3 Gitarren-wo liegen die Vorteile?

von Metalmaddin, 28.12.05.

  1. Metalmaddin

    Metalmaddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hi. bei mir ist es mal wieder soweit ich brauch ne neue Gitarre, inzwischen haben sich 3 Modelle fokusiert, doch nun hab ich bei jeder massive nachteile gehört..önnt ihr mir mal helfen?!
    Zur Auswahl stehen:

    Epiphone Les Paul custom plus: Soll angeblich wie hier nen Epi thread entnommen fehlerhaft sein und der Kauf wäre ein Glücksspiel.(kurzschlüsse an PU's, mindere Holzqualitäten in den Serien, fehlerhafte Lacke,defekte Pickups usw usf.. und Deadspots auf dem Griffbrett)

    Esp h250: Die Gitarre kenne ich kaum, is mir nur von Form sypmathisch und weil Symour Duncan desinged PU's drinnen sind, preis dafür find ich auch net.

    Esh MH-250NT: an sich eigentlich mein Favorit, doch nur hab ich öfters gelsen die EMG hz -h4 sollen nicht der bringer sein. einzig positive: kein Tremolo und die Saiten verlaufen durch den Korpus, was ich gut finde ^^ (SUSTAIN!! )

    kann mir vielleicht mal wer sagen ob das so alles stimmt?! Probespielen werd ich alle noch, nur ich will eben schonmal eine Vorauswahl treffen, weil das unheimlich zeit sparen kann. Danke.
     
  2. fyrenum

    fyrenum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #2
    Hi!

    Also ich kann zu den drei Klampfen relativ wenig sagen, nur das "Duncan Designed"-Pickups nichts mit den Seymour Duncan zu tun haben und die Qualität bei weitem nicht an das Original heran reicht.

    lg,

    Sven
     
  3. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 28.12.05   #3
    naja, Besser als die Teile, die werksmässig in Epiphone Gitarren drin sind die Duncan Desingend alle mal.
     
  4. fyrenum

    fyrenum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #4
    Hmm...sehe ich irgendwie nicht so......bin mit den Pickups in meiner Epiphone äusserst zufrieden. Ausserdem sind die auch "Gibson USA designed" und kommen meiner Meinung nach viel näher ans Original ran als die Duncans.
     
  5. Razor

    Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 28.12.05   #5
    also n kollege von mir hat die ESP/LTD MH-400 NT
    ne echt super gitarre.. genial zu bespielen und klingt auch sehr genial

    meine empfehlung fällt also ganz klar auf die von dir angesprochenene MH-250NT

    und wegen den EMG-Hz PUs... ich denk nich dass die soooooo viel schlechter sind als normale EMGs. Alexi Laiho hat in seiner signature auch nen EMG-Hz drinn und da kannst ja wirklich nich sagen dass das ding schlecht klingt
     
  6. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 28.12.05   #6
    Bezüglich den Emg HZ: Hör nicht soviel auf das was andere Leute sagen. Die Hz klingen nicht SCHLECHTER als die aktiven, sondern ANDERS. Viele sehen halt einfach nur passive Emgs und sagen, dass die nichts sind, wahrscheinlich ohne sie auch nur einmal angespielt zu haben :rolleyes:. Hat ne Menge mit Image und so zu tun. Teste die auf jeden Fall an, vielleicht gefallen sie dir sogar besser als die aktiven.
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.12.05   #7
    Wenn du meine Epiphone FAQ meinst : Das sind Sachen, auf die mab bei Epis achten soll, einiges ist jedoch auch bei anderen Gitarren gang und gebe (Deaddspots gibts auch be Ibanez, rauschende Potis bei LTD usw.)
     
  8. Metalmaddin

    Metalmaddin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 28.12.05   #8
    Schonmal danke für die Hilfe.

    Aber irgendwie hab ich nur ein dickes Problem: ausser diesen drei Gitarren hab ich ehrlich gesagt keinen plan welche noch in der Richtung und vorallem der Preisklasse bis 650 €uronen noch was taugen. Meine einzige Befürchtung is bei Epiphone eigentlich der Hals, weil ne Epi wär mir echt am liebsten, und ich würde ja am liebsten ne Epi mit Emg spielen ^^. Nur das kostet halt ^^ Aber wie gesagt, schonmal danke für die Hilfe. was ich noch gern wissen würd is ob die Epi hälse wirklich so dick sind, weil ich will mal soviele Infos wie möglich vorher sammeln um dass dann gezielt angehen zu können.
     
  9. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 29.12.05   #9
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 29.12.05   #10
    dat is doch sowieso von modell zu modell unterschiedlich, probiers einfach aus. es bringt auch nix vorher massig infos zu sammeln, sich schon irgendwie für eine gitte zu entscheiden und dann beim testen festzustellen dat die klampfe einem ganz und garnich passt
     
  11. Estranged

    Estranged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.12.05   #11
    Hey!
    Ich möchte mich Himmelkind18 anschließen: Ibanez-Gitarren solltest du zumindest einmal testen. Denn wenn du dünne Hälse suchst, bist du dort an der richtigen Adresse! Aber wie immer: am Ende musst sowieso du entscheiden, deshalb kauf dir die Gitarre, die dir am besten gefällt! :great:
    Lg Embody-Girl
     
  12. Metalmaddin

    Metalmaddin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 29.12.05   #12
    ne Ibanez hab ich ja momentan, (Gsa 60 :D) aber an der geht nun nach 1 1/2 jahren so ziemlich alles daneben. Der Hals fängt an zu flexen, (fand ich durch zufall heraus, weil ich mal irgendwie ausversehn Spannung beim Stimmen auf den Hals brachte und dann sich der Ton veränderte ~~), sie fängt an zu scharren, und die Potis lösen sich. Ok das mit den Potis kann man mit nem Schraubenzieher und ein wenig Feingefühl wieder beheben, aber irgendwie find ich das nicht so genial dass auch bei einem "Einsteigermodell" nach 1 1/2 Jahren solche Mängel auftreten. Aber irgendwie hab ich mir heut morgen das selbe gedacht wie Gi Peter Pan und EMbody girl. Am ende wird es eh was total anderes ^^ Also danke. die Liste sieht eh momentan so aus: ESP,Epi, Fender und Ibanez. Ich meld mich wieder wenn ich eine bestellt//gekauft habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping