte, wenn man später umsteigt. Mit diesem Instrument sollte man natürlich die Fähigkeiten des spielens erlenen, sich aber auch mit den verschiedenen Bauteilen und deren Variationen auseinandersetzen und schauen, ob sich nicht doch was anbietet, was sich bessere bespielen lässt. Ebenso würde ich mal vermuten, dass dein Gehör nach 4 Monaten noch nicht so gschult ist - es sei denn, du hast andere Instrumente vorher gespielt - um feine Unterschiede bei den Instrumenten rauszuhören, was sich einfach durch viel Ausprobieren entwickelt.

    Demzufolge: Keine Empfehlung von meiner Seite, ausser: Nach 4 Monaten auf soviele Instrumenten wie möglich spielen, das bringt dir am meisten.
     
  8. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 06.08.06   #8
    Naja, also nach 4 Monaten schon an eine neue Gitarre zu denken hat wohl eher mit G.A.S. zu tun, als mit halbwegs vernünftiger Logik. Die SZ 320 ist bei weitem keine absolute Einsteiger Gitarre und mit deinem Können kannst du die noch nicht einmal annähernd ausreitzen.

    1000€ ist verdammt viel Geld, da gibt´s natürlich Equipment, was wirklich geil ist, allerdings gibt es auch wirklich geile Teile schon ab ca. 550 - 600€, und die Teile sind auch (semi-) professionel einsetzbar. An deiner Stelle würde ich das Geld erst noch eine ganze Weile beiseite legen, oder evtl. einen anderen Amp kaufen (weiß nicht, welchen du jetzt hast) - das könnte dir nach 4 Monaten angenehmere Soundunterschiede beschehren, als eine neue Gitarre.

    Wenn du ansonsten unbedingt trotzdem eine Gitarre haben möchtest, würde ich mich in der Ecke rund um Strats und Tele-Gitarren umsehen. Eine Gitarre, die Druck macht und aus Mahagoni ist hast du ja schon, noch eine ähnliche Gitarre ist meiner Meinung nach erst einmal rausgeschmissenes Geld.
    Sehr gute Strats, bzw. Tele Gitarren gibt´s für ca. 550€ von Diego und Rockinger. Die Diegos habe ich selbst und ansonsten gibt´s auch noch etliche Berichte hier im Forum über die Teile...

    Überleg es dir lieber noch einmal gut. 1000€ mal eben kurz rauswerfen muss wirklich nicht sein, der Sound kommt letztendlich vom Üben, die Gitarre gibt letztendlich auch nur das wieder, was du schon spielen kannst. Nach 4 Monaten kann das noch nicht allzuviel sein. Ich denke, du wirst das sonst vielleicht bereuen, aber die Entscheidung liegt natürlich bei dir.

    Ansonsten steck das Geld doch einfach mal in Effektgeräte - die Teile bringen dir eine Menge neue Sounds und bestimmt auch verdammt viel Spass, halte dich aber nicht zuviel mit solchen Spielereichen auf, das hält dich vor allem am Anfang zu sehr vom eigentlichen Üben ab...
     
  9. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 06.08.06   #9
    Ich weiß nicht ob du Unterricht nimmst, aber falls nicht wäre das auch eine sehr gute Investition, denn ich glaube kaum, dass dich eine neue Gitarre viel weiter bringt. Ich kenne einige die auf vergleichbaren Gitarren spielen und sehr gut sind.
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.08.06   #10
    Ich habe auf einer Einsteiger-Gitarre angefangen (Yamaha RGX 121D) und mir dann Jahre später eine zweite Gitarre geholt - nämlich eine Ibanez SZ320. Jetzt muss ich hier lesen, dass das auch eine Einsteiger Gitarre ist :eek:
     
  11. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 06.08.06   #11
    Also nach 4 Monaten spielzeit die Ibanez Sz 320 als Einsteigergitarre zu bezeichnen , find ich schon mehr als vermessen.Fals du die leise Hoffnung hägst mit einer neuen Gitarre dein spieltechnischen Fähigkeiten zu verbessern vergiss es.Eine Gitarre kann nur so gut klingen wie der der da hinter sitzt/steht, Fähig ist sie zum Singen zu bringen.
    Meiner Meinung! Steck die Kohle ins Sparschwein und lerne deine Gitarre richtig Fett zu spielen.Um es mir einem Zitat von Hans3 zusagen.Es klingt Fett wenn es Fett gespielt wird.
    MfG Eric C.
    @ bastel sei Beruhigt Die SZ ist alles andere aber keine Einsteiger Gitte. IM gegenteil für mich die Geilste Gitte die es gibt
     
  12. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.08.06   #12
    ich muss sagen das ich auch ganz schön geschluckt hab ls ich das gelesen hab, ich spiel jetzt seit ca. 8 Monaten auf einer Ibanez GRG170 und die ist um Welten schlechter als die SZ320 und mein Ziel ist es bis Ende dieses Anfang nächstes Jahr mir eine neue itarre zuzulegen und dann kommt hier einer mit einer richtig guten Gitarre und ist schon nach 4 Monaten unzufrieden.
    Ich hab mir jetzt 700€ vom Munde abgespart(bin noch Schüler) und hab 3 Wochen lang die größten Scheißjobs gemacht und Geld für einen neuen amp zu verdienen.
    Meine Meinung: mit der Gitte kannst du erst mal locker 2 Jahre spielen und wenn du eh kein Tremolo brauchst auch noch länger, dann würd ich eher mal neue Pickups für 200€ einbauen lassen, ich mein was willst du noch mehr? Die Ibanez ist sehr gut verarbeitet, hat bestes Holz und spielt sich einfach göttlich, ich würd sofort mit dir tauschen wollen.
    Oh man sowas kann einen echt n bissel frustrieren, is aber jetzt nichts gegen dich.
     
  13. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 06.08.06   #13
    ich spiel in etwa so lange wie du (threadersteller) nur halt auf na sa160qm und ok ich hab auch shcon überlegt welche gitte ich gerne hätte aba wirklich ne neue brauch ich erst wenn ich merke das was net mit meiner gitte funtzt und es geht alles also kann mir net vorstellen das ne sz320 schlechter sein soll:er_what:
     
  14. SoulCircle

    SoulCircle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    139
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 06.08.06   #14
    also begonnen habe ich mit dem gitarrespielen vor....1 1/2 jahren!!!

    das war ende februar 2005!

    ich hatte damals eine noname gitarre und kam wunderbar mit ihr klar!
    von ANFANGAN hatte ich auf ihr gespielt und fühlte mich auf ihr zuhause, auch wenn es wirklich ein schrottteil war!:screwy:

    auf der gitarre habe ich..*denk*...bis kurz vor weihnachten gespielt! das waren dann etwa 9 monate!
    ich dachte mir:"hey, durch ne neue wirste besser!"
    habe mir dann die yamaha rgx-a2 für 400 euro geleistet! (470€ UVP)
    klar habe ich einen unterschied gemerkt! sie hat sich besser angefühlt! schon wegen dem lackierten hals! ich dachte ich könnte beser spielen!

    ALLES KÄSE!!!!:screwy:

    erst seit kurzem weiß ich diese gitarre zu schätzen! die bespielbarkeit ist anderster! der sound ist harmonischer und die verarbeitung lässt auch nicht zu wünschen übrig!

    TROTZDEM kann ich das volle potential dieser gitta nicht ausnutzen!
    ich denke nicht das ich ein absoluter anfänger bin, lerne gerade das master of puppets solo und das ist nicht soooo leicht!

    meiner meinung nach schwachsinn eine neue gitarre nach 4 monaten zu kaufen! lerne erst ein wenig mit diesem instrument umzugehen! wenn du dann irgendwann in einem musikladen gehst, eine neue gitarre spielst und merkst, wie sie sich von selber spielt und wieviel freude dir der klang bringt, DANN ist es an der zeit sich eine Neue zu kaufen!
    die ibanez gitarren sind weißgott nicht die schlechtesten anfängermodelle!

    meine meinung ist: warte noch ein jahr und kauf dir dann eine neue!(von mir aus auch gibson)als andere ist einfach nur POSER!:great:
     
  15. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 06.08.06   #15
    Also ich spiele jetzt so ziemlich genau 1 Jahr lang. Ich spiele auf ner Epiphone SG-400, und das sehe ich absolut nicht als reine Einsteigergitarre. Ich bin zurzeit auch am sparen, aber für neue Tonabnehmer, und dann auf einen schönen Amp, weil diese Gitarre eben Potenzial hat. Wenn ich mir (frühestens nach der Schule, also in 1 1/2 Jahren) eine weiter Gitarre anschaffe, dann nur zum Teil, um eine bessere Gitarre zu bekommen, der Hauptgrund ist, dass ich mir (wie gesagt, wenn überhaupt) eine Strat zulege, da diese einen ganz anderen Grundton hat.

    Abschliessend noch ein Zitat von Max Cavalera (Soulfly): "Schlechte Gitarren waren für meine Entwicklung wichtiger als gute!" (oder so ähnlich).
     
  16. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 06.08.06   #16
    Du spielst erst seit vier Monaten und willst eine Gitarre die das doppelte von Deiner jetzigen kostet...ich finde das übertrieben, aber das muss jeder für sich selber entscheiden. ''Ich will eine *richtige* Gitarre haben.'' ist doch kein Grund sich eine neue zu kaufen. Lerne erst mal Deine Gitarre kennen und spielen. Die Ibanez die Du jetzt hast taugt auf jeden Fall für das was Du spielen willst. Mir kommt es so vor, als sei Dir Top Equipment wichtiger als das eigentliche spielen. Durch die teurere Gitarre kannst Du nicht besser spielen, nur weil sie vielleicht besser aussieht und was her macht. ;)

    Wie definierst Du das? ;)

    Das ist nicht Böse gemeint. Auch wenn du Dir schon Gedanken um Deine zukünftige Gitarre machst, gibt es Dinge die Du nach vier Monaten nicht beurteilen kannst.

    PS: Ich würde Dir vorschlagen etwas in die Richtung Modelling Amp in Kombination mit Effekten zu kaufen, da hast Du im Endeffekt mehr von, wie von einer teuren Gitarre.
    z.B. so etwas Boss GT-8 hier. Hier hast Du eine weite Palette Verstärker Models zur verfügung mit denen Du etwas testen (auch sehr gut arbeiten) kannst. Das würde Dir helfen Dein Soundverständniss zu erweitern, auch im Bezug auf die Gitarre. :)

    ...ich spiele, jetzt nach einem Jahr und vier Monaten immer noch meine Ibanez GRG170DX. ;)

    -----

    Da ist was wahres dran. :)
     
  17. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 06.08.06   #17
    tja, ich werde jetzt nicht wiederholen, was meine vorredner schon sinnvolles geschrieben haben, nur eins:
    gestern war bei uns kleines rock-festival und da hat eine slowenische numetal band mit den sz gespielt. und die typen waren erstens technisch und spielerisch und showmäßig eine wucht. lass die gitarre zuhause, denn das ist eine "richtige" gitarre und spar auf nen guten amp oder PUs, oder mickey mouse hefte, oder was weiß ich...
    aber unterschätze diese gitarre nicht. unterschätze keine gitarre, die 400+ kostet:rolleyes:
     
  18. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 06.08.06   #18
    ^^^^^^ Das 100% Unterschreibt.
    MfG Eric C.
     
  19. SèRj

    SèRj Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #19
    Erst einmal Danke für die vielen Antworten in der kurzen Zeit, ... auch wenn ihr mich alle völlig falsch verstanden habt, was ich vermutlich selbst Schuld bin!

    Es geht nicht darum mir jetzt auf der Stelle eine neue zu kaufen, sondern, wie so oft gesagt (!), in ein paar Monaten (vielleicht auch in mehr als einem Jahr) !! Ich wollte halt schon früh genug mit der Suche nach einer neuen beginnen, falls mir meine derzeitige nicht mehr genügt u.A.
    Ich dachte, dies wäre sinnvoll, da ich logischer Weise in solch einem Zeitraum viel mehr Modelle "untersuchen" kann, als in einem Monat o.A., da ich noch Schüler bin und nicht weiß, wie viel Zeit ich bald habe um oft Gitarren anzuspielen.

    Und, nicht dass ihr mich falsch versteht, meine Ibanez SZ ist unglaublich!! Ich liebe sie wirklich ...
    Ok, dass mit ... eine "richtige" Gitarre zulegen war wirklich dumm formuliert; es geht mir viel mehr darum eine 2. Gitarre zu haben für baldige Auftritte o.A., sprich ich könnte dann z.B. später meine neue im D-Tuning lassen (für fettere Sachen) und mit meiner Ibanez wie gehabt spielen.


    Da mein derzeitiger Gitarren-Status eigentlich nichts zur Sache beiträgt, da ich mir wie schon sooo oft gesagt erst viel später eine neue Klampfe kaufen werde, möchte ich Dir die Frage trotzdem gerne beantworten, indem ich allerdings ein wenig weiter aushole und somit auch sofort eine andere Frage mitbeantworte:
    Mein Paten-Onkel hat seit ca. 40 Jahren Gitarren-Unterricht, hat mich mehr oder weniger auch zum Gitarre spielen gebracht, spielt in einer Band und kann mir sehr oft Tipps und Tricks geben; so viel zum Gitarren-Unterricht!
    Zur Definition von "ganz guter Anfänger":
    Da ich mitunter auch ein großer Metallica-Fan bin, kann ich viele von ihren Liedern (samt Solo's) schon einigermaßen (!) gut spielen - die Betonung liegt auf einigermaßen; bin ja auch kein Gott. ;)



    Ich hoffe, ich konnte vorerst all eure Fragen beantworten und die ganzen Missverständnisse beseitigen. Nochmal Danke für die vielen, schnellen Antworten und bis Bald!


    EDIT: Ach, ich hatte was vergessen: In Sachen Amp - Ich habe bereits einen Modeling-Amp, einen VOX AD 30 VT, wodurch ich wirklich eine Sound-Vielfalt habe und zu der Sache, ob ich noch ein Instrument spiele: Ja, ich spiele seit ca. 4 Jahren Saxophon. ^^
     
  20. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 06.08.06   #20
    ja, dann such gitarre, wenns soweit is. dir werden alle 5 minuten die verschiedensten modelle gefallen und dich dann im laufe der zeit auf bestimmte formen, PUs,... einschießen. jetzt schon gitarre zu empfehlen, die du in einem jahr kaufen solltest wäre unpassend. es können modelle wegfallen, es können neue produziert werden.
    mein tipp: such dann, wennst sie wirklich brauchst, alles andere is GAS:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping