2 Wochen E-Gitarre....

von drummer91, 16.07.07.

  1. drummer91

    drummer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 16.07.07   #1
    Hi, ich spiel nun "schon" 2 Wochen E - Gitarre probe jeden tag ca. ne stunde. nun mach ich aber verschiedene fongerbungen die teilweise ganz gut klappn teilweise aber au nicht . Nun mein Problem: Ich will eine Saite mit dem Plek anspielen, jedoch greife ich 2 Saiten ist das normal oder mache ich schon fehler in meiner Handhaltung ?? jetzt noch eine Frage was kann man nach 2 Wochen von einem Anfänger erwarten schon leichte songs oder erst mal die Basics ?

    mfg

    Drummer91
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 16.07.07   #2
    du solltest die finger möglichst senkrecht aufsetzen um die anderen saiten nicht zu dämpfen. der daumen liegt parallel zu den bundstäbchen (oder senkrecht zum hals) etwa gegenüber dem mittelfinger um gegendruck auszuüben. und was man nach 2 wochen können sollte is nich reglementiert
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 16.07.07   #3
    Ich finde die Frage etwas überflüssig :rolleyes:: Da man nach zwei Wochen nicht sagen kann, was man können muss/soll.

    Du solltest Dir auf jeden Fall Basiswissen (Powerchords, Akkorde, Spieltechniken usw.) aneignen, einzelne Teile aus leichten Songs sind auch möglich und ein Buch ist für den Anfang eine wichtige Hilfe. Bis Du Fingerübungen wie die Spinne und andere diverse Übungen fließend und gleichmäßig kannst, braucht es eben seine Zeit, denn die Finger müssen sich an die neue Situation gewöhnen. Da hilf nur fleißig weiter üben.

    Da Du noch am Anfang stehst, solltest Du die senkrechte Variante wählen, aber im laufe der Zeit wirst Du Deine individuelle Greifhandhaltung von ganz alleine finden. Ich persönlich stelle meine Finger nicht ganz senkrecht auf, sondern eher leicht schräg auf das Griffbrett, weil ich es so allgemein einfacher finde. Nur muss man dabei aufpassen nicht zu viele Nebengeräusche (gegen andere Saiten kommen usw.) zu erzeugen und das kann einem auch schon zum sauberen Spielen zwingen. Außerdem kann man die Finger eh nicht zu 100 % senkrecht halten, weil die so oder so krumm sind. ;) Einfach die Finger und Hände locker halten. Spätestens, wenn Dir etwas weh tut, hältst Du Deine Hand in der Regel falsch.

    Grüße

    Kay :)
     
  4. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 16.07.07   #4
    Jo,
    also Sultan of Swing von Dire Straits solltest du unter anderem schon drauf haben :screwy:

    Mal ehrlich, diese Frage war jetzt aber nicht ernst gemeint oder???
    Erinnert mich an einen Schlosser Lehrling der Privat schon sein Mofa auseinander und wieder zusammen gebaut hat und denkt er könne gleich sämtliche Maschinen reparieren.
    Als erstes wird der Bursche ein Wald und Wiesen Stahlstück in einen rechten Winkel feilen.
    Danach wird er einen Hammerkopf feilen etc...

    Du solltest dir ein Buch kaufen (Garantiert Gitarre lernen von Bernd Brümmer oder Modern Rock Guitar mit DVD) und stepp by stepp dieses durch arbeiten.
    Nach zwei Wochen gibt es meistens die ersten Verkrampfungen ;)
    Stell uns mal die Frage nach einem halben Jahr und selbst dann werden die Meinungen extrem auseinander gehen.
    Der eine rafft es schneller als der andere.
    Der eine investiert mehr Zeit als der andere.
    Es sind, wie du siehst, sehr viele Faktoren die eine Rolle spielen was man nach einer gewissen Zeit drauf haben kann oder soll.
    Mach dich nicht bekloppt und gehe schritt für schritt vor.
    Das Wichtigste ist, so finde ich, die Ausdauer und ein geeigneter Zeitlicher Einsatz.
    Ne Stunde am Tag sollten zumindest am Anfang drin sein.
    Nach drei bis vier Monaten wirst du schon sehr gut die Ersten richtigen Erfolge hören.
    Gruß Despi
     
  5. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 16.07.07   #5
    ja ok danke für eure antworten das Buch Garantiert E-Gitarre lernen besitzte ich schon !
     
  6. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #6
    Da sich hier alles um die ersten zwei Wochen dreht:

    Ich habe als blutiger Anfänger, 4 Wochen casual-Training A-Gitarre und ~2 Wochen causal-Training e-Gitarre noch exakt 2 Wochen Zeit bis ich in meinem neuen Job als ProjektManager durchstarten darf. D.h. natürlich viel Arbeit und wenig Zeit für Hobbies:

    Gibts dahingehend irgendwelche minimalen Trainingseinheiten die mir auch in stressigen Zeiten mit wenig Aufwand zum einen den Erhalt des Erlernten und zum anderen einen stetigen Zugewinn an Können gewährleisten? Wie viel Übungs-Stunden sind vor allem bei Anfängern das Minimum?
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #7
    Also an Deiner Stelle würde ich dringend Deinen Heavy-Overdose-Administrator oder den Chief-Of-Permanent-Lightning-And-Strike-Detonator fragen, was er Dir für ein Business-Casual-Dress-Consulting-And-Business-Casual-Training empfielt.
    Vielleicht kann das ja Dein Chief-Of-Permanent-Outgoing-And-Incomes oder der Direct-Art-And-Production-Support-And-Product-Senior-Stylistic-Supervisor auf Gitarre umschreiben.
    A.
     
  8. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #8
    Witzig daß in einem Musikerboard, wo vor allem in der Gitarrenecke mit Anglizismen förmlich gedroschen wird, so etwas kommt.
     
  9. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 17.07.07   #9
    Sagte hier jemand Headstock, Pickup, Toggle Switch und Strumming Pattern? :-)

    C.
     
  10. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #10
    Da kannste Mal sehen :-))
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 17.07.07   #11
    Hi drummer,
    mal ne Gegenfrage: was konntest Du nach 2 Wochen an den drums?

    Gitarre kann einfacher zu lernen sein - beispielsweise musst Du "nur" linke und rechte Hand koordinieren, bei den drums kommen noch die beiden Füße dazu.
    Zudem hast Du ja schon Erfahrung mit Tempo und Timing.

    Dennoch ist sowas wie akkordgriffe und Plek mit sowas wie stick-handling und sauberes Treffen der Felle zu vergleichen - also einfach manuell-handwerkliche Fähigkeiten, die man üben muss - und das dauert einfach.

    Wenn Du allerdings ganz konkrete Ziele verfolgst wie: den song will ich spielen können und dieser song nicht der hammer ist - dann kannst Du recht schnell Erfolgserlebnisse haben.

    Bei der Gitarre kommt dann noch das Handling von amp, Tonabnehmern, Anschlag, Effekten etc. hinzu, die zusammen den eigentlichen sound der e-Gitarre ausmachen. Damit bist Du bei den drums ja nicht konfrontiert.

    Also: Wenn Du Gitarre als Instrument lernen und beherrschen willst, dann bereite Dich mal auf eine ähnliche Zeit vor wie beim drum.

    x-Riff
     
  12. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #12
    Hätt' mich auch gewundert wenn ich dieses Mal ein Forum ohne den obligatorischen *ichMachMichLieberMalLustigAnstattAufFragenEinzugehen*-Troll gefunden hätte. :rolleyes:
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 17.07.07   #13
    wer soll dir das beantworten können? ... das hängt allein von deinem Talent und deinem Willen ab.

    oder willst jetzt was lesen, wie ... "45 Min. täglich sind Minimum" ... von mir aus auch 39 Min. oder 5, je nach dem...
    und die minimalen Trainingseinheiten: Sachen wiederholen, die du schon kannst und neue Sachen in Angriff nehmen.

    und "gewährleisten" kann auch niemand was ;)

    Gruß
     
  14. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #14
    Jap, sowas in der Art. Oder etwa Erfahrungsberichte von Berufstätigen, die in ihrer Freizeit autodidaktisch ein Instrument erlernen, in dem sie minimale Vorerfahrung haben(investierte Zeit/Tag bzw Woche, erkennbarer Fortschritt, etc.).

    Würde mich wundern wenn es hier keine Erfahrungswerte geben würde - daß es am Ende an einem selber hängt ist ja wohl klar.
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #15
    Wundert Dich nach dem Post, dass sich hier Leute lustig machen?
    Mal ernsthaft?

    A.
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 17.07.07   #16
    Hey Leute - das war alles ganz prima, unvermeidlich und größtenteils köstlich.

    Aber nun laßt mal dem threadersteller die Chance, sich das mal zu Gemüte zu führen und eventuell sein Anliegen zu präzisieren oder so.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  17. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 17.07.07   #17
    diese Erfahrungswerte wirst du wohl oder übel selbst machen müssen ;)
     
  18. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #18
    Weiteres Indiz von Trollanwesenheit: der Betreffende spricht gerne für Andere. Momentan machst nur Du Dich lustig, nicht "die Leute".
    --
    Ich kann Witzeleien ja verstehen, wenn jemand sich erkundigt wie er seinen nach zu festem Gebrauch zerbrochenen Vibrator reparieren kann - aber hierbei eröffnet sich mir die Gelegenheit nicht ganz.
    ---
    Koordinationsvermögen der linken Hand, Fingerfertigkeit, Griffstärke, Dehnbarkeit, etc.. das sind Dinge die kaum etwas mit Talent zu tun haben - würde mich tatsächlich erstaunen wenn es hierzu keine Empfehlungen geben würde(Übungsplan zum Beibehalten und Verbessern der "Fitnesse").
     
  19. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #19
    Schlage "casual training" vor!
    Ob ein Vibrator hilft, kann ich nicht beurteilen. Hab ich noch nie probiert!

    A.



    Nur ich mach mich lustig? Ok - steh ich zu.
    Muss es vielleicht auch mal mit casual training versuchen.........
    Vielleicht hilfts?
     
  20. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.07.07   #20
    Vibrator abgebrochen

    Jup, würde Dir gut tun; zB casual tolerance - training, oder casual I'll just ignore dumb posts instead of posting even dumbier stuff - training. Aber in Anbetracht Deines Alters sehe ich da eher das Hänschen/Hans-Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping