2-stimmige Solos

von .:DoA:., 07.04.06.

  1. .:DoA:.

    .:DoA:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #1
    Tag,
    ich hab schon in vielen Songs gehört, wie der Gitarrist der jeweiligen Band ein 2 stimmiges Solo gespielt hat. Aber wie geht das? Wie kann ich solche spielen? Welche Notenabstände muss ich benutzen?
    MfG DoA
     
  2. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 07.04.06   #2
    Eine Möglichkeit ist, Overdubs aufzunehmen. Das heisst , dass man mehrer Gitarrenspuren übereinander einspielt. Das klingt dann so, als ob man mehrstimmig spielt. Funktioniert natürlich nur bei Studioaufnahmen. Jimmy Page hat sowas z.B. gerne gemacht.


    Eine andere Möglichkeit wäre ein Oktaver-Effet, der mischt dem Grundton noch die Oktave hinzu.

    http://www.musik-service.de/Boss-OC-3-prx395727843de.aspx

    Auch mit einem Pitch-Shifter ist sowas glaub ich möglich, aber da kenne ich mich nicht so gut aus.
     
  3. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 07.04.06   #3
    Viel naheliegender ist es doch, die Tatsache zu nutzen dass eine Gitarre 6 Saiten hat (nicht uebelnehmen ihr 7-Saiter) und ergo 6 Toene produzieren kann.

    Die Frage wie das geht ist ne sehr gute. Der Anspruch haengt vor allem davon ab ob die beiden Melodien polyphon sind, oder ob es im Grunde eine Melodie ist, die in einem festen Intervall "gedoppelt" wird (was sich auch mit Effekten machen laesst, da hat mein Vorredner schon recht).
    Ersteres ist greiftechnisch eine echte Schwierigkeit, dafuer geht aber (sofern die Melodien gut sind + gut passen) richtig die Luzi ab. Die zweite Moeglichkeit ist einfacher aber ebenso effektvoll. Intervalle sind meistens Terz/Quinte/Sexte/Septim/Oktave (ja, das sind viele - ausprobieren! Poppig sind natuerlich eher Terzen und Quinten, 6er und 7er haben mehr Surf/Blues/whatever-Feeling).

    Viel Spass
     
  4. Blackened R'nR

    Blackened R'nR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.04.06   #4
    jo oder holst dir einfach nen 2ten gitarristen ^^
    ach sorry für ot .... musste mal sein
     
  5. xgoingunder

    xgoingunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #5
    Wie wäre es denn mit Zupfen? So lassen sich ohne Probleme mehrere Töne gleichzeitig anspielen, muss man dann nur noch mit der linken Hand hinterherkommen.
     
  6. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 07.04.06   #6
    Sowas?

    ----------
    -5---7---
    -x---x---
    -6---7---
    ----------
    ----------

    Besonders nett als slide.

    HTH zum Ausprobieren.
    Angelika
     
  7. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 07.04.06   #7
    Das kommt auf die Band an. Bei Bands mit 2 Gitarristen ist es meistens so, dass sie im Studio 2 Spuren aufnehmen und live eben beide gleichzeitig solieren oder die 2. Stimme eben weggelassen wird. Da gibt es keine festen Regeln.

    Das Ganze macht man an sich so: das Solo wird einmal normal aufgenommen, dann kommt die 2. Stimme drüber. Dabei sind dir eigentlich keine Grenzen gesetzt, wie die 2. Stimme klingt. Ob sie jetzt exakt das Gleiche spielt, oder vielleicht eine ganz andere Melodie ist "egal", sollte halt nur zum Song passen. Wenn man das Solo aber so "verzweistimmen" will, wie du es wahrscheinlich meinst, dann bieten sich ganz bestimmte Intervalle an, Terzen werden beispielsweise oft dafür verwendet. Das nennt man dann "harmonisieren". Kannst dir auch mal diesen Workshop dazu durchlesen, auf Seite 3 erklärt der Autor anhand dieses kleinen Solos, wie man das machen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping