2x12 BASSBOX Selbstbau

von gerdohnepferd, 20.01.06.

  1. gerdohnepferd

    gerdohnepferd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #1
    hallo

    ich habe die idee mir 2 2x12'er Bassboxen zu bauen, da ich mir meinem bisherigen equipment nicht zufrieden bin.

    bislang hatte ich einen

    Combo H&K Bassbase 150 (15'er mit Tweeter)

    dann habe ich mir zusammen mit meinem
    Vollröhrentop von Damirox (kleine customfirma aus dem emsland) eine
    Laney box 4x10 + horn gekauft die aber nur wie ein pappkarton klingt
    (am amp liegt es nicht den habe ich schon mal mit einer ampeg getestet)

    so da mir die beiden speakergrößen 15 etwas zu langsam und zu matschig und die 10'er auch nicht so recht zugesagt haben will ich mir zwei 2x12'er boxen selber bauen um endlich einen guten sound zu bekommen.
    warum zwei boxen?
    weil es einfacher ist. ich pendel oft zwischen proberaum und wohnung und da ist es einfacher nicht immer so ein riesending zu schleppen.

    eine kleine info
    bislang habe ich sehr viel Neil Young mukke gemacht und mag eine sehr warmen runden basssound allerdings darf der auch mal dröhnen so wie damals in den 70'ern bei grand funk railroad oder heute bei motorpsycho

    bislang hatte ich an die CJEB 12-200 speaker von jensen gedacht habe aber nicht sehr viele daten zu den chassis gefunden ausser

    200 Watt sin 400 peak 8 Ohm
    res frequenz 50 Hz
    empfindlichkeit 97,2db 1W/m
    ca. 100 euro pro stück

    so nun die frage reichen die daten aus, um eine box zu bauen oder nicht??
    hat jemand schon diese speaker verbaut ?
    oder überhaupt schon erfahrungen mit 12'ern im bassbereich?
    eventuell einen bauplan??

    ich habe bislang nur kurz bei WinISD und bei www.egbeck.d vorbeigeschaut und bin da nicht recht schlau draus geworden!

    des weiteren eine frage zum bau
    welches holz sollte man verwenden?
    ich hatte bislang an 19 odcer 21 mm brikensperrholz gedacht
    oder ist spanplatte doch besser ??
    die box sollte ja relativ teight sein

    frontloaded oder backloaded

    mit bassreflex oder ohne

    kennt jemand einen stoff, der sich gut zum bespanne der box bzw. der front eignet

    also schon mal vielen dank

    MfG Gerd

    ps ich hab jetzt alles nur noch klein geschrieben, da mit das programm schon 3 mal abgestürzt ist und ich nun zum 4 mal diesen text schreibe
     
  2. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 20.01.06   #2
    ich will ja nicht an deinen handwerklichen fähigkeiten zweifeln, aber traust du dir das überhaupt zu? ich meine bei dem was du schreibst schätze ich dich beim selbstbau vom kenntnisstand her auf meiner höhe ein, und ich würde das nicht machen.
    ich denke für 500€ (die es in etwa werden werden, wenn 1 chassis 100€ kostet) ist ganz ordentliches auf dem neu-/gebrauchtwarenmarkt im 2*12" oder 4*12" fomat zu bekommen.
    wenn du auf "handarbeit", bzw etwas individualismus bei boxen stehst, kannst du dich ja mal bei FMC umschaun. die sollen ganz ordentlich sein.

    will dir dass nicht ausreden, aber hinterher stehst du mit einem haufen zusammengepfuschten boxen da, die noch schlechter klingen als die laney und du hast 500€ in den sand gesetzt!!!:eek:
     
  3. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 20.01.06   #3
    hallo gerd.
    schön, hier mal einen gleichgesinnten zu treffen!
    ich benutze nämlich auch zwei selbstgebaute 2/12er boxen. pro box ist ein eminence gamma und ein SAD special design speaker drin. berechnet habe ich an den boxen gar nichts. ich hatte einfach glück, dass sie gut klingen. auf WinISD bin ich erst später aufmerksam geworden und habe die boxen nachträglich mal berechnet, als ob 2 eminence gamma verbaut wären. und siehe da - im frequenzdiagramm sehen sie gar nicht mal schlecht aus.

    die daten meiner boxen:
    - gehäuse aus MDF. würde ich aber heute nicht mehr nehmen, birkensperrholz ist leichter und stabiler.
    - volumen: 96 liter
    - bassreflexrohr: 11 cm durchmesser, ca. 15 cm lang
    - speaker parallel verdrahtet, also 4 ohm pro box (ich benutze einen 2-ohm-stabilen amp).

    zu deinen fragen:
    das holz habe ich schon erwähnt. birkensperrholz mit ca. 20 mm stärke wäre mein tip. MDF lässt sich zwar sehr gut verarbeiten, ist aber sehr schwer. OSB (grobspanplatte) mag auch noch gehen, jedenfalls besser als normale spanplatte, die ist nicht stabil genug.

    frontloaded hat zwei vorteile:
    a) wartungsfreundlichkeit. die speaker lassen sich leichter aus- und einbauen. (es sei denn, du willst den frontbezug fest an der box installieren. dann geht an rearloaded kein weg vorbei.)
    b) breiterer abstrahlwinkel als rearloaded.

    bassreflex:
    bassreflexboxen haben einen etwas besseren wirkungsgrad als geschlossene. geschlossene boxen gehen bei hohen laustärken in die kompression, was manche klanglich als sehr positiv empfinden. ausserdem besteht bei geschlossenen gehäusen weniger die gefahr von dröhn-effekten.

    bespannstoff:
    boxen-bespannstoff gibt's beim fachhändler (z.b. hier: http://www.tubeampdoctor.com ), ist aber ziemlich teuer. ich habe runde einzel-frontgitter vor den speakern. nicht die eleganteste lösung, aber zweckmäßig.

    ich kann dir - im gegensatz zu Tobi (nix für ungut) - nur mut machen, es mit dem selbstbau zu versuchen. es macht spaß, und du hast hinterher einen ganz anderen bezug zu deinen boxen.

    go for it!!!!!
     
  4. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 20.01.06   #4
    eminence delta lf...mit winisd n gehäuse berechnen...reflexrohre...
    klasse box wie ich finde
     
  5. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 20.01.06   #5
    @fourtwelve

    Na das klingt doch recht ordentlich. Was hast du denn für den ganzen Spaß bezahlt? Eine 2X12 Zoll Box würde mich auch sehr gut gefallen.
    Vom Eigenbau habe ich aber leider gar keine Ahnung. Jedoch kenne ich jemanden, der das für mich übernehmen könnte (der auch schon GUTE Boxen gebaut hat).

    Ich poste einfach mal mein "Problem" hier rein:
    Habe leider nicht sehr viel Geld zur verfügung.
    Darum habe ich eben auch an einen Eigenbau gedacht. Jetzt brauch ich aber 300 Watt an 8 Ohm für möglichst nicht mehr als 250€. Neu bekommt man da ja nichts aber vielleicht im Eigenbau? Ich habe nicht so viele Ansprüche. Darf also auch etwas "billiger" sein.
    Könnt ihr mir da helfen?


    Edit:
    Habe mich jetzt mal ein wenig umgeschaut. Was ist denn z.B. von so einem Tieftöner zu halten?
    Klick


    mfg zed
     
  6. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 21.01.06   #6
    Das ist ja wirklich mal nen interessanter Thread!!

    @fourtwelve: Wieviel hast du letzendlich für die Boxen ausgegeben?
    Spielst du nur die 12"-Boxen? Wie klingen die im Solobetrieb denn in ner Band?

    Weil ich bin auch stark am überlegen ob ich mir ne 4x12" hole ,aus ähnlichen Gründen wie gerdohnepferd...15" ist zu undefiniert und 10" sind zu definiert und zu quakig. Hatte meine Amp im Laden auch auf ner 4x12" Ampeg getestet und der Sound war echt ma geil. Aber fast 1000 Tacken für die Box ausgeben!!?!?!?! Soviel geld hab ich beim bestem Willen nich übrig.
     
  7. gerdohnepferd

    gerdohnepferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #7
    Hallo fourtwelve

    vielen dank für deine wertvollent tips die ja auch schon bei anderen interesse geweckt haben

    kannst du mir bilder, skizzen oder ähnliches von deiner box schicken ??

    würde mich sehr interessieren, wie die box aufgebaut ist.

    hat du erfahrungen oder weißt du welches holz weniger schwingt (mdf oder sperrholz)?
    oder bessere klangeigenschaften hat?

    eine bassbox sollte ja möglichst nicht schwingen

    ich bin mir immer noch nicht sicher ob sperrholz nicht zu leicht ist und doch anfängt zu schwingen.

    gestern bin ich mal kurz bei musik produktiv (lag auf dem weg) vorbei gefahren und die haben mir dazu geraten die box nicht aus mdf zu bauen, da diese im laufe der zeit an "dichte" verliert, da material sich langsam lockert.

    die haben mir dazu geraten verdichtete spanplatte zu benutzen (davon halte ich aber auch nicht sehr viel, da die platten sehr schnell "aufbröseln" eben sehr empfindlich sind )

    Mfg

    Gerd
     
  8. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 22.01.06   #8
    Da hab ich noch ne Frage: könnte ich nicht einfach 4 12" Speaker in ne 4x10" Box einbauen...also rein von den Maßen?
     
  9. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 22.01.06   #9
    Hä?

    10" Speaker sind 10" groß
    12" Speaker sind 12" groß

    dachte ich zumindest...
     
  10. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 22.01.06   #10
    huch, da kuckt man mal zwei tage nicht hin, und schon hagelt es antworten!:o ;)

    schön, dass das thema 12"-boxen auf so großes interesse stößt. :great:

    ich will versuchen, die o.g. fragen zusammenfassend zu beantworten:

    was die finanzen angeht:
    ich weiß gar nicht genau, wieviel ich letztendlich pro box investiert habe. die eminence gamma 12 kosten bei thomann derzeit 65 euro (https://www.thomann.de/eminence_gamma_12eg_12l_lautsprecher_prodinfo.html). macht also 130 pro box.
    dann das holz (im baumarkt zuschneiden lassen), ordentliche metall-griffschalen, rollen, schutzgitter, speakonbuchsen, bißchen kabel und ein paar schrauben....
    über den daumen gepeilt macht das 250 - 300 euro pro box.
    ich muss dazusagen, dass meine boxen "full range" betrieben werden, d.h. ich habe keine extra hochtöner verbaut und brauche daher auch keine frequenzweichen. die 12"er geben das komplette frequenzspektrum wieder.

    gehäusematerial:
    wie gesagt, meine boxen sind aus MDF (mitteldichte faserplatte). ich hab das damals genommen, weil es günstige akustische eigenschaften hat, nämlich eine hohe innere dämpfung, d.h. MDF schwingt weniger als sperrholz. in der praxis habe ich aber festgestellt, dass das gehäuse trotzdem mitschwingt. das liegt wohl an den lautstärken, bei denen ich die boxen normalerweise betreibe.;)
    wenn ich ein gehäuse haben wollte, das wirklich nicht mitschwingt, dann müsste ich das wohl aus beton gießen...:D
    von daher würde ich, wenn ich heute nochmal boxen bauen würde, 20 mm sperrholz nehmen, wegen der gewichts-ersparnis.

    speaker:
    ich kann nur dringend empfehlen,an diesem punkt NICHT zu sparen. mit der qualität der speaker steht und fällt logischerweise der klang der box. markenspeaker (wie z.b. eminence) sind einfach vom material besser und sorgfätiger gearbeitet. stichworte: membranmaterial und -aufhängung, korb, magnetgröße, schwingspule etc. etc.
    da kann kein low budget speaker mithalten.

    was mir noch einfällt:
    zur dämmung der box kann man statt der teuren "spezial-boxen-dämmwolle" oder des nicht minder teuren kegelschaumstoffs auch aquarien-filterwatte nehmen. die ist viel billiger und erfüllt den zweck genauso gut!
    auf jeden fall sollte man so wenig wie möglich dämmen, sonst verliert die box an wirkungsgrad. 2 - 3 cm dämmwolle auf die innenseite der rückwand reicht eigentlich.

    der klang:
    puh, wie beschreibt man das?? man muss es hören, damit man's glaubt!;)
    die boxen klingen alles andere als neutral. ich wüde den klang am ehesten als rotzig / tiefmittig beschreiben, was aber nicht heißt, dass die boxen keine echten bässe produzieren!

    zum schluss noch ein link zu einem bild von meinem stack: https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=883770&postcount=5
     
  11. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 22.01.06   #11
    das wichtigste hätte ich fast vergessen:

    die außenmaße meiner boxen sind (b*h*t): 638*580*390 millimeter.

    die maße für die einzelnen platten müsst ihr euch selbst ausrechnen, die hängen von der plattenstärke ab.
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.01.06   #12
    eminence gamma 12??? NEIN NEIN NEIN!
    der taugt für bassanwendung nicht!
     
  13. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 22.01.06   #13
    hm geht das auch genauer? ^^
    Aber habe mich auch schon etwas gefragt: Reichen denn 55Hz als untersten Frequenzbereich? Was brauch man für Speaker, wenn man auch mal nen 5 Saiter dranhängen will?
     
  14. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 22.01.06   #14
    wie gut, dass das die speaker nicht wissen. bei mir taugen sie nämlich sehr wohl.:p

    was würdest du denn als alternative empfehlen?
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.01.06   #15
    der gamma hat eine so hohe güte, dass ein Bassreflexgehäuse nicht in frage kommt, bzw. eine abstimmung unmöglich ist, ein geschlossenes gehäuse führt unweigerlich dazu, dass der speaker relativ viel hub machen muss, was er nicht kann (xmax 1,6mm)

    außerdem kommt er nicht so tief runter in diesem falle, als dass sich ein 12er lohnen würde!

    ich halte 50hz (-3db) bei bassboxen für einen ordentlichen wert!
     
  16. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 22.01.06   #16
    na das nenne ich doch mal ne antwort! vielen dank, jetzt wird es klarer.:great:

    allerdings muss ich sagen, dass ich mir damals, als ich die boxen geplant und gebaut habe, über all das gar keine gedanken gemacht habe.

    wie gesagt, ich habe bei meinen boxen gar nichts berechnet. und die eminence gamma habe ich genommen, weil sie für mich den anschein des besten preis/leistungsverhältnisses gemacht haben.

    tja. zwischen theorie und praxis besteht doch häufig eine gewisse diskrepanz.
    nimm zum beispiel die hummel. ein paar physiker haben vor einiger zeit mal die hummel "berechnet" und dabei herausgefunden, dass sie aufgrund des verhältnisses von flügelfläche zu körpergewicht und -form (von der behaarung mal ganz abgesehen) eigentlich nicht fliegen können dürfte....:screwy: :D
     
  17. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 22.01.06   #17
    Aber nochmal zu meiner Frage auf Seite 1: Würde es gehen das man das Boxengehäuse von ner schon bestehenden Box nimmt? Denke da an meine Hartke VX 4*10" und dann da einfach ne andere Platte (oder was auch immer die Speaker hält) nimmt und dann 2 12" einbaut?
    Würde das denn Baukosten sparen? (bzw. Materialkosten)
    Oder kommt es günstiger wenn ich die verkaufe und mir gleich ne 12"-Box aus dem Versand bestelle?
     
  18. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.01.06   #18
    Achso jetzt versteh ich auch was du meinst ;)

    Also meines Erachtens ist das trotzdem nicht möglich, da das Boxengehäuse stimmen muss. Die Gehäuse werden glaub ich nach Speakerspezifikationen berechnet, sowas macht man dann zB mit WinISD o.ä.

    Fakt ist auf jeden Fall dass man nicht einfach irgendwelche Speaker in irgendein Gehäuse klatschen kann, aber ich denke das sollte klar sein...
     
  19. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 23.01.06   #19
    abgesehen davon, dass wie schon erwähnt das volumen vermutlich nicht stimmt, wäre es sicher besser, die box zu verkaufen und mit dem geld die material kosten zu decken. bretter sind ja nicth so teuer.
     
  20. gerdohnepferd

    gerdohnepferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #20
    @ elma aber auch alle anderen

    du hast hast ja den delta lf von eminence für den bau empfohlen

    jetzt habe ich am wochenende eine box von markbass angetestet die mit neodymium chassis ausgestattet war (klang echt super)

    und gerade bin ich beim suchen auf eine interessante page gestoßen

    www.usspeakers.com

    die bieten ja jede menge von eminence an und auch eine andere neue form vom delta

    den delta lite 2512 mit neodymium magneten

    was haltet ihr von diesem speaker ???

    hat jemand schon erfahrungen mit neodymium gesammelt ??????????

    mfg Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

mapping