212 Top selbstbau

  • Ersteller julianb240393
  • Erstellt am

J
julianb240393
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.16
Registriert
25.11.10
Beiträge
23
Kekse
0
Hallo,

und zwar hab ich vor mir 2 Topteile (Fullrange) selbst zu bauen. Es sollen 2 12" Chassis verbaut werden, und ein Horn, welches weiß ich noch nicht.

Als Chassis habe ich von RCF zwei herausgesucht, welche preislich und leistungsmäßig genau das wären, was ich suche.

https://www.thomann.de/de/rcf_l12p520.htm

https://www.thomann.de/de/rcf_l12854k.htm

könnt ihr mir sagen welcher von beiden für so eine 2x12" box am besten wäre? welcher von beiden ist denn besser? Gehäuse berechnen mit WinISD kann ich selbst :) Nach meinem erfolgreichen Bassboxprojekt mit dem 18sound 12lw800.

Meine Frage ist jetz:

Ich hab schonmal ein wenig gestöbert und dann gelesen, dass man sich eine Frequenzweiche für so eine Box am besten selbst baut. Nur hab ich leider im moment noch nicht wirklich nen Plan davon.
Wie wird sowas denn ermittelt bzw berechnet? Gibts hier Leute die einem da Tipps / Tricks geben können oder einem weiterhelfen?... Wär euch echt dankbar :)

mfg julian

edit: Gibts da schon fertige Weichen die ich für sowas benutzen kann? Muss man aber ja alles aufeinander abstimmen oder? Die Box sollte zum Schluss 4 Ohm haben. Weiche selbst löten wäre auch kein Problem. Nur die Bauteile sind nich ganz klar, bzw wie man sowas "berechnet"?!.... Wär euch wirklich dankbar für ne schnelle Antwort, das ganze sollte nämlich bis Anfang April abgeschlossen sein, falls es wirklich funktioniert :)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
778
Kekse
2.064
Ort
daheim
Selbstbau lohnt sich (wirtschaftlich) m.E. nur noch wenn du Komponenten verbauen willst, die momentan keiner als Fertigbox anbietet. Oder wenn du abgesehen vom Geld einfach Spaß dran hast.
Bei der Weiche hast du eins der größten Probleme angesprochen, meist gibt es nur Standardweichen, die eben nicht auf die Chassis und den Frequenzgang angepasst sind.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.616
Kekse
51.193
Ort
Oranienburg
Warum willst Du das Rad neu erfinden?
Es gibtschon die ein oder andere fertige Entwicklung auf die man zurück greifen kann.
Meine Frage ist jetz:

Ich hab schonmal ein wenig gestöbert und dann gelesen, dass man sich eine Frequenzweiche für so eine Box am besten selbst baut. Nur hab ich leider im moment noch nicht wirklich nen Plan davon.
Wie wird sowas denn ermittelt bzw berechnet? Gibts hier Leute die einem da Tipps / Tricks geben können oder einem weiterhelfen?... Wär euch echt dankbar
Die passive Weiche für so ein Konstrukt zu entwickeln setzt eine enorme Menge an Fachwissen und Erfahrung vorraus.Erst recht wenn daraus etwas brauchbares werden soll.
Einen Sub zu bauen ist das eine,aber ein Top zu entwickeln das auch noch gut spielt ist eine ganz andere Baustelle.
Klick hier,lies Dir mal diesen Tread durch dann weisst Du wieviel Entwicklungsarbeit in so einem Projekt steckt.
Den Entwickler kenn ich persönlich der weiss genau was er da tut.
Dann kannst Du auch nach SK212 googlen dass ist ein Projekt von Soundklinik
Hier mal ein Link dazu.
 
Andreas Immel
Andreas Immel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.14
Registriert
15.12.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Grabfeld
Hallo

Kann Rockopa zustimmen!
Schau mal nach dem SK212 auf der Soundklinik HP.
Die bieten zwei Verschiedene Bestückungen an (was das Horn betrifft) und wurden damals glaub ich zur Sprachbeschallung für ne Aula entwickelt oder anderes Schulprojekt. (weis nicht mehr ganz genau)
Wende dich mal an den Herrn Schuster von SK, da gibts wohl auch passende Weichen.

Ich bin an den Topteilen auch grad dran.
Und überlege diese Bi-Amping zu bauen. So kann man bei der Abstimmung (Phase/Timealignment) eingreifen.

Andreas
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben