25ter Todestag von RANDY RHOADS

von EvolutionVII, 19.03.07.

  1. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 19.03.07   #1
    Genau vor 25 Jahren hat uns der liebenswerte Randy verlassen. Wenn dieser blöde Pilot nichts getrunken hätte, wäre er heute vllt noch aktiver Musiker und Leute würden ihn nicht nur kennen weil er eine Jackson Sig hat :(

    Eine Schweigeminute wäre angebracht :rolleyes:
     
  2. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 21.03.07   #2
    Ich stimme dir voll und ganz zu...er hat mehr als eine schweigeminute verdient.

    ich find das immer wieder tragisch...ein junger mann mit solch unglaublichem potential, so jung, am anfang seiner karriere, mit den besten aussichten...und wumm mit einem mal alles hin.
    ich mag randy, weil er macht immer den eindruck auf mich, als wenn er sich nicht in den vordergrund drängen will, wie viele dieser möchtegernshredder. sein spiel war immer songdienlich, seine riffs immer durchdacht und perfekt passend.
    und nun ja, seine solospiel...wahnsinn. schnell und doch gefühlvoll, hart aber doch groovig. man hört deutlich die klassichen einflüsse in seinem spiel, doch übertrieb er nie. seine soli wie in crazy train oder mr crowley sind einzigartig. sie sind technisch beeindruckend, aber nicht angeberisch.
    ich denke, wenn er nicht an diesem tag in das flugzeug gestiegen wäre, stände er heute neben eddie van halen ganz klar auf dem treppchen zu den einflussreichsten gitarristen der 80er jahre.
    man sagt ja immer, er hätte eddie locker in die tasche stecken können...ich finde diesen vergleich zum einen völlig unsinnig und zum andern pietätlos randy gegenüber. dieser wollte nie "der beste" sein, er hat seine musik gespielt und vielleicht ist diese gerade wegen seiner bescheidenheit so genial.

    schon bei Quiet Riot hat er ja der L.A. Clubszene gezeigt, wos gitarrenmässig langgeht. da waren Van Halen und Quiet Riot sozusagen die götter über den strip.

    ich stimm dir zu. man sollte den kleinen, dünnen gitarristen nicht vergessen oder sich nur an ihn erinnern, weil er ne jackson signature hat. er hat mehr verdient.
     
  3. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 21.03.07   #3
    Allein für das Solo in Mr Crowley und Songs wie I Don't Know oder Steal Away gehört er meines Erachtens schon zu den Guitarheros schlecht hin!

    RIP
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Vorallem war er, soweit ich weiß, kein typischer cliché Rocker, der alles geraucht oder in sich reingesoffen hat. Vor jedem Konzert hat er sich einen Musiklehrer aus der jeweiligen Stadt eingeladen, weil er der Meinung war, dass man nie auslernen kann. Das sollten sich einige zum Vorbild nehmen...
    Ihn mit Eddie zu vergleichen ist wirklich eine Schandtat; er wollte nie diesen Weg einschlagen. Er ist für mich der beste Rhythmusgitarrist in einer Mainstreamband von damals. Seine Soli waren immer sehr emotional und die cleanparts haben mich zur Westerngitarre greifen lassen.

    Must have soli sind: Flying High Again, Crazy Train, I don't know, Goodbye to Romance, Mr Crowley und natürlich Dee .

    Dann möcht ich aber auch noch erwähnen, das Jake E Lee einen wirklich guten Job nach Randy gemacht hat. Keine Sau kennt den armen Jake, der seinen eigenen Stil mitreinbrachte und nicht stur nachgespielt hat.

    Versteht mich nicht falsch, aber ich höre sehr oft R.I.P Dimebag, aber ich fand Randys Werke um einiges besser.
     
  5. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 22.03.07   #5
    Auf die gefahr hin das ich mich unbeliebt mache und als nixblicker durchgehe.

    Wer zum teufel is Randy Rhoads?
     
  6. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 22.03.07   #6
    Randy Rhoads - Wikipedia
     
  7. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 25.03.07   #7
    Ich bin dir nicht böse, aber ich wette, du kennst Crazy Train ^^
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.03.07   #8
    Vor allem wette ich, dass er WIkipedia oder zumindest google kennt...
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.03.07   #9
    Er war ein großartiger Gitarrist und er hat die 80s definitiv beeinflusst.

    Was mcih am meisten an ihm fasziniert is dass er alleine mühelos die Position des Lead und des Rhythmusgitarristen ausfüllen konnte und das jeweils sehr gut. Er hat halt Riffs für die Ewigkeit gespielt, was man von den meisten heutigen Bands nicht mehr sagen kann.
     
  10. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 25.03.07   #10
    Ich kann mir Ozzy gar nicht mit 2 Gitarristen vorstellen (zumindest live nicht, denn auf den Alben sind definitv 2 Gitarren eingespielt). Da muss ein Bob Daisley am Bass spielen und den Rest erledigt ein Gitarrist... Bob kennt auch keine Sau, aber er war es, der für Ozzy getextet hat!
     
  11. Julian20

    Julian20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    47
    Ort:
    St.Martin im Mühlkreis (nähe Linz) / Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 07.06.07   #11
    Randy ist legendär und für mich einer der Besten Hard Rock Gitarristen, den es je gegeben hat..
    Zudem war er ein großer Einfluss für viele tolle Gitarristen..

    Und ja, es stimmt..er hat live mit einer Gitarre Power gemacht, das ist wahnsinn....
    Das merkt man sofort wenn man sich das Ozzy Album "Tribute to Randy Rhoads" anhört..


    R.I.P Randy - Legends never die
     
  12. EvolutionVII

    EvolutionVII Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 19.03.08   #12
    und wieder ist ein Jahr vergangen! Noch immer hab ich nicht annährend ein Solo von ihm hinbekommen. Er ist und bleibt ein junger Gott!
     
  13. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 19.03.08   #13
    gott?
    pah, gott kann randy die schuhe putzen...randy thet über den dingen...

    mensch es is schon ein verschissener jammer...hab letztens mal (unter der tatkräftigen hilfe einiger "tegernsee spezial") mit nem kumpel über tote musiker geredet...und uns ist aufgefallen, dass randy wohl derjenige ist, der den tot am wenigsten "verdeint" hat...also der nich wie zb bon scott oder janis joplin durch drogen bzw deren nachwirkungen oder sowas umgekommen ist und der seine beste zeit auch noch vor sich hatte...wir ham schwer getrauert und wurden recht melancholisch (;))

    aber echt, möge er in frieden ruhen und sein spiel unvergessen bleiben...

    ramen.

    [​IMG]
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.03.08   #14
    Cliff Burton?
     
  15. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 21.03.08   #15
    Ich habe noch nicht sooo viel gehört, aber alleine die Leistung, dass er es geschafft hat seine Soli (!) beim aufnehmen mehrmals zu doppeln, zeigt was für ein Präziser Gitarrist er war. Meinen Respekt hat er auf jeden Fall.
     
  16. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 23.03.08   #16
    Ozzy ist für mich ein überschätzter Wirrkopf, mäßiger Sänger und unkreativer Ghostwriterkunde, aber die Gitarristen, mit denen zusammengearbeitet hat, sind allesamt brilliant und zeigen, dass Mr Osbourne zumindest Geschmack hatte. Iommi, Rhoads und E. Lee sind sowohl spielerisch als auch vor allem riffwritingtechnisch superb.

    R.I.P.!
     
  17. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 23.03.08   #17

    und vor allem sah jake e lee soooooo cool aus!

    [​IMG]

    sorry for ot...aber ich will seine mähne!!!

    nebenbei find ichs immer wieder geil, wie jake randys songs gespielt hat...mit eigener note aber genügend respekt...dagegen find ich zakks version von zb. crazy train eher...sagen wir mal semigut.
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.03.08   #18
    Zakk hat halt auf den ersten Blick eine sehr eigene Spielweise, betrachtet mans genauer merkt man dass RR ein sehr, sehr großer Einfluß für ihn ist/war, weil im Prinzip spielt er recht ähnlich, man muss halt auch Bedenken dass ZW mittlerweile fast so lang gitarre spielt wie Randy alt war!

    Wer weiß wo RR heute als Gitarrist stünde und wie er klingen würde? ZW klang in den 80s ja auch anders als heute.
     
  19. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 26.03.08   #19
    Wenn man dauerndes Harmonicgequietsche als eigen ansieht... ;)
     
  20. zakk93

    zakk93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 26.03.08   #20
    Naja damit verleiht er halt den Songs von Randy seine eigene "Marke". Manchen gefällt es (mir z.B.), manchen aber auch nicht (dir z.b.) ;)

    Aber btt:
    Randy war/ist aufjedenfall ein ganz großer, und wie ich finde auch einer der berühmtesten Gitarristen. Und er hat es verdient, dass man heute noch an ihn denkt :)