312er Box?!

von Panic84, 22.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Panic84

    Panic84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.16   #1
  2. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.01.16   #2
    Ahm... Ja...
    Design... Nicht meins und den Sinn verstehe ich auch nicht ganz...
    Wie machen die das bei 3 Speakern mit der Gesamtimpedanz um die gängigen Ampanschlüsse (4Ohm, 8Ohm oder 16Ohm) zu bedienen?

    Egal ob ich drei Speaker gleicher Impedanz in Reihe oder parallel schalte, erhalte ich immer eine Kommazahl als Gesamtimpedanz und somit einen Mismatch am Amp.

    Das können die doch nur ausgleichen, wenn zusätzlich Widerstände eingelötet werden, was zum unnützen verbraten von Leistung als Wärme führt. Oder sie bauen zum Beispiel zu zwei 8 Ohm Speaker einen mit 16 Ohm dazu, was dazu führt dass ein Speaker im Klangspektrum wieder wesentlich leiser tönt als die beiden niedrig Öhmigeren...

    Von daher finde ich das Konzept eher fragwürdig...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Panic84

    Panic84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.16   #3
    Nicht unbedingt: Kann man mit Transformatoren lösen das Problem.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.01.16 ---
    Sinn ist glaube ich vor allem Optik, auffallen.
    :)
     
  4. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    593
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 22.01.16   #4
    Stehen die mit der Spitze nach unten? Dann würd ich da kein Topteil draufstellen
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.01.16 ---
    Womit wir wieder beim unnötigen Verbraten von Leistung zur Wärme wären...
     
  5. Panic84

    Panic84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.16   #5
    Bei Facebook habe ich gelesen, dass man einen Stand an der Rückwand verschrauben kann. Dann hälts wohl auf jeden Fall. Praktisch ist natürlich nicht aber wer posen will muss da wohl durch :-D
     
  6. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.01.16   #6
    Ob Widerstände oder Transformatoren oder was auch immer... Das ist wirklich nur unsinnig Leistung verbraten...

    Und wie soll man denn damit "Posen"? Man wird doch (leider) schon schief angeschaut, wenn man beispielsweise mit Kemper/Axe FX etc und FRFR zum Gig erscheint (oder mit IEM und ganz ohne Cab)... Wie verachtend wird man denn dann angeschaut mit einem Cab, was abseits sämtlicher Normen ist...? :gruebel: (und ganz nebenbei meiner Meinung nach echt shice aussieht)
     
  7. Panic84

    Panic84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.16   #7
    ich glaube du gehst da ein bisschen zu sehr von deiner eigenen Meinung über das Design aus :)
    aber du hast natürlich recht, man polarisiert rein optisch damit natürlich total.

    es soll Leute geben, die genau das wollen.
    ich bin auch eher klassisch aufgestellt.
     
  8. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.01.16   #8
    Okay.. extrem polarisierend ist der richtige Ausdruck!

    Bin mal gespannt ob ich sowas jemals im Live-Betrieb sehen werde :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    2.338
    Erstellt: 22.01.16   #9
    Da sich sowieso fast kein Speaker an die aufgedruckte Impedanz hält, sollte das jetzt kein riesengroßes Problem darstellen. Sicherheitshalber in die richtige Richtung fehlanpassen ;)

    Ein Lautsprecher hat meist einen mehr oder weniger hohen Impedanzpeak um seine Resonanzfrequenz herum (gerne mal 50 Ohm und mehr), fällt darunter und darüber erstmal weit ab, manchmal auch unter die Nennimpedanz, um zu den Höhen durch die eigene Induktivität wieder zu steigen.
    Warum also drüber heulen? :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.456
    Kekse:
    16.865
    Erstellt: 22.01.16   #10
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    593
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 22.01.16   #11
    Fehlanpassung ist beim Röhrenamp in beide Richtungen schlecht. Bei Unteranpassung steigt der Stromfluss im Übertrager und den Endstufenröhren um bis zum 1,4-fachen des normalen Wertes pro Step Missmatch an. Das verschleisst die Endröhrenkathoden schneller und kann die dünnen Primärwicklungen des Übertragers überlasten.

    Bei Überanpassung wird zwar der Stromfluss zwischen Kathode und Anode innerhalb der Endröhren reduziert, allerdings nimmt nun das Schirmgitter erheblich mehr Elektronen auf, was zu dessen Überlastung führen kann. Außerdem kann dies in Extremsituationen zu Spannungsüberschlägen innerhalb der Endröhren im Pinbereich und an der Röhrenfassung führen. Wenn die Impedanz so abweichen würde, warum sollte es dann die gleichen Speaker als 8 und 16 Ohm Variante geben? Irgendwas muss ja dran sein, sonst hätten wir schon längst nur noch einen Lautsprecherausgang am Amp.
     
  12. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    8.197
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    5.778
    Kekse:
    55.760
    Erstellt: 22.01.16   #12
    Trotzdem ist es so das alle Speaker da anders sind ich habe hier 4 Speaker rumliegen die ich alle schon durch gemessen habe. Keiner davon hat genau 8 Ohm. Das Zauberwort heißt Fertigungstoleranz. Wenn die Hersteller so genau arbeiten sollen, dass die Speaker alle genau die richtige Impendanz haben würdest du für nen Speaker definitiv 4 Stellige Beträge bezahlen. Es liegt auch an den Wicklungen etc. Magnete pp. Sprich es ist garnicht möglich!! Da Materialschwankungen beim Draht etc.

    Außerdem sprechen wir hier von Toleranzen im 0,x Bereich und das hält auch ein Röhrenverstärker durch!
     
  13. clasch66

    clasch66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.15
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Rhein Main
    Zustimmungen:
    358
    Kekse:
    1.319
    Erstellt: 22.01.16   #13
    Das mit den impedanzen ist doch kein Problem, oder?

    Z.b. (2x8 in Reihe) parallel mit 1x16 gibt 8 ...
    Denkfehler?

    Abgesehen davon unendlich hässlich! ;-)

    VG Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 22.01.16   #14
    Bei der Normimpedanz geht es um den tiefsten Wert im Übertragungsbereich. Der darf dann auch noch um 20% unterschritten werden. So darf ein 8 Ohm Lautsprecher auch 6,4 Ohm haben.
    Misst man mit einem Multimeter, misste man den Gleichstromwiderstand. Der kann nochmal deutlich darunter liegen. Bei einem 8 Ohm Lautsprecher kann man oft genug gut 5 Ohm messen. Da Gleichstrom aber außerhalb des Übertragungsbereichs liegt, macht das nichts. Eine Obergrenze gibt es nicht.

    Was die drei Speakercabs angeht, ich finde die Farbe schön, aber das wars auch schon.
    Warum drei Stück? Warum dreieckig? Wozu Probleme schaffen, die es nicht geben müsste? Schlechter geht wohl immer.
    Ich als Pragmatiker kann mich mit solch unpraktischem Designkram nicht anfreunden.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.01.16 ---
    In dem Fall würde der 16 Ohm Speaker die Hälfte der Gesamtleistung abbekommen, die beiden 8 Ohm Speaker jeweils nur ein Viertel. Wenn das nicht stört, kann man es so machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.157
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.659
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 23.01.16   #15
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    593
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 23.01.16   #16
    Wenn man 3 16Ohm Speaker parallel anschließt hat man ca 5,3Ohm. Egal ob beim 4 oder 8 Ohm Ausgang angeschlossen, es ist schon eine deutliche Abweichung. Wenn dann zusätzlich noch in die falsche Richtung die Speakerimpedanz abweicht, ist das schon eine ganzschön starke Fehlanpassung
     
  17. Panic84

    Panic84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.16   #17
    Ich bin nur mit Halbwissen ausgestattet. Aber glaubt ihr wirklich, dass die genannten Firmen solche Cabs anbieten und sich darüber keine Gedanken gemacht haben? :-D
     
  18. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 23.01.16   #18
    Haben Sie ja ...angeblich gleichen die das durch Transformatoren wieder aus ...aber das ist wie bereits mehrfach gesagt, einfach nur Leistung als Wärme verbraten ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    3.830
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.126
    Kekse:
    38.481
    Erstellt: 23.01.16   #19
    Naheliegendste Lösung: Einen starken 8 Ohm Speaker für satten Bass kombinieren mit zwei 16 Ohm-Lautsprechern, die dann auch etwas weniger abkönnen müssen und für luftigere Mitten und Höhen sorgen. So wie der EV in Kombination mit zwei Celestions. So geht die Hälfte der Leistung an den Bass-Speaker, und die beiden anderen müssen jeweils nur 1/4 stemmen, insgesamt hat man aber standardmäßige 4 Ohm. Wie die bei br-custom das bei 8 Ohm machen, ist mir aber nicht so ganz klar - da bräuchte man wohl zwei in Reihe geschaltete 8 Ohm-Celestions und einen 16 Ohm-EV (gibts den überhaupt?).

    Ws die Form betrifft: Sinn der Sache ist vielleicht, stehende Wellen zu vemindern und Stabilität des Gehäuses zu schaffen. Ich persönlich hab das aber auch nie vermisst und bin durchaus zufrieden mit popligen 2x12ern oder 4x12ern. Von der Optik und der Abstellfläche für Topteil oder Rack mal ganz zu schweigen.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 24.01.16   #20
    Oder man nimmt einfach eine Sorte die das macht, was man will. Satter Bass und luftige Höhen müssen sich ja nicht ausschließen.
    Das schafft man auch durch ein Trennbrett im Inneren einer viereckigen Box.
     
Die Seite wird geladen...

mapping